BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  WikipediaWikipedia  PartnerPartner  

Teilen
 

 ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen

Nach unten 
AutorNachricht
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptySo 26 Jan 2020, 15:49

Bitte entschuldigt, wenn ich einen eigenen Thread fuer den ABS-Ausbau aufmache, aber ich habe ein paar Fragen, und bei den anderen Threads Weiss ich nicht, ob die da untergehen, oder ob ich da noch durchblicke. Ausserdem wollte ich das mal etwas zusammenfassen, was teilweise ueber mehre Threads und Seiten verteilt steht.

Also, den mechanischen Teil habe ich dank des Forums und dieses [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] soweit verstanden:

Vorne 2 Moeglichkeiten:
- Entweder:
neuen Bremsleitungssatz vom Handbremsgriff nach unten zur Bremse runterziehen
- Oder:
vorne statt dem vorhanden Verteilerstueck (BMW 34327650965 oder 34322330717) das Verteilerstueck fuer das nicht ABS-Modell einbauen (BMW 34327650965)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Im Video ab 6:50 min. Dort wird ein "Alternatives Teil" benutzt, zu finden [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Wenn man das ganze eintragen lassen will, ist es wahrscheinlich besser, das Originalteil von BMW zu benutzen.

Hinten auch wieder 2 Moeglichkeiten:
- Entweder:
neue Bremsleitung ziehen
- Oder
alte Bremsleitung direkt anschliessen wie im Video ab 10:17 min.

Da meine Rockster serienmaessig Stahlflex hat, muesste ich die ja nicht unbedingt rausschmeissen, sondern koennte es wie im Video machen. Das ganze muss dann natuerlich auch vernuenftig entlueftet/neu befuellt werden.

So weit so gut, aber jetzt der Teil mit den Fragen:

Bremszylinder hinten:
Hinten gibt es 2 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] mit verschiedenem Durchmesser, 12mm oder 15,8mm.
Welcher ist welcher, wurde der getauscht, oder einfach der alte behalten?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hauptbremszylinder hinten (D=12MM ) (34317662182)
Hauptbremszylinder hinten (D=15,87MM) (34317657916)
Vorne gibt es anscheinend nur einen fuer beide Modelle.

Elektrik/Elektronik:
hier gibt es anscheinend mehrere Moeglichkeiten

1) Die einfache, aber teure Variante:
den ganzen ABS-Block mit dem Second Life Kit von RH Electronic ersetzen. Dann funktioneren die Kontrollampen zwar noch mit ihren Warnungen, ob ein Bremslicht kaput ist, oder nicht, aber das Teil kostet rund 800 Euro und hat keine ABE oder Teilegutachten, also zusaetzlich noch Einzelabnahme notwendig.

2) Die Variante hier aus dem Forum:
Den ABS-Block entfernen, aber der Deckel mit dem Steckerkram wird irgendwie abgedichtet und bleibt an Ort und Stelle.
Wie habt ihr den Deckel abgedichtet?
Wie habt ihr den Deckel anschliessend befestigt

Das Bremslicht funktioniert, aber die Warnlampen werden stillgelegt durch das entfernen vom zustaendigen Relais.
Muss hier sonst noch was gemacht werden, was die Elektrik/Elektronik angeht?

3) Die Variante aus dem Video
hier werden die Bremslichtschalter getauscht (im Video 12:56min, 17:56min). Die ABS-Versionen sind standardmaessig geschlossen (fuehren Strom bei nichtbetaetigung), die nicht-ABS Versionen sind standardmaessig offen (stromlos bei nichtbetaetigung).
Zusaetzlich muessen dann aber am Stecker, der urspruenglich am ABS-Block war, ein paar Kabel verbunden werden (Bremslichtschalter v/h mit Ruecklicht), die restlichen Kabel vom Stecker werden einzeln isoliert und so stillgelegt (im Video 22:39min).
Warnlampen werden auch hier durch das Entfernen vom Relais still gelegt.
Verstehe ich das so richtig?

Hier noch die Teilenummern der verschiedenen Bremslichtschalter:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- mit ABS: 61312305977
- ohne ABS: 61312305729
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- mit Steuerstrom(L=580mm) 61312305988 (mit ABS)
- ohne Steuerstrom 61311459747 (ohne ABS)

Zu Guter Letzt:
Hat einer hier die Stilllegung vom ABS eingetragen?
Mit welcher Variante hat er den Elektrik/Elektronik Teil geloest?
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptySo 26 Jan 2020, 16:07

Oben ist mir beim Text ueber das Verteilerstueck ein Fehler unterlaufen, bzw. steht dort etwas unklar. Ich kann es leider nicht mehr editieren.

34327650965 ist die BMW Nummer fuer das Verteilerstueck fuer die Bremsleitung ohne ABS
Nach oben Nach unten
Sigi
Foren Gott
Foren Gott
Sigi


ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptySo 26 Jan 2020, 20:47

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

- Ich hab den Elektronikteil mit einer Plexiglasscheibe und Baukleber zugemacht/abgedichtet, danach ordentlich mit Panzertape eingepackt und mit 2 dicken Kabelbinder an dem Käfig, wo das Modul drin war, festgezurrt........das ganze vor 5 Jahren........hällt

- vorne Bremsleitungen von Fischer mit ABE direkt an die Zangen, wie bei Jordan, sieht aus, als ob's so gehört, hinten die Originale gelassen, die passt

- anfangs mit der 15,8 ( ABS)  Bremspumpe gefahren, geht auch, irgendwann mal auf die 12er umgerüstet, bremst einen Tick besser

-ABS Kranz vorne ausbauen und wieder mit der entsprechenden Dicke ausdistanzieren

-ein-/ausgetragen kriegst da gar nix, is ein ewiges Thema, noch nie von einem gehört, der das geschafft hat.......Du bist dann quasi mit einem Moped OHNE ABE unterwegs, das muss Dir klar sein

- beim TÜV brauchst bissi Glück, hat bei mir immer geklappt, beim letzten Mal letzes Jahr is er zum ersten Mal stutzig geworden, weil da keine Lämpchen im Cockpit blinken usw........habe es aber verbal gebogen gekriegt.......die Rockster gab's auch ohne ABS usw.....

- ansonsten ne feine Sache, um die "TÜV Zeit" rum wird's dann halt immer bissi spannend
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDi 28 Jan 2020, 01:51

Hallo Sigi, natuerlich habe ich mir den Thread schon angeschaut.

Wegen Eintragung:
Die ist grundsaetzlich moeglich. RH Electronics hat mir einen Bericht geschickt aus "MO" oder "Motorrad", dort wurde eine R1150R mit dem "Second Life Kit" von RH Elelctronics umgeruestet, und das ganze erfolgreich dem TUEV vorgefuehrt und von diesem per Einzelabnahme (laut Bericht 80-100 Euro) ausgetragen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Laut dem Bericht ist das Hauptproblem bei der Umruestung das Entfernen der originalen Elektronik (vorausgesetzt, dass die Bremse auch bremst!) weil dann ein paar Laempchen blinken. Und, wie ich ja hier gelesen habe, man schauen muss, dass das Bremslicht wieder geht.
Dafuer gibt es ja verschiedene Loesungsansaetze, und die Warnlaempchen bekommt man auch aus.
Hier tendiere ich inzwischen zum behalten vom Elektronikteil. Muesste mir noch ueberlegen, wie das eingetuppert wird.
Die im Bericht erwaehnte Tachogeschichte betrifft, glaube ich nur Modelle bis 2002. Habe ich zumindest woanders so gelesen.

Ich kann jetzt aber nicht wirklich 'rauslesen, ob die hintere Bremspumpe getauscht wurde, oder nicht. Womit ich beim naechsten Punkt waere, der Bremspumpe:
Was ist der Unterschied in der Bremsleistung, ueber- oder unterbremst der Bock mit der alten ABS Bremspumpe?
Ist der Austausch einfach plug and play?

Achja, ABS-Ringe: Die kann man doch auch einfach drin lassen, stoeren doch abgesehen vom unnoetigen Balast keinen, oder? Bzw. man kann sich beim naechsten Reifenwechsel der Sache annehmen.


Gruesse,
Joe

Edit: Habe mir gerade nochmal die Bilder angeguckt: die lassen tatsaechlich die Leitungen, so wie sie waren, durch ihr Modul laufen. Aber die Integralfunktion ist trotzdem weg. Vermutlich ist die, die von vorne kommt, und die, die nach hinten geht, nicht miteinander verbunden.
Nach oben Nach unten
Sigi
Foren Gott
Foren Gott
Sigi


ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDi 28 Jan 2020, 10:36

Moin Joe,

- ja, der Austausch der hinteren Bremspumpe is plug and play, wie gesagt, alte Leitung kann behalten werden. 12er Pumpe baut halt etwas mehr Bremsdruck auf d.h. eine bessere Bremswirkung, mein Empfinden. Wird wohl auch so sein, wenn man das irgendwie messen würde. Die Frage des "über-/unterbremsens" stellt sich doch gar net, eine hintere Bremse bremst doch bloß leidlich mit......die merkt man doch gar net so richtig........

-den vorderen ABS Kranz würd ich auf jeden Fall ausbauen, is ja ein mehr als deutlicher Hinweis auf ABS, obwohl ich beim ersten Mal TÜV auch mit ABS Kranz vorne durchgekommen bin

-die Tachogeschichte, also dass der hintere Sensor zusammen mit dem Kranz dein Tachosignal gewährleistet, is bei alle Modellen MIT ABS so, würd ich mal behaupten, meine is eine aus '05, also eine von den Letzten und das ABS System war immer das gleiche

Zu dem Teil von RH kann ich net viel sagen, weiß auch net so recht, was davon halten, das Ausschlag gebende steht eigentlich am Ende des Berichts........es gibt bis Dato kein Gutachten bzw. ABE für diesen Umbaukit, heißt für mich auf gut Deutsch........vergess es. Du bist im Falle einer Einzelabnahme immer auf das "Wohlwollen" des Prüfenden(TÜV) angewiesen und dieser hat in den meisten Fällen Rücksprache mit BMW gehalten und die äußern sich mit einem klaren NEIN, was die Freigabe irgendwelcher Umbauten des Bremssystems anbelangt, mit dem Verweis auf das Erlöschen der ABE. So der gängige Tenor.......ich hab schon an zig solcher Diskussionen über dieses Thema teilgenommen, es hängt mir schon zum Hals raus.....sorry :-). Eine Möglichkeit, wenn Du unbedingt das Teil von RH einbauen willst. Einfach deinen vorhandenen Elektronikteil an das Gehäuse von RH dranschrauben, ansonsten Vorgehensweise wie beschrieben. Relais raus, Lämple im Cockpit raus und gut is. Ich wusste gar net, dass das Gerät von RH komplett MIT Elektronikteil aufgebaut is. Das tut ja dann, genau genommen, ein ABS vortäuschen, wo gar keins is ??? Oder wie soll man das verstehen ? Dann auch MIT Sensor/ABS Kranz vorne oder wie ?? Der Umbau an sich is ja auch gar net GENAU beschrieben?! An deiner Stelle würd ich mich nochmal bei RH eingehend informieren und vielleicht auch mit dem TÜV Mann Deiner Wahl Rücksprache halten, ob der geneigt is, sowas abzunehmen.....am besten inkognito ;-) Ich sag's nochmal......ich hab noch von KEINEM gehört, der den Umbau in irgend einer Weise "legal gekriegt" hat !!
Bau einfach so um, wie ich und der Jordan und zig tausend andere und gut is. Mund abwischen, weiter fahren und einen umgänglichen TÜV suchen........fertig. Und hoffen, dass sich nie die Situation ergibt, in der man hergeht und meint, dein Fahrzeug genauer inspizieren zu müssen cool
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDi 28 Jan 2020, 11:57

Das RH Teil wird gegen den alten ABS Block ausgetauscht. Es hat eine eigene Elektronik. Plug and Play, Alle Leitungen, Schalter usw. bleiben wie sie waren. 

Die Originalelektronik prüft, ob Bremslicht/Rücklicht funzt, und kann wohl ein kaputtes Rücklicht durch Dimmen des Bremslichtglühfadens simulieren und zeigt das dann durch irgendeine Kombi der Warnleuchten im Cockpit an (wenn der ganze Block noch drin ist).
Ob das RH Teil das auch kann, weiß ich nicht. Wäre der einzige Mehrwert gegenüber den anderen Lösungen.
Im Artikel steht was von 4 Betriebsmodi für die Warnlampen, eine davon ist beide aus, wenn ich's richtig geschnallt hab. Das kriegt man ja auch so hin, einfach Relais ziehen.

Falls und bevor ich da dran gehe, werde ich auf jeden Fall zuerst Rücksprache mit ein paar Prüfern verschiedener Organisationen halten...

Muss jetzt Bubu machen. Haste und hab nochmal Nachtschicht...
Gut' Nacht
Nach oben Nach unten
Sigi
Foren Gott
Foren Gott
Sigi


ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDi 28 Jan 2020, 13:31

Taurus1 schrieb:


Die Originalelektronik prüft, ob Bremslicht/Rücklicht funzt, und kann wohl ein kaputtes Rücklicht durch Dimmen des Bremslichtglühfadens simulieren und zeigt das dann durch irgendeine Kombi der Warnleuchten im Cockpit an (wenn der ganze Block noch drin ist)

Nö, hab ich in dem Zusammenhang SO noch nie gehört. Eine defekte Bremsleuchte äußert sich als ABS Fehler d.h. die Kontrollleuchten blinken wie bei einem ABS Fehler, des is richtig. Also ich hab kein Problem mim Bremslicht. Allerdings weiß ich auch net, was die Lämple, wenn man sie und das Relais für's ABS eingebaut lässt, machen würden.........ich weiß nur........raus......erscheint mir auch logisch bei Ausbau des BKV/ABS.
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDi 28 Jan 2020, 22:17

Nabend Sigi

Taurus1 schrieb:
... prüft, ob Bremslicht/Rücklicht funzt, und kann wohl ein kaputtes Rücklicht durch Dimmen des Bremslichtglühfadens simulieren und zeigt das dann durch irgendeine Kombi der Warnleuchten im Cockpit an (wenn der ganze Block noch drin ist).

Steht so in der Orignalbedienungsanleitung. Hab online gerade nur eine fuer R1150R gefunden, ich weiss nicht, ob die identisch mit der von der Rockster ist.

Da steht im Kapitel 2 im Teil "Beleuchtung", Seite 38:

"...Bei BMW Integral ABS Warnleuchte Allgemein leuchtet:
Brems- oder Ruecklichtlampe ueberpruefen.
Bei defektem Ruecklicht wird das Bremslicht gedimmt und dient als Ruecklicht. Beim Bremsvorgang leuchtet das Bremslicht wieder mit voller Leistung..."


Ausserdem wird auch noch der Bremsfluessigkeitsstand vom System gecheckt. Blinkcodes im Kapitel 3 "BMW Integral ABS Stoerungstabelle" auf Seite 75

Diese Dimmfunktion wuerde bei mir aber eh nicht funzen, da ich ein LED Ruecklicht hab. Glaube von Wunderlich, der Vorbesitzer hatte es verbaut.

Was davon jetzt der Second Life Kit kann, weiss ich nicht, wie gesagt, fuer die Warnlampen gibt es laut Bericht 4 Betriebsmodi, die geschaltet werden koennen. Und einer Davon ist laut Bericht "alle aus".

Wie auch immer, ohne das Relais bekommst du keine Fehlermeldung mit den Warnlampen mehr, wenn das Ruecklicht und/oder Bremslicht kaputt ist.
Wenn du das Relais drinlaesst, dann hast du 'ne Lichtorgel im Cockpit am flackern. Also raus damit, Warnlampen still gelegt, so wie ihr das gemacht habt.

Das sollte aber dann jetzt einer Eintragung nicht im Wege stehen, weil bei der Nicht-ABS Version gibt es diese Warn-/Kontrollfunkion ja auch nicht.
Haben die eigentlich dann ein extra Cockpit ohne die dann ueberlfuessigen Laempchen??

Langer Rede kurzer Sinn, und mit meiner optimistischen Lebensauffassung:
Eine Austragung sollte moeglich sein unter folgenden Voraussetzungen:
- es gibt das Modell auch ohne ABS
- mechanisch ordentlich umgeruestet, und die Bremsen funktionieren (evlt. hinteren Bremszylinder wechseln)
- Bremslicht funktioniert, wie es soll
- keine wild blinkenden Kontrollleuchten, die Fehler vorgaukeln, die es nicht gibt (nicht mehr geben kann)

Ich muss mich undbedingt mal mit den Grau- oder Gruenkitteln unterhalten. Ich weiss nur noch nicht, wann ich dafuer Zeit habe.

Achja, noch eine Frage am Rande: Bist du der einzige, der das Forum hier noch am Leben erhaelt?? Ist ziemlich einsam hier.
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyFr 31 Jan 2020, 13:39

So, war eben bei TÜV und DEKRA. Zweimal gefragt, zweimal Antwort bekommen, aber genau andersrum als erwartet.

DEKRA Mensch sagt:
Die Umschreibung macht er auf keinen Fall. ABS ist Teil der Betriebserlaubnis, das kann man nicht so einfach austragen. Außerdem würde ich ja das Motorrad verschlechtern. Wenn überhaupt, dann müsste er 'ne neue Betriebserlaubnis erstellen, das würde er aber auf keinen Fall machen.

TÜV Mensch sagt:
Von wann ist das Moped? 2004? Kein Problem. Beim Auto Airbag austragen ging ja früher auch.
Wie die Umrüstung erledigt wird, wollte er gar nicht wissen. Das Motorrad müsse nur vernünftig bremsen und die Umrüstung vernünftig gemacht und nachvollziehbar sein.
Kosten ca. 50-100€ je nach Aufwand bei der Vorführung.
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptySo 02 Feb 2020, 16:18

Auch wenn das hier im Forum eine ziemlich einseitige Geschichte ist, teile ich trotzdem meine selbstgemachte Umbauanleitung mit euch Es werden ausschliesslich Serienteile benutzt. Alle Teilennummern sind dabei. Graphiken sind vom ETK von LEEBMANN.

Vielleicht kann es der ein oder andere ja brauchen.

Das einzige, was fehlt, ist die Teilenummer vom hinteren Bremszylinder vom nicht-ABS Modell (Durchmesser=12mm), weil ich erstmal die Bremsleistung vom Originalen ausprobiere. Gegebenfalls kann dieser dann auch noch ausgetauscht werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Danach muss die Bremse natuerlich neu entlueftet werden!

Und noch der Hinweis:
Es handelt sich um sicherheitsrelevante Teile. Veraenderungen muessen von einem Sachverstaendigen abgenommen werden, sonst erlischt die Betriebserlaubnis.
Ich uebernehme keine Verantwortung fuer eventuelle Folgen des Umbaus. hier muss jeder selbst wissen und entscheiden, was er tut!


Ich melde mich nochmal, sobald alles erledigt ist und ich beim TÜV war,
Nach oben Nach unten
Taurus1
Jungspund



ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen EmptyDo 13 Feb 2020, 01:05

So, bevor ich den Schraubenschluessel ansetze und nachher beim TÜV die Haende ueberm Kopf zusammengschlagen werden, was ich den da angestellt haette, war ich heute nochmal sicherheitshalber da und habe dem Pruefer die im vorigen Post verlinkte, von mir erstellte Dokumentation gezeigt.

Laut Aussage von ihm soll ich das so machen, und dann wird er die Aenderung abnehmen. Wie der elektrische Teil zur Ansteuerung der Bremsleuchten umgesetzt wird, hat ihn nicht wirklich interessiert, Hauptsache, sie funktionieren.

Ich weiss noch nicht genau, wann ich zum Umbau komme, aber ich halte euch auf dem laufenden.

p.S.: ich habe dann wahrscheinlich demnaechst einen funktioniernden ABS-Block/Bremskraftvertaerker/Druckmodulator abzugeben. Ohne Elektronikmodul.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty
BeitragThema: Re: ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen   ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen Empty

Nach oben Nach unten
 
ABS Ausbau Zusammenfassung und offene Fragen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Protein! Rezepte und Fragen!
» Fragen zu B12 und vegane Schwangerschaft
» Hallo mal wieder (Pulver und Drogerie Fragen inklusive)
» Fragen zum Bauchmuskeltraining
» Stadionumbau/Flutlicht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BMW Motorrad-Forum :: BMW R-Modelle :: R1150R Rockster/Roadster :: 1150er-Mechanik-
Gehe zu: