BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

ABS-I Service selber machen - HowTo ?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 ABS-I Service selber machen - HowTo ? am Mo 12 Jun 2017, 12:14

phattomatic


Grünschnabel
Moin,
die wohl größte Schwachstelle der Rockster, das ABS - Piep - I soll ja bei regelmäßiger Wartung also frischer Flüssigkeit alle 2 Jahre nicht sooooo anfällig sein. Da ich erstens keine BMW Bude in unmittelbarer Nähe habe und zweitens der Anspruch habe das Meiste selbst zu machen, würde ich auch gern die Bremse selber pflegen.

Ist das grundsätzlich möglich ? Es gibt Werkstätten die wollen die Bremse nicht mal Anfassen....

Gibt es ggfs. so etwas wie ein step by step HowTo ?
Oder ist diese Bremse der heilige Gral an den nur der freundliche Hand anlegen sollte ?

Wie macht Ihr das ?
Grüße
Tom

uliver

avatar
Eroberer
Eroberer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich lass es machen-mit Messprotokoll und Gewährleistung. Es ist halt ein komplexes System und du musst selbst entscheiden ob du es dir (und anderen) zumutest. Hexenwerk ist es letztlich nicht, jedoch geht es um Sicherheit.
Gruß
Uli

phattomatic


Grünschnabel
Ich lass es machen-mit Messprotokoll und Gewährleistung.

Hi Uli,
welche Art von Gewährleistung gibt es beim freundlichen ?
Doch nicht auf das gesamte Bremssystem ?
Gruß
Tom

uliver

avatar
Eroberer
Eroberer
Hallo
nicht beim :-) sondern BMW Spezialist meines Vertrauens
Gewährleistung auf die Leistung wie bei Firmen üblich
Uli

Pütt


Grünschnabel
Moin,
Sagt mal, ist es eigentlich nicht stressfreier den gesamten ABS Müll rauszuschmeissen und auf Ei normales Bremssystem umzurüsten? Meine Güte... früher ging es doch auch ohne ABS. "Früher war sowieso alles besser"😂😂😂Oder gibt es Theater mit etc. Ich überlege das. Mein neuer Schrauber sagt er wechselt mir alle Flüssigkeiten in dem Moped für 270€. Ein anderer sagt er baut es um. Das würde so um 300-320€ kosten. Ich bin hin und hergerissen. Ich möchte eigentlich nur ohne Probleme Motorrad fahren. Wie ist eure Meinung. Bin in der Entscheidung überfordert....oder gibt es garnichts zu entscheiden...ABS muss drin bleiben?
LG Pütt

peter-propeller

avatar
Mitglied
Mitglied
Hallo. Ich scheibe ja nicht wirklich viel, aber heute mal :-)


ABS ausbauen??
Warum??
Falls es kaputt geht???
Mal ehrlich, bei wievielen 1150´ern war das bisher der Fall??
Ich Wette das kannst an einer Hand abzählen.
Klar, wenn was passiert verbreitet es sich dank der Medien rasend schnell.Aber wenn es funktioniert, naja, dann gibts keinerlei Post, weil das ist ja normal..

Dann kannst auch gleich den Anlasser, Griffheizung oder sonstwas abbauen, könnta ja defekt werden.

Meine Q hat inzwischen weit über 80k Km drauf, ist alle 2 Jahre zur Wartung ABS, den Rest mach ich selbst.

Aber natürlich kann jeder machen was er möchte.


http://www.anhaengerverleih-schuster.de

Pütt


Grünschnabel
Hallo Peter-Propeller,
du hast recht mit deinem Statement das man dann eigentlich einiges mehr in Frage stellen müsste.
Du hast auch recht damit das es zu diesem Thema einen unglaublichen Hype gibt. Und ich war stark verunsichert. Ich lasse jetzt mein ABS neu befüllen und fahre es.
Danke für deine Klarstellung.....du hast recht damit.
LG Pütt

boxerkolbe

avatar
Eroberer
Eroberer
Hallo,ich mache es auch wie PETER :ÖLE von ABS finger weg und den rest macht man selber,habe jetzt auch 85000 km runter und alles TOP klatschen . Viele Grüsse aus der PFALZ mütze

uliver

avatar
Eroberer
Eroberer
Moin!
Gerade zurück aus den Alpen;
Drei Tage je ca 300 km bei mehr als 30 Grad und Kehren rauf und runter; dasgleiche letztes Jahr und keine Probleme. 4ter Tag mit Starkregen:-(
Ich mach es auch so-Bremsöl in der Werkstatt, Rest selbst.
(Bj 2003 und knapp 90000km)
Gruß
Uli

10 Re: ABS-I Service selber machen - HowTo ? am Mi 28 Jun 2017, 13:10

phattomatic


Grünschnabel
ich habe mich auch entschlossen die Finger von der ABS Bremse zu lassen. Es gibt hier in der Region zum Glück eine Werkstatt in der ein ehemaliger BMW Schrauber arbeitet. Dort kann ich den Bremsenservice inkl. neuer Flüssigkeiten für alle Kreisläufe ziemlich kostengünstig machen lassen. Solange die ABS Anlage funktioniert geht meine Rockster dort zum Wellness-Programm hin.

Was die Anfälligkeit des Systems anbetrifft....ich habe meine Rockster von einem BMW Händler in HH gekauft. Der hat das Scheckheft meiner Rockster selbst geführt. Er verflucht das System. Der Druckmodulator hat sich verabschiedet als er das Fahrzeug bereits angekauft (inZahlung) genommen hatte. Ich habe meine Rockster mit einem komplett gemachten Druckmodulator nebst Meßprotokoll und 12 Monaten Gewähr bekommen. Aber der Händler meint schon, dass ganze ist sehr empfindlich. Alle 24 Monate Service ist auf jeden Fall Pflicht und machen kann das nicht jeder - deshalb lässt BMW es sich gut bezahlen. Ich meine die nehmen über 300,- Euro dafür....

Wenn mein ABS mal abkacken sollte, dann werde ich es rausschmeißen. Solange freue ich mich das ich´s hab....
Die dann so hohen Kosten für das Bremse warten relativieren sich auch, denn den Rest, Motoröl, Gebtriebeöl, Ventile einstellen, Riemen wechsel...das kann eigentlich jeder selbst machen.

Und...lass mal Ventile einstellen bei anderen Hobeln....bei meiner Ex ZZR1400 kann man das nicht selbst wegen Monocoque Rahmen. Das kostet allein mal eben >600 Euro. Oder frag mal einen Ducati Fahrer....

Gruß
Tom

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten