BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sturz durch BKV-Versagen!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 05 Mai 2014, 18:35

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Wie versprochen ein paar Bilder vom Unfallmotorrad. Hier noch wie Neu nach der ersten Pause.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Und jetzt die Schmerzlichen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

2 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 05 Mai 2014, 18:47

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Hei Chrischan,

wenn ein Versagen des BKV der Auslöser deines Unfalles gewesen sein sollte, würde ich eine Untersuchung durchführen lassen.
Hierzu einen Sachverständigen welcher auf Motorräder spezialisiert ist beauftragen.
Den " Freundlichen" würde ich nicht involvieren, die stecken meist alle unter einer Decke und beschmutzen den eigenen Stall nicht unbedingt.

Aber die Hauptsache ist, daß du verhältnismäßig heil aus der Sache herausgekommen bist !

Grüße vom Namenvetter

Jürgen Christian

3 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 05 Mai 2014, 19:20

Gast


Gast
Christian, dass du schon wieder Bilder einstellen kannst zeigt mir, dass es dir zumindest den Umständen entsprechend gut geht.

Ich habe noch Fragen an dich:

1. Schildere mal bitte genau den Moment des Unfalls

2. Wie kommst du auf das Versagen des BKV als Unfallursache

3. Frage nach der Wartung, sprich Austausch der Bremsflüssigkeit. Wann, wie oft und wann zuletzt.


Mein Tipp: Baue die Rockster nicht wieder auf, du wirst immer mit einem unguten Gefühl unterwegs sein!

4 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 05 Mai 2014, 21:07

rocky

avatar
Routinier
Routinier
Moin Christian!

Gut zu hören, daß es Dir besser geht.
Und zur Rockster: das Moped kann man ersetzen. Klar, momentan ist der Schmerz über den Schaden am zweitliebsten Spielzeug groß und verständlich. Aber so wie Dein Moped aussieht hätte es auch schlimmer kommen können. So what, shit happens. Freue Dich, daß Dir nicht mehr passiert ist.
Zu Deiner These "Sturz durch BKV-Versagen" möchte ich nicht Stellung nehmen. Ich saß beim Unfall nicht auf dem Moped, war nicht unmittelbar dabei, etc.

Grüße von
Rocky cool 

5 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 05 Mai 2014, 23:15

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Mist mein Beileid, wenn du nen Kopf dazu hast, würde mich natürlich auch die Ursache und der Hergang interessieren.
Gute Besserung.

6 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Di 06 Mai 2014, 08:25

deisterbiker

avatar
König
König
Moin Christian,

oh ja sieht schon heftig aus,  raufen
einen Q kann man ersetzen die Gesundheit nicht,
sei froh, daß nicht noch mehr passiert ist....
wie schon Jürgen aus dem Norden schrieb,

Hierzu einen Sachverständigen welcher auf Motorräder
spezialisiert ist beauftragen
.

.
der wird die Ursache schon rausfinden, BKV als Auslöser.
Gute Besserung... Bier

7 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Di 06 Mai 2014, 12:28

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Ich fuhr mit ca. 90km/h über eine leichte und Einsehbare Kuppe mit darauf folgender Linkskurve. Beim Gespräch mit der Zeugin (fuhr im Auto hinter mir) kam heraus das ich sehr spät gebremst haben soll und mir dann das Heck ausgebrochen sei wie beim Speedway und ich dann mit ca. 60 km/h mit dem Hinterreifen in den Fahrbahnrand geriet und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug. So rutschte ich mit dem Bike in den Straßengraben und Überschlug mich. Für etwa 15 min. war ich Bewußtlos und wurde gut Erstversorgt bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Ich erlitt dabei ein Schädelhirntrauma, ein Schleudertrauma, Bauch- und Brustkorbquetschung und eine schwere Hüftprellung mit vielen Blutergüssen. Dank meiner guten Ausrüstung und meines externen Rückenprotektors (wie auch meiner Reaktion die Arme am Körper anzulegen, um meinen gebrochenen Arm nicht zu verletzten) kam ich tatsächlich ohne Brüche und innere Verletzungen davon. Beim treffen in Obermaiselstein hat mein Bkv auch ausgesetzt und ich wäre dabei Narvik fast in den Hinterreifen gefahren, jedoch an einem Kreisel mit nur ca. 20km/h.
Darum bin ich der Meinung das beim Bremsversuch über die Kuppe mein BKV aussetzte (deshalb das späte Bremsen laut Zeugin) und ich dann nur mit der Hinterradbremse ohne ABS zu fest darauf getreten bin und.......Bumm!!!
Mein Serviceheft ist Lückenlos und alle Flüssigkeiten und was noch so anfällt wurde Regelmäßig gewartet,erneuert und geprüft!!!
Wenn die Maschine keinen Rahmenschaden hat wird sie evtl. wieder Aufgebaut und verkauft!!!
Mein Vertrauen in die Maschine ist leider dahin. Aus Finanziellen Gründen werde ich fürs erste das Motorradfahren sein lassen, so schwer mir das auch Fallen mag!!!!!!  heulen 
Nochmals vielen Dank an alle die mir Mut machen und sich um mich kümmern.
Besonders möchte ich Torsten (Narvik) Danken mit dem ich ein paarmal aus dem Klinikum telefoniert habe und der mir sofort meine Maschine mit dem Hänger nach Bayern bringen wollte, ebenso Danke ich dem Nord-Jürgen (Polarlys) der als aktiver Altersteilzeiter mich mit dem Auto zu meiner Familie zurückbringen wollte  anhimmeln !!!!!

PS: Danke auch an Tomjohn, Deisterbiker und alle anderen!!!!!
Dieser Zusammenhalt ist einer der Gründe warum ich gerne auf unsere Treffen gefahren bin!!!

8 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 12 Mai 2014, 21:10

WWG

avatar
Forum As
Forum As
Hallo Christian,

habe Deinen Bericht erst eben gelesen. Ach du Sch..... eibenkleister.
Da hast du bei allem Pech auch noch richtig viel Glück gehabt.
Ich drücke dir ganz feste die Daumen das du schnell wieder auf die Beine kommst. TOI TOI TOI
Bin nach meinem Unfall im letzten Jahr bis jetzt auch erst ca. 150km gefahren und habe auch noch ein komisches Gefühl wenn ich unterwegs bin.
Viele Grüße und gute Besserung.

9 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 26 Mai 2014, 22:32

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
So, jetzt ist es sicher.................es ist ein Totalschaden!!! Nach genauerem Check meines Freundlichen sind wir schon bei über 6000 Euronen für die Reparatur (zuzüglich eines neuen BKV). Am Rahmen ist der Lenkeinschlagbegrenzer total weggebrochen, wie auch etwas am Telelever und der Gabel.
In ca. 1-2 Wochen gibt mir die Werkstatt bescheid und macht mir ein Angebot für die Maschine. Bin mal gespannt wie dieses dann Aussieht ( Beide Felgen, die Sitzbank, der Auspuff,zwei LED-Blinker,das LED-Rücklicht,der große Carbonschnorchel, die Carbonhinterradabdeckung und natürlich der Motor sind noch OK!!!

10 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mo 26 Mai 2014, 22:58

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
1500....2000?

11 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mi 28 Mai 2014, 21:59

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Das wäre ein sehr Gutes Angebot! Ich tippe eher auf 900-1200 Euro!!!

12 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Mi 28 Mai 2014, 23:36

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
ich hatte mit Heckschaden bei 144 000KM und 3500 Widerbeschaffungswert nur 755.- Restwert.
Aber deine steht 5500 Widerbeschaffungswert, vermutlich.

13 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Do 29 Mai 2014, 13:18

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo Gemeinde!
Ist es durch ein BKV - Versagen möglich,dass das Hinterrad ausbricht, oder müsste das ABS ausfallen?
Ich persönlich bremse fast nie mit der Hinterradbremse allein sondern nur mit der vorne
Kann dann das Hinterrad wie beschrieben ausbrechen?
Der Unfall ereignete sich ja bei ziviler Fahrt und gibt mir natürlich zu denken.
Sollte ein technischer Defekt vorliegen, könnte ja jeder betroffen sein, der eine R 1150 fährt.
Ist denn eine technische Untersuchung geplant?
Dir nochmal alles Gute zu dem einigermaßen glimpflich überstandenen Crash.
Ich glaube, dass ich in so einem Fall das Hobby an den Nagel hängen würde.
Gruß und alles Gute!

14 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Do 29 Mai 2014, 14:17

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Die R1150 hat ein Integralbremssystem, ob du nun explizit nur hinten bremst oder nicht,
spielt eigentlich keine Rolle.

Wenn du vorne bremst, wird an der Hinterachse automatisch mitgebremst, das kannst auch nicht verhindern, weil das Bremssystem das so vorsieht, es sei denn du hast kein ABS!

Wie das natürlich bei einem BKV Ausfall aussieht, weiß ich nicht, vermute aber mal dass,
das Hinterrad trotzdem mitgebremst wird, weil das ganze System so ausgelegt ist.



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

15 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Do 29 Mai 2014, 15:08

peter-propeller

avatar
Mitglied
Mitglied
Wenn man das liest mußte man die Rockster und auch die R1150R sofort einstampfen.
Andersrum gefragt: Wie oft ist der BKV schon ausgefallen???? Hab sowas, auch bei nen 20 Jahren alten Dose eigentlich noch nie gehört. Kann also im Prinzip als extremer Einzelfall abgehandelt werden.
Trotzdem: Gut das Dir nicht viel passiert ist, Moped kann man ersetzten.
Hatte ich letztes Jahr auch, deshalb fahre ich ja jetzt auch die Q.

http://www.anhaengerverleih-schuster.de

16 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Do 29 Mai 2014, 17:58

RocksterSZ


Forum As
Forum As
So ist es.
Und weil das Hinterrad automatisch mitgebremst wird, betätige ich die Hinterradbremse nur mal ab und zu damit sie nicht einrostet!
Aber sollte der BKV ausfallen, würde dann die Bremsleistung nicht reduziert werden?
Dann wiederum würde doch das Hinterrad nicht wegrutschen sondern man wäre schneller als gewollt.
Da bleiben ???
Gruß an alle Vatertagsmuffel und Freunde:-)

17 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Fr 30 Mai 2014, 23:31

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Bei mir war es der Dritte wissentliche Ausfall der wie folgt abläuft: Du bremst mit zwei Fingern ( mehr braucht man eigentlich nicht) und dann hast du plötzlich keinen Bremsdruck und der Hebel geht leer durch. Die Hinterradbremse funktionierte bei diesen Vorfällen immer, aber eben ohne ABS!!!
Bei meinem Freundlichen sind zwei die deshalb schon Gerichtliche Schritte eingeleitet hatten ohne Erfolg!
Bei meinem Unfall war ich ja schon in Schräglage beim Bremsen mit der Hinterradbremse.

18 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Di 03 Jun 2014, 11:38

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Das ist ja eine schöne Sch...

Hast Du einen Rechtsschutz? Wenn ja, würde ich da mal nachfragen, inwieweit ggfs. eine Sachverständigenuntersuchung und ein Prozess abgedeckt wären.

Du hast Dir von der Wartungsseite her nichts zu Schulden kommen lassen und von solchen Ausfällen liest man immer wieder in Foren (hier hilft es vielleicht einige Fälle zusammenzutragen).

Ich hoffe Dir geht es wieder besser und Du kommst bald auf die Beine.

Viele Grüße

Jürgen

19 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Di 03 Jun 2014, 19:44

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo Gemeinde!
Eigentlich müsste es bei mehreren Vorfällen dieser Art eine Rückrufaktion vonBMW geben, oder?
Ich stelle mir sowas in USA vor!
Da gehts gleich richtig zur Sache!
Oder bei der vierrädrigen Zunft!
Bremsversagen, aber Hallo!
Da gibt es keinen Spielraum!
Gruß

20 Re: Sturz durch BKV-Versagen! am Do 21 Aug 2014, 16:14

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
So, jetzt hab ich sie Komplett für 1100 Euronen verkauft (mehr ging leider nicht)!!!!!
UND nun sparen,sparen und nochmal sparen  yaeh !!!!!

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten