BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  WikipediaWikipedia  PartnerPartner  

Teilen
 

 Bremsproblem mal anders

Nach unten 
AutorNachricht
cruiser252
Mitglied
Mitglied



Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyMi 22 Jun 2016, 21:53

Hallo Leute,

ich bin verzweifelt. Meine Rockster haut einfach auf freier Strecke ohne mein Zutun die Bremse rein, bis zum Stillstand. Beim ersten Mal dachte ich, ich hätte einen Kolbenfresser, dann sah ich die Vorderbremse qualmen. Bockfest! Zündung ein paar mal ein und ausschalten, dann ist das Rad wieder irgendwann frei.
Bin so zum Freundlichen, hatte eh Kundendienst. Grosser Bremsentest alle Flüssigkeiten gewechselt und und und. Heimgefahren und die Kiste bockt wieder.
Habt Ihr so ein Fall schon mal gehabt? Ich glaube eigentlich nicht, dass es der BKV oder das ABS ist. Tippe eher auf elektrische Leitungen... Was meint Ihr?

Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
cruiser252
Mitglied
Mitglied



Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptySa 25 Jun 2016, 13:34

Hat keiner eine Idee?
Ich habe den Mikroschalter bzw. die Leitung dahin im Verdacht, da er ja den BKV anspricht.
FRAGE:
Wenn der BKV läuft, ohne, dass ein Bremshebel gezogen ist, sprich nicht gebremst wird, geht die Kraft des BKV dann an das Rad, spricht wird dadurch gebremst?
Hat evtl. jemand einen Stromlaufplan für das ABS und Co? Ich hab im Forum was gefunden, aber da fehlt Licht, Bremse usw...

Viele Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
cruiser252
Mitglied
Mitglied



Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Ursache gefunden   Bremsproblem mal anders EmptySa 20 Aug 2016, 13:22

Hallo Leute,

für alle die mal ein ähnliches Problem haben, hier die Ursache bei mir.

Es sind die vorderen Bremssättel. Wenn man das Blech über den Belägen abschraubt, dann sieht man, dass wenn man mit einer Wasserpumpenzange die Kolben rein drücken will, dass da (fast) gar nichts geht. Bremst man ein paar mal, geht gar nichts mehr.

Dies bedeutet bei meiner Rockster (2003, 70000km) leider finanzieller Totalschaden und somit werden sich unsere Wege trennen.... :-(
Hab heute eine K1200R geschossen.


Viele Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
teileklaus
Foren Gott
Foren Gott
teileklaus


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptySa 20 Aug 2016, 21:32

nun mal der Reihe nach:
du startest und fährst weg ohne zu bremsen? und dann blockiert das VR mit heißen Bremsscheiben?
oder Bremst du dann doch erst mal an der nächsten Kreuzung Ampel usw und dann erst?
Also nach der ersten Bremsung kann ja einer der vorderen Bremsschläuche zu gehen und nicht mehr richtig auf wenn es noch Gummiversionen sind, oder ist da immer schon Stahlflex verbaut, Rockster weiß ich nicht genau.
Dann könnte ganz einfach, wie schon geschrieben, der vordere Bremssattel, die Kolben, Beläge im Schacht zu schwer gehen, dann erhitzt sich die Bremse recht schnell und geht zu.
Ein Entlüfterschlüssel hilft nach der Ersten Bremsung festzustellen, ob ein Restdruck in der Leitung verbleibt, indem man ein Vorderes Entl. Ventil öffnet und sieht ob Bremsflüssigkeit rauskommt in den Schlauch und zeitgleich das Rad wieder freigegeben wird.
Ist das beides negativ, also keine Flüssigkeit kommt raus aber das Rad bleibt gebremst, liegt es am Festen Kolben im Sattel. Dann müsste aber das Rad auch schon im Stillstand nach der ersten festen Bremsung nicht frei laufen und leicht oder mehr gebremst werden.
Dann muss geklärt werden, ob der HBZ in der kleinen Entlüftungsbohrung freigegeben wird, wenn der Handhebel ganz zurück ist, ebenso ob der Kolben wieder ganz zurück geht. Behälterdeckel aufschrauben und beobachten ob beim Ziehen des Hebels eine kleine Fontiane im Behälter hochschießt.

Und Sven: solche Sättel lassen sich selbst reparieren ggf. mit neuen Kolben und Dichtungen versehen. Wenn du dich nicht drantraust, kannst auch mich beauftragen..
Erst würde ich da mal die Kolben nacheinander etwas rausdrücken, ansehen, saubermachen und mit blauer ATE Bremsenpaste eingeschmiert wieder reindrücken, dann am nächsten Sattelkolben. Hilft das gut dann so lassen , geht es noch zu schwer, dann neue Teile dazu.
Auch gebrauchte Sättel die funktionieren dürften keine 500.- kosten.
Nach oben Nach unten
louis2m
Chief Netherlands Chapter
louis2m


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptySo 21 Aug 2016, 21:04

Es ist genau so als Teileklaus geschrieben hat, ich kan verstehen das Mann bei so ein fremde Bremswerkung etwas Angst hat das so ein Problem wieder kommt aber nach ein wichtige Inspektion müssen die Problemen schnel sichtbar sein!
So High Tech sind die Bremsen von die Rockster auch nicht.....
Nach oben Nach unten
http://www.hairpomades.com
cruiser252
Mitglied
Mitglied



Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptySo 21 Aug 2016, 22:21

Danke Leute, aber die Luft ist raus.

an die Schläuche hat man auch gedacht, aber wie Du schon sagtest Klaus, nicht bei Stahlflex...
Die Bremssättel wurden schon einmal von der BMW in S überholt. Das war schon Grenzwärtig, da Riefen im Kolben waren. Nun müßten neue ran.
Die Beläge lösten sich nicht weit genug von der einen Bremsscheibe, die Bremsflüssigkeit wurde heiß, dehnte sich aus und bremste...
Dazu kommt noch, dass ich ein neues Hinterrad brauche, da das jetzige einen Mords Schlag hat in der Schulter...

Hab nun ne K1200R mit Car Garantie und 14000km... Die Rockster geb ich in Zahlung.

Nochmals vielen Dank für Eure Kommentare.

Viele Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
teileklaus
Foren Gott
Foren Gott
teileklaus


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyMo 22 Aug 2016, 07:48

guten Morgen, ok danke der Rückmeldung, aber ich hätte das doch bei meiner anders gemacht.
Erstens selbst repariert . Wenn schon tauschen dann
2. statt einer K liebe eine ähnliche R genommen. bist du mal noch was Anderes Probe gefahren?
Die K ist doch ein gänzlich anderes Langstreckenmotorrad nicht so kurvengierig und willig aber gut der seidige Motor und die Leistung hat auch was für sich.
Viel Erfolg viel Spass damit.
Nach oben Nach unten
Avanti
Moderator
Moderator
Avanti


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyMo 22 Aug 2016, 08:48

Moin,

das von Sven beschriebene Problem hatte ich 2003 an einer R1150R Roadster an der HR-Bremse.

Bei ca. KM 6.000 bemerkte ich zunächst einen nicht definierbaren Geruch im Bereich des HR.
Später fiel mir die etwas verfärbte Bremsscheibe auf, die kurze Zeit später blau verfärbt und quasi durchgeglüht war.

Der "Unfreundliche" BMW-Händler dazu:

1. Das haben wir noch nicht gehabt!
2. Wir können das nicht auf unsere Kosten reparieren.
3. Das wird sich bei Gelegenheit ein Mitarbeiter von BMW anschauen.

Der Mitarbeiter von BMW soll anschließend gemeint haben, ich würde wohl ständig auf der HR-Bremse stehen.

Erst nachdem ich auf die Möglichkeit hingewiesen hatte, dass die Bremsbeläge zu eng an der Scheibe anliegen würden (starke Schleifgeräusche !), weil eine evtl. Verschmutzung zwischen Bremssattel und Kolben vorhanden sei, schaute man es sich genauer an.

Es muss wohl genau so gewesen sein, wie ich vermutet hatte, denn danach war eine neue Bremsscheibe montiert und das Problem tauchte nicht mehr auf.

Nach oben Nach unten
teileklaus
Foren Gott
Foren Gott
teileklaus


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyMo 22 Aug 2016, 13:50

cruiser252 schrieb:
Die Bremssättel wurden schon einmal von der BMW in S überholt. Das war schon Grenzwärtig, da Riefen im Kolben waren. v.G. Sven
Na gut aber dann würde ich halt selbst zerlegen..
So ist es aber auch vom Tisch.
Will ich so wie so ne andere Frau, dann lass ich mich von der Alten nicht ausbremsen, und nehme den Anlass zur Trennung..mal im übertragenen Sinne.
Ich versuche halt erst mal ne keine Lösung wenn es problematisch wird, haha.
Nach oben Nach unten
cruiser252
Mitglied
Mitglied



Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyMi 24 Aug 2016, 19:35

Hallo zusammen,

naja, ein bissl ist es schon wie Klaus schrieb. Aber nach der 10. Eheberatung in 5 Jahren, muss man auch bereit sein, mal einen Schlussstrich zu ziehen, auch wenn es mir echt schwer fiel die Rockster abzugeben. Ehrlich!
Das ist doch bei einem Auto auch nicht anders. Und ich habe auch keine eigene Reperaturmöglichkeit. Mietwohnung mit Tiefgarage, da zerlegst Du nicht so einfach Dein Moped... Leihwerkstatt hatte ich auch schon probiert, aber das ist bei mir auch nicht das Wahre.

Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
teileklaus
Foren Gott
Foren Gott
teileklaus


Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders EmptyDo 25 Aug 2016, 12:16

weg die alte Ausbremserin, gut so mit dem Blöden BKV.. Nun der lange Heinrich..
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Bremsproblem mal anders Empty
BeitragThema: Re: Bremsproblem mal anders   Bremsproblem mal anders Empty

Nach oben Nach unten
 
Bremsproblem mal anders
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» was würdet ihr anders machen?
» 5 am Tag mal anders von Jon Hinds

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BMW Motorrad-Forum :: BMW R-Modelle :: R1150R Rockster/Roadster :: 1150er-Elektrik-
Gehe zu: