BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ärger mit Integral ABS - Lampen Blinken 4Hz

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

studio10mhm


Grünschnabel
Integral ABS defekt, R1150R
Das ist auch nach Jahren richtig interessant.
Warum ?  Wir, meine Söhne und ich fahren
3 BMW R1150R (2x) und GS Adv. (1x).

Heute ist das Hinterrad-ABS der älteren R ausgefallen
und anscheinend einer der Steuerkolben im ABS fest gegangen.
Die Mühle stand ca. 8 Monate ohne bewegt zu werden und auch
die Abgaswerte sind zudem schlecht, was den TÜV verhinderte.
Das ist noch so 'ne Baustelle zusätzlich ...

Ich bin nun ganz schön traurig da ich entweder das Moped schlachten
(41.000km Bj. 2001) oder weit unter Preis verkaufen kann, da es sich
vmtl. nicht lohnt beim Freundlichen das für 2-3000€ reparieren zu lassen.

Hmm, scheint doch ein sehr anfälliger Scheiß zu sein, das alte ABS.
Im Internet wimmelt es schon vor Berichten um diese Ausgeburt von
schlechter Ingenieurskunst.
Hat jemand mal so nen Modulator geöffnet und die Kolben wieder
gangbar gemacht ? Oder kann das wirklich nur die eine Spezialfirma
in der Bucht (Es gibt 70€ für das Austausch-Teil und 999€ kostet ein repariertes).

Sorry, ich wollte Euch nicht nerven aber ich stehe im Moment
auf dem Schlauch was ich machen soll. Eine feinmechanische Werkstatt ist vorhanden.
Mit 57 Jahren und recht viel Schraubererfahrung an div. Motorrädern
ab der Mopedzeit, mit 'nem KFZ Gesellen Schein bei Daimler und 'nem Ing. von
1980 in der Sparte Maschinenbau stehe ich nun vor dem 6kg schweren
Klotz eines Monster-Druckmodulator- - Alu-Gusstücks und man will
mir 1000€ rauslocken weil da ein kalibrierter Kolben leicht hängt ?
Ärgert sowas Euch nicht ?

Kurz gesagt : Wer hat Bilder von den Innereien oder eine
Anleitung das Teil zu zerlegen ?  Zu mutig ?
Dann hilft vielleicht das Ding rausschmeißen und wie in YouTube zu finden die
Kreise so verbinden (samt Bremslicht-Schalter über neue Relais)
damit man damit noch "normal" ohne BKV fahren kann.
Wäre lt. Aussage der Informanten dort sogar regel-konform da
es die Kisten 1150R auch ohne BKV mal gegeben haben soll.

Was meint ihr dazu ?

uliver

avatar
Eroberer
Eroberer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3 Hydroagregat zerlegen am Di 09 Sep 2014, 19:06

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Ich hab mal eins zerlegt vor 2 1/2 Jahren und Bilder gemacht, [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ansonsten, wie mein Vorschreiber [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

studio10mhm


Grünschnabel
Hallo !
Danke für Euer Feedback.

Ich war heut beim Freundlichen und
er meinte ich soll ihm eine R 1200 S
abkaufen welche diesen Blödsinn
nicht mehr habe. Nur ABS, kein BKV.
Da hatte er recht, da das
Angebot wieder mal sehr sehr freundlich
und entspannt war und
ich somit nicht Nein sagen konnte. :-)

Vorher haben wir zuhause die Bremskolben der Hinterradbremse
gangbar gemacht und nach Reinigung der Bremszange
die Entlüftungsprozedur des BKVs hinten durchgespielt.
Mit dem GS-911 Adapter dann die Druckhalte-Funktion
des Systems geprüft, alles ok. Nur moduliert es halt beim
Bremsen hinten nicht weil der verdammte Stift im BKV fest hängt ...

Somit ist nun hier die erste Kiste von dreien mit den BKV's
bald wohl in Richtung Polen unterwegs und bei
uns steht dann ein neuer gebrauchter 1200er Rätzer zum fahren
bereit. Soweit ich weiß werden die 1150er Mopeds gern Richtung
Osten verscherbelt da sie bei uns keiner mehr möchte.

Die BKV sind wohl nicht oder nur schlecht selbst zu
reparieren. Passende Werkzeuge zum Öffnen der BKVs
gäbe es bei ifixit.com. Hab selbst nicht mehr gesucht.
Die damit verbundene Gefahr was "falsch" zu machen
ist mir schon bewusst. Das geht aber jedem so, der
z.Bsp. an Flugturbinen oder anderem ausfallsicherem
Gerät herum schrauben darf/muss. Mit einem gewissen Maß an
Vorsicht und Ahnung sollte das schon geschehen.
Grob Fahrlässig möchte niemand aus der Natur heraus handeln.
Aber es ärgert mich immens 1000€ aus zu geben um ein Pfennings-
Teil wieder gangbar zu machen ... Passt nicht zu meiner Einstellung
zu mechanischen Dingen ...

Alles in Allem : Mindestens einmal pro Monat brav ins ABS bremsen,
heftigst, verhindert wohl das Hängen der ABS Kolben in dieser
verrückten Bastelkiste deutscher Ingenieurkunst , erfunden vor 15 Jahren.
Wer macht das schon, so ne heftige 'Bremserei' ohne Grund ?
Als normaler, gealterter deutscher Mopded-Fahrer ?
Ich eigentlich nicht.

Bitte rennen Sie 3 mal um Ihr Fahrzeug vor "starting the engines" ...

Hat so etwas wie Microsoft-, diese Geschichte.

Gruß,
s10

extracten

avatar
Forum As
Forum As
studio10mhm schrieb:Alles in Allem : Mindestens einmal pro Monat brav ins ABS bremsen,
heftigst, verhindert wohl das Hängen der ABS Kolben in dieser
verrückten Bastelkiste deutscher Ingenieurkunst , erfunden vor 15 Jahren.
Wer macht das schon, so ne heftige 'Bremserei' ohne Grund ?

Ich.

Entweder wenn die Straße nass ist oder ich auf einem Feldweg unterwegs bin.

(selten unfreiwillig)

Tut auch nicht weh.

Viele Grüße

Jürgen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten