BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ölaustritt am Einfüllloch

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Ölaustritt am Einfüllloch am Sa 26 Mai 2018, 22:28

Schoko

avatar
Grünschnabel
Hallo,
an meiner R1150R tritt während der Fahrt in letzter Zeit vermehrt Öl aus und verteilt sich erst auf dem Ventildeckel und dann auf meine Hose. Da suppt richtig raus. Habe alle "beweglichen" Teile demontiert, gereinigt und wieder eingesetzt. Die Dichtungsringe sind nicht porös und noch geschmeidig. Der Plastikring im Deckel sitzt fest. Zuviel Öl ist auch nicht drin.

Hat jemand einen Rat? Passt ein anderer Deckel als der Originale besser drauf?

Gruß Heiko

2 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Sa 26 Mai 2018, 23:50

uwe

avatar
Kaiser
Kaiser
Hi Heiko,

das hatte ich auch schonmal, mitten bei einer längeren Tour aufgetreten & erst bei einer Pause wegen des schmierigen Stiefels bemerkt.
Der Dichtring am Öl-Einfüllloch war irgendwie einfach weg. :)
Hab dann zuhause verschiedene Ringe aus der 'Lidl-Kiste' probiert, irgendeine Grösse war dann die Richtige und das Öl wurde im Fahrbetrieb auch nicht mehr rausgeschleudert.
Bei BMW kannst Du natürlich auch ein tolles Gummi bekommen, kostet halt etwas mehr...
mütze

3 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am So 27 Mai 2018, 05:35

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Mit dem Originalstopfen hatte ich von Anfang an Theater...über 120km/h fing der immer an zu suppen.
Ich hab dann mit verschiedenen O-Ringen experimentiert, hat aber alles nicht so richtig funktioniert...entweder war er zu fest, oder zu lose. Nachdem er mir auf der Autobahn abhanden ging hab ich den von der 1200er eingebaut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nicht gerade günstig, dafür bleibt der Maschinenraum seit dem Umbau sauber clever

4 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am So 27 Mai 2018, 23:34

Schoko

avatar
Grünschnabel
Danke,
was nichts bringt:
Schwamm ausschneiden und als Dichtung verwenden, ebenso ein Stück Lappen mit einklemmen. Das sifft alles durch.
Deshalb habe ich aus dem abgelaufenen Erste-Hilfe-Päckchen einen "Druckverband" angelegt und mit Isolierband fixiert. Das hat die letzten hundert Kilometer gehalten.
Morgen werde ich mal nach Dichtungen Ausschau halten.

Gruß Heiko

5 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am So 27 Mai 2018, 23:51

Schoko

avatar
Grünschnabel
hier noch ein Bild
Anhänge
Druckverband-Rockster (4).JPG
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(75 KB) Anzahl der Downloads 17

6 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Mo 28 Mai 2018, 19:34

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Das Problem bei dieser Konstruktion ist meiner Erfahrung nach nicht der Stopfen samt O-Ringe, sondern der Kunststoffring im Ventildeckel. Der wird gerne mal unrund u./o. lose,und dann drückt es das Öl dazwischen durch.

7 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Di 29 Mai 2018, 16:27

rm-rtf.

avatar
Jungspund
klatschen Da muss man erst ein Mal drauf kommen. Bist Du Krankenpfleger von Beruf?
Schoko schrieb:hier noch ein Bild

8 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Di 29 Mai 2018, 21:55

Schoko

avatar
Grünschnabel
ne, habe nur eine praktische Ader :-)
Gestern habe ich mir beim Freundlichen die beiden Dichtringe besorgt (3,11 Euro) und eingesetzt. Seit dem ist erstmal Ruhe und alles trocken. Es war wohl der Dichtring am Deckel, der sitzt jetzt viel fester und wackelt nicht mehr.
Ich werde es beobachten und wenn es wieder auftaucht eine Fremdfabrikatslösung versuchen.

9 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Do 31 Mai 2018, 17:04

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Gibt hier nen Beitrg von mir... Ente hat wie so oft recht

10 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Do 31 Mai 2018, 21:32

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Schoko schrieb:ne, habe nur eine praktische Ader :-)
Gestern habe ich mir beim Freundlichen die beiden Dichtringe besorgt (3,11 Euro) und eingesetzt. Seit dem ist erstmal Ruhe und alles trocken. Es war wohl der Dichtring am Deckel, der sitzt jetzt viel fester und wackelt nicht mehr.
Ich werde es beobachten und wenn es wieder auftaucht eine Fremdfabrikatslösung versuchen.

.....dann müsst jetz eigentlich Ruhe sein........

War bei mir am Anfang auch undicht, hab mir dann den hier in schwarz  gekauft

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

War dann ne Weile dicht, wurde dann wieder undicht. Den O-Ring an dem Deckel gewechselt, wieder des gleiche.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

dann den inneren O-Ring am Einfüllrohr gewechselt.....Position 6......das geht dann sehr stramm rein und seit dem is Ruhe. Nach all dem, was ich zu dem Thema gelesen hab, is des auch meist die Ursache.

11 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Do 31 Mai 2018, 22:55

Schoko

avatar
Grünschnabel
das Hornig-Teil finde ich persönlich unpassend. Mein Ventldeckel ist schwarz und selbst wenn es den Stopfen auch in schwarz gäbe, passt der nicht in die Optik. Das Plastikteil sieht mit den Rippen wenigstens gut aus.
Bei mir war übrigens die Dichtung Nr 8, diejenige, die den Stopfen jetzt fest macht. Die Preise sind höher als beim Freundlichen und dann kommt hier noch Versand dazu.

12 Re: Ölaustritt am Einfüllloch am Fr 01 Jun 2018, 12:09

RS-Motorsport

avatar
Webmaster
Webmaster
Jahre seit 10 Jahren diese Version und keinerlei Probleme.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Ralf



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich war dabei
* WBLT 2009 - 2010 - 2011 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 *
* Hecklingen 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 *
* OFLT 2016 *
http://www.repage7.de/member/rs-motorsport/

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten