BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Höherlegen der R1150R

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Höherlegen der R1150R am Di 04 März 2014, 09:40

Andreas_H


Jungspund
Hallo miteinander,

ich suche immer noch einen Kompromiss zwischen R1150R (super handlich - aber für mich nicht optimale Sitzhaltung Kniewinkel zu eng!) und 1150GS ( schwerfälliger, Verwirbelungen hinter der Scheibe aber optimale Sitzhaltung)

Im GS-Forum wird viel darüber geschrieben, die GS auf 17" umzubauen - ist aber mit Eintragung und Reifenbindungen alles nicht ganz so einfach.

Jetzt ist mir in den Sinn gekommen, ob es nicht möglich wäre, die R 1150 R mit der Gabel, Federelementen und Fußrastenanlage der 1150GS auszustatten - die R also "höher zu legen"

Hat das schon mal jemand gemacht?

Mit welchem Ergebnis?

Grüße

Andreas

2 Re: Höherlegen der R1150R am Di 04 März 2014, 14:00

Avanti

avatar
Moderator
Moderator
Moin Andreas,

versuche es zunächst mit der kürzeren GS-Strebe. Dadurch hebt sich das Heck etwas an.
Die Q fährt sich deutlich handlicher ums Eck.

3 Re: Höherlegen der R1150R am Di 04 März 2014, 18:18

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Die hohe Sitzbank hast du schon?

Grundsätzlich müsste die Gabel der GS 1150 passen, allerdings brauchts auch ne andere untere Gabelbrücke wenn du keine Rockster hast. (R1100S bzw. Rockster)
Auch das hintere Federbein sollte problemlos einzubauen sein,
aber wie das mit den Fussrasten ist, grundsätzlich würde ich sagen ja die passen,
da die GS quasi baugleich zur R ist, ob dann allerdings noch Schalt und Bremshebel zu den Fussrasten passen entzieht sich meiner Kenntnis.

Dazu brauchts auch nen anderen Vorderrad Kotflügel weil der alte dann nicht mehr passt und evtl. die vordere Bremsleitung, weil die vermutlich kürzer als die der GS ist!
Inwieweit die Fuhre dann noch fahrbar ist, da sich durch die untere Gabelbrücke der Nachlauf ändert,
hab ich keine Erfahrung damit.

Die Frage ist was ist der größere Aufwand Finanziell und Materiell?



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

4 Re: Höherlegen der R1150R am Di 04 März 2014, 20:10

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Hallihallo,

wenn du das Motorrad höherlegst, änderst du aber weder die Sitzhaltung, noch den Kniewinkel. Um das zu ändern, muß du schon mit Sitzbank u. Fußrasten experimentieren...mit Chance sorgt alleine nur ein anderer Lenker schon für mehr Behaglichkeit.

5 Re: Höherlegen der R1150R am Di 04 März 2014, 23:13

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Ente schrieb:Hallihallo,

wenn du das Motorrad höherlegst, änderst du aber weder die Sitzhaltung, noch den Kniewinkel. Um das zu ändern, muß du schon mit Sitzbank u. Fußrasten experimentieren...mit Chance sorgt alleine nur ein anderer Lenker schon für mehr Behaglichkeit.

yip, Lenker von der R, hohe Sitzbank und ne Variofußrastenanlage!
Alles nicht soooo teuer aber wirksam!

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten