BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Route des grand Alps 2014

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Route des grand Alps 2014 am Sa 16 Aug 2014, 22:57

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...hallo Forum!
Erstmal möchte ich Torstenohneh(aar) und mich mal gesund und happy zurück melden!
Ob es für diesmal für einen vollständigen und ausführlichen Reisebericht reicht, weiß ich noch nicht, weil sowohl Narvik wie auch ich derzeit zeitlich ziemlich eingespannt sind, aber ich mach mal nen Anfang hier...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Torsten startete am Montag bereits um 3:30 Uhr im Harz und traf überpünktlich bereits um 9:30 Uhr in Saarbrücken Scheidt ein, wo ich kurzfristige einen fliegenden Reifenwechsel für ihn organisiert hatte, hierfür nochmal danke an R+S Bike und Carworld!
Ich stieß dort dazu und wir begannen den Ritt bei bestem Wetter, dass uns den ganzen Tag begleitete.
Es ging zunächst nach Sarreguemines und Hambach bis kurz vor Straßburg, dann nach Süden bis ins französische Jura. Gegen 19 Uhr und nach 950Km für Torsten fand sich per APP ein Hotel auf ca. 1100m und war gemütlich. Essen auch ok, leider keine Garage.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Zweite Tag begann nach leckerem Frühstück mit einem schönen wedeln durch`s französische Jura. Kühl aber trocken. Bereits nach wenigen Kilometern überfuhren wir den ersten höheren Pass Richtung Genf und durften uns dieser Aussicht erfreuen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weiter um Genf wieder nach Frankreich und über die ersten Pässe bis zum ersten Blick auf das mächtige Mont Blanc Massiv:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ab Val d`Isere verlies uns unser Wetterglück leider und den Col d L`iseran erlebten wir im Regen, noch war aber keine Notwendigkeit die Regenpellen überzuziehen, wir sind ja Optimisten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Unterhalb vom Pass haben wir jedoch eingesehen, dass es wohl zweckmäßiger mit Pelle wäre. Wasserdicht verkapselt ging`s dann weiter bis nach St. Martin-d Arc, am Fuß des Col du Telegraph, wo wir vom Regen etwas genervt und müde eine adäquate Unterkunft mit dem Charme einer Jugendherberge fanden. Grarage im günstigen Preis inbegriffen, Frühstück im Haus. Abendessen/Trinken 300m weiter in einer Pizzeria, angenehme Überraschung!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Zuletzt von Tomjohn am So 17 Aug 2014, 00:59 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

2 Re: Route des grand Alps 2014 am Sa 16 Aug 2014, 23:23

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Auch der nächste, dritte Tag verheißt laut Wetter APP nix Gutes. 27Liter/Quadratmeter im gesamten Zielgebiet sind vorhergesagt.
Wir starten zügig im Regenkombi, tanken im Ort und steigen auf zum Col du Telegraph. Dann Col du Galibier, [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] die Abfahrt ist mörderisch, Sicht bis zur Innenseite des Visiers, Regen und wir sind mitten in den Wolken. Ich versuche mich am Bremslicht der RT vor mir zu orientieren, aber wenn die weiter als 30m vor mir ist, gerät sie außer Sicht. Volle Konzentration bis zum Hospiz am Col du Lautaret. Weiter Richtung Briancon. Dort gab es einen nervigen Stau, aber auch den brachten wir hinter uns. Über Vars geht es über genial kurvige Straßen durch vermutlich traumhafte (aber in Nebel, regen und Wolken für uns unsichtbare) Landschaften zum Col de la Bonette - der höchtsten asphaltierten Stelle Europas! Die Auffahrt ist genial Torsten legt vor und je höher wir kommen, dest schwächer wird der Regen. Über 2000m sind die Straßen nur noch nass, aber es steht kein Wasser mehr darauf - unser Tempo ist nicht merklich langsamer als im Trockenen, die möglichen Schräglagen lassen mich manchmal selbst erschrecken, man vergisst die nasse Straße schlichtweg. Oben die Schleife um den Berg, wir biegen ein um die letzte Biegung: WOW! Sonne! Auf der Südseite ist bestes Wetter! Ok... 4c° und ca. 50 km/h Windböen, aber Fernsicht wie nie erlebt! Wir halten am Hinkelstein und freuen uns.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zur Feier dieses Momentes gibt es einen winzigen Tropfen "Hochprozentigen" für jeden aus Torstens Flachmann.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Genialer Moment! Nach 20 glückseeligen Minuten fahren wir ab Richtung Süden. Nach ein Paar Kilometern kommt ein Geisterdorf das wir kurz ansehen und dann weiter runter. Noch ein paar Höhenmeter tiefer kommt eine Jausenstation. Ein Kaffee lockt! Wir entledigen uns unserer Regenüberzieher und genießen die sicher 28c° und den Blick hinauf zum Pass. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wir genießen die Abfahrt ins warme Tal. Die Reise geht weiter über schmale Straßen und Pässe mit unzähligen Kurven Richtung Italien.
Gegen 20 Uhr beziehen wir unsere Zimmer in einem **** Hotel, am Piazza von Cuneo, einem schönen mittelalterlichen Städchen im Piamont.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Abendessen und Trinken in einer kleinen Pizzeria und den Absacker in einer Bar mit erlesenen Getränken...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

3 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 00:29

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Nach dem Frühstück am Donnerstag geht es bei herrlichem Wetter schon früh straight nach Norden, vorbei an Turin und Milano, Richtung Schweiz. Wir müssen Strecke machen, das klappt gut. Vorbei an Comer See und über den "Lago Lugano", weiter bis Bellinzona.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
, wo wir unseren Mittagsesspresso in der Sonne genießen.
Nach kurzer Rast geht es über den Luccemanier Pass nach Disentis.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nächster Halt Oberalppass mit Rheinquelle, ein alter Bekannter den ich alleine letztes Jahr 6 oder 7 mal passiert habe.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bei der Abfahrt nach Andermatt flattert ein blonder Pferdeschwanz aus dem Helm vor Narvik - Welpenschutz, wir bleiben dahinter.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Durch den Baustellenstau Richtung Gotthardtunnel schlängeln wir uns elegant durch, "dynamisches Anstehen" und fahren ein paar Kilometer über die Autobahn, bis zum Einstieg in den genialen Klausenpass. Beim Aufstieg - es ist sicher schon gegen 17 Uhr, überholen wie nach einander eine Gruppe von Mofafahrern, alle nett dekoriert mit Wimpeln und Patches, coole Truppe!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Der Klausenpass ist ein Traum! Einer Gocart-Bahn gleich, windet er sich über Kilometer an der steilen Felswand entlang, schmal und nur durch ein dünnes Geländer gesichert, welches alle paar hundert Meter von mahnenden Blumensträußen geschmückt ist. Neben meinem Fuß entdecke ich Häuser, winzige Häuser....ganz ganz winzige Häuser! Man kann sich das so vorstellen, als wenn man auf den Küchentisch steigt, neben den Tisch auf den Boden Monopoly-Häuschen (HÄUSCHEN! KEINE HOTELS!) stellt und dann runter guckt. Genial! Am gegenüberliegenden Hang stürzt ein gigantischer Wasserfall in die Tiefe. Eine Kulisse wie für eine Heidi Neuverfilmung! Wir erreichen die Passhöhe.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Über Glarus, wo wir einen kurzen Regenguss mit wundervollen Regenbögen durchfahren, geht es weiter Richtung Österreich und dann schließlich durch den Fendertunnel nach Deutschland zurück. Wir wollen möglichst weit nach Norden, um die letzte Etappe am Freitag für Narvik so kurz wie möglich zu machen. Es ist bereits nach 20 Uhr, als wir eine Unterkunft finden: Hotel Ochsen in Kisslegg. Ordentlich und günstig. Gegen 21:15 Uhr kommt unser Essen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Der nächste Tag beginnt mit einer Überraschung, mein Reifen ist platt, zwar nur unten, aber gründlich. Laut dem Wirt waren vor uns die Handwerker im Hotel...ich hab die Schraube gefunden, die bei denen locker war.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gelobt sei unser Chef! Er hat ein Flickset unterm Sattel! Und so legen wir nach dem Frühstück los:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Perfekte Arbeit von Torsten, der Plattfuß verursachte nicht mehr als 25 Minuten Verzögerung!
Wir satteln auf und reisen ab. nach kurzer Fahrt auf die Autobahn, aber bereits nach wenigen Kilometern stehen wir im Stau. Entnervt fahren wir ab und trennen uns nach ein paar Kilometern. Torsten muss nach Norden, zurück in den Harz, ich nach Westen ins Saarland. Nach unserer Verabschiedung im Regen fahren wir weiter. Mein Weg führt über Land bis Stuttgart, immer wieder nerven Platzregen. Ich verpasse einen sehr schweren Autounfall südlich von Stuttgart nur um eine Minute und stehe auf der A8 sofort im Stau. 16 Km teilt mir meine Frau telefonisch mit. Klasse... bis ich zu Hause bin sollten noch 3 weitere Staus kommen und meine Nerven blank liegen, anscheinend ist jedes verfügbare Fahrzeug auf der A8 im Einsatz...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  Den letzten Stau vor Zweibrücken umfahre ich großzügig und lasse es nochmal richtig krachen auf der Hausstrecke die inzwischen abgetrocknet ist. Der Reifen hält dicht. nach 450Km sieht er so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
20 Minuten nach meiner Ankunft ist die Q geputzt und vom Schmutz der 2400 Km die wir durch 5 Länder in 5 Tagen gefahren sind befreit. (Narvik kommt sogar auf 2900km!)

Es war eine wirklich tolle Tour mit dem Weltbesten Mitfahrer! Danke dir Torsten für den genialen Trip, jeder Zeit wieder! Sicher hast du auch noch einiges hinzuzufügen und weitere Bilder, ich freue mich auf deine Ergänzungen, hab sicher eh die Hälfte vergessen...
Wann fahren wir wieder los?!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

4 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 13:02

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
schöner Bericht, macht Laune gerne dabeigewesen zu sein..

5 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 18:32

Gast


Gast
Man liest, ihr hattet Spaß und das ist mit dem gesund und am Stück nach Hause kommen das Wichtigste!
Schönen Dank für den Bericht und die Bilder, ich habe sie mir gerne angesehen!

6 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 19:19

deisterbiker

avatar
König
König
klatschen wow in 5 Tagen - 5 Ländchen,
dass hört sich ja fast so an, wie in 30 Tagen um die Welt.  coolrauchen
Willkommen back, Hauptsache euch hast gefallen, cooler Bericht  klatschen

7 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 21:06

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Einfach nur....GEIL eure Tour  klatschen  cool  klatschen !!!!!
Jetzt kribbelt es aber wie Wild in meinen Fingern (muß mir sofort im Netz meine zukünftige Maschine angucken  yaeh )!!!!!

8 Re: Route des grand Alps 2014 am So 17 Aug 2014, 22:01

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Rockstergoofy schrieb:Einfach nur....GEIL eure Tour  klatschen  cool  klatschen !!!!!
Jetzt kribbelt es aber wie Wild in meinen Fingern (muß mir sofort im Netz meine zukünftige Maschine angucken  yaeh )!!!!!


was hältst du von dieser:

Perfektes Motorrad für nahezu alle Gelegenheiten!

Ich kann nicht umhin, erneut ein hohes Lied auf unsere Rockster anzustimmen. Nach dieser ja wirklich umfangreichen Exkursion mit teilweise über 12 Stunden Fahrzeit täglich über engstes Geläuf bis hin zu flotten Autobahnetappen, bergauf und ab, im Trockenen wie im Nassen und auf den Pässen teilweise mehr als zügig unterwegs - die Q hat alles mit Bravour gemeistert! Ergonomie, Dynamik, (wasserdichte!) Gepäckunterbringung, Reichweite, alles, aber auch alles tadellos! NEIN, ich hege auch nach dieser Tour keinerlei Wunsch nach Veränderung und sehe keine Möglichkeit zur Verbesserung.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

9 Re: Route des grand Alps 2014 am Mo 18 Aug 2014, 07:56

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
... nö, ich kann deinen Bericht nichts hinzufügen. Du hast es wieder perfekt formuliert und auf den Punkt gebracht!

Ach doch - das von Jürgen in "30 Tagen um die Welt" hört sich gar nicht schlecht an Wink und wenn dann mit dir  abklatsch

10 Re: Route des grand Alps 2014 am Mo 18 Aug 2014, 15:11

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Danke fur das schonen bericht Alpenkreuzers! Das bringt schonen erinnerungen wieder! cool

http://www.hairpomades.com

11 Re: Route des grand Alps 2014 am Mo 18 Aug 2014, 15:58

deisterbiker

avatar
König
König
Narvik schrieb:...
Ach doch - das von Jürgen in "30 Tagen um die Welt" hört sich gar nicht schlecht an Wink und wenn dann mit dir  abklatsch

Okidoki.... Let's go und den Tomjohn nehmen wir auch mit  abklatsch

12 Re: Route des grand Alps 2014 am Di 19 Aug 2014, 22:34

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
@Tomjohn: Das war für 11 Jahre meine Traummaschine  Daumen !!!
Jetzt träume ich von einer 1200er in Braun,Silber und Orange!!!!!

13 Re: Route des grand Alps 2014 am Mi 27 Aug 2014, 23:26

WWG

avatar
Forum As
Forum As
Hallo Torsten und Christian,
tolle Tour und toller Bericht hat viel Spass gemacht zu lesen.

14 Re: Route des grand Alps 2014 am So 10 Mai 2015, 08:43

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Der Vollständigkeit halber:
Einige wissen ja, dass ich auf Grund einer sehr angspannten Personalsituation mit 2 Langzeitkranken leider zeitlich extrem eingeengt bin seit nunmehr über 20 Monaten (zeigt sich ja auch leider in meiner spärlichen Aktivitöt hier). Die Rockster wurde seit der Tour im August nur einmal bewegt, zur Tanke und dann in`s Winterlager. Mittwoch durfte sie wieder raus und hat endlich auch den (bereits seit August bereitliegenden) neuen Hinterreifen bekommen.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
So sieht eine von Torsten perfekt gedichtete Flickstelle von innen aus. (Hielt die Luft bis zu letzt!)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...und so von aussen  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dienstag geht`s geschäftlich in den Schwarzwald, da darf sie mit!



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

15 Re: Route des grand Alps 2014 am Di 12 Mai 2015, 19:12

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Schöner Bericht, beneidenswert! Bei uns geht es auch bald los mit der Tour ins Riesengebirge.

16 Re: Route des grand Alps 2014 am Di 12 Mai 2015, 21:33

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...bei uns geht`s ja auch schon bald wieder los...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

17 Re: Route des grand Alps 2014 am Mi 13 Mai 2015, 16:31

WWG

avatar
Forum As
Forum As
Bei mir auch toll

erfülle mir einen großen Wunsch.
Ich bin über Pfingsten in Südtirol zum Pässe räubern. Wink

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten