BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Optimale Abstimmung des originalen BMW-Fahrwerks

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Jurasued


Grünschnabel
In Reparaturanleitung "R 1150 R Rockster, Bucheli Verlag, 2005" gibt es konkrete Empfehlungen, wie das originale BMW-Fahrwerk (Einstellung von Federung und Dämpfung) abgestimmt werden soll. Dabei wird grundlegend zwischen der belastungsabhängigen Betriebsart (1) und einer Standardeinstellung für gemischte Belastungen (2) unterschieden.


1) Einstellungen entsprechend der effektiven Belastung

Dämpferzugstufe vorne (Druckstufe und Federhärte lassen sich vorne nicht einstellen):
- Solobetrieb: 1 .. 1 1/4 Umdrehungen ausgedreht (d.h. ausgehend von maximaler Dämpfung)
- Zweipersonenbetrieb: 3/4 .. 1 Umdrehung ausgedreht
- zusätzliches Gepäck wird hierbei nicht gesondert unterschieden, da dieses auf das Vorderrad bezogen scheinbar keine grosse Rolle spielt? (Ausser man hat den Tankrucksack proppenvoll ;-) )

Federhärte hinten, basierend auf folgenden Theorie einstellen:
135 mm Gesamtfederweg (100%) = 40 mm zum Ausfedern (d.h. ca. 30% negativer Federweg) + 95 mm zum Einfedern (d.h. ca. 70% positiver Federweg)
- Dazu Bezugspunkt über der Hinterachse im unbelasteten Zustand (auf Hauptständer, Hinterrad unbelastet am Boden) messen.
- Anschliessend, mit voll ausgerüstetem Fahrer belastet, den gleichen Bezugspunkt erneut messen; dabei steht das Motorrad direkt am Boden.
- Federvorspannung (Handrad) derart einstellen, dass sich zwischen den beiden Messungen die Differenz von 40 mm ergibt.

Dämpferzugstufe hinten (Auch hier lässt sich die Druckstufe nicht einstellen):
- Solobetrieb: 1 3/4 Umdrehungen ausgedreht
- Zweipersonenbetrieb: 1 .. 1 1/2 Umdrehungen ausgedreht
- Zwei Personen mit Gepäck: 1/2 .. 1 Umdrehung ausgedreht


2) Standard(kompromiss), ohne dass jedesmal umgestellt werden muss
    (Voraussetzung für folgende Einstellungen: Fahrer ca. 85 kg mit gelegentlichem Sozius ca. 65 kg)

Dämpferzugstufe vorne: 1 .. 1 1/2 Umdrehungen ausgedreht

Federhärte hinten: 17 Klicks ausgedreht (d.h. ausgehend von maximaler Federhärte)
Dämpferzugstufe hinten: 1 1/2 Umdrehungen ausgedreht


Mich würden die Erfahrungen der Vielfahrer und Experten unter euch mit dem originalen BMW-Fahrwerk interessieren. Wie habt ihr, in Bezug auf die Belastung (Fahrergewicht, ggf. mit Gepäck), die Federhärte und Dämpfung eingestellt und was sind dabei die Beobachtungen bezüglich Fahrstil und Fahreigenschaften?

Lässt sich ein Kompromiss - wie unter (2) angegeben - überhaupt vertreten, oder stellt ihr zwischen Solo-/Soziusfahrt jedesmal um?


... und nicht zuletzt die Reifen
Ich bin mir bewusst, dass auch die Reifen und der Reifenluftdruck eine entscheidende Rolle spielen. Daher wäre es interessant, die Erfahrungen bezüglich Luftdruck-Vorlieben mit einzubeziehen, besonders bezogen auf den Fall (2), wenn die Belastung zwischendurch mal wieder wechselt.

BMW, wie auch Bucheli geben hier folgenden Reifenluftdruck (vorne/hinten) an:
- Solobetrieb: 2,2/2,5 bar
- Zweipersonenbetrieb: 2,5/2,7 bar
- Zwei Personen mit Gepäck: 2,5/2,9 bar


Es gibt tolle Umrüstsätze auf alternative Fahrwerke, die an anderer Stelle schon hoch gelobt wurden; doch sollte bestimmt auch aus dem BMW-Original, mit den optimalen Einstellungen, so einiges herauszuholen sein - schliesslich fahren wir ja eine Rockster und nicht irgend ein Motorrad! Dazu bin ich auf die Erfahrungen und Tipps gespannt und freue mich schon aufs Ausprobieren.

Grüsse
Jurasued

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Bei mir stimmen schon die Angaben mit 2,5 möglichen Umdrehungen an den Dämpfern nicht. Das sind schon per se 3,25 und 3,5. Somit passen die Angaben da schon nicht. Ich versuche das nach Gefühl zu machen. Gerade jetzt hab ich wieder rumgespielt, hatte aber noch keine Zeit zum Fahren und ausprobieren. Wird auch noch ne Weile dauern, werde aber gerne hier mitlesen, interessiert mich sehr. Mein Fahrwerk hat jetzt 46000 km runter und ich fühle eine gewisse Tendenz, nicht mehr so fein anzusprechen - was womöglich in einem neuen Fahrwerk enden wird (oh Graus, die vielen Scheine). Und dann erst 2 Mio Möglichkeiten zum Einstellen!
raufen 
Viele Grüße
Jürgen

Jurasued


Grünschnabel
Danke für Deinen Hinweis Jürgen. Ich bin gar nicht an den minimal gedämpften Anschlag gefahren. Dabei ist auch mir gar nicht aufgefallen, dass da in "Bucheli" tatsächlich ein Fehler (einer mehr?) vorliegt:
Bei mir sind es Vorne knapp 3 3/4 Umdrehungen und Hinten 3 1/2 Umdrehungen von Dämpfungs-Anschlag zu Anschlag.

Da es wahrscheinlich bei allen Rockstern so ist, könnte ein Vergleich trotzdem funktionieren.

Viele Grüsse
Jurasued

Jurasued


Grünschnabel
Jurasued schrieb:Dabei ist auch mir gar nicht aufgefallen, dass da in "Bucheli" tatsächlich ein Fehler (einer mehr?) vorliegt: Bei mir sind es Vorne knapp 3 3/4 Umdrehungen und Hinten 3 1/2 Umdrehungen von Dämpfungs-Anschlag zu Anschlag.
... zu meinem vorherigen Beitrag ist mir gerade noch ein Gedanke gekommen und da ich leider keine Bearbeiten-Funktion gefunden habe, zitiere ich mich Mal selber - was schon beinahe wie Selbstgespräche führen ist ;-)

Ich vermute schwer, dass die Grundeinstellungen gemäss "Bucheli" nicht ganz daneben liegen, jedenfalls was meine bisher gemachten Fahrerlebnisse anbelangt. Daher stelle ich hier die Vermutung in den Raum, dass beim Drucken der Reparaturanleitung die "3" versehentlich zu einer "2" wurde, jedenfalls was den ganzzahligen Anteil der Dämpfungs-Maximalverstellung anbelangt.

Oder hat jemand ein Originalfahrwerk mit Verstellbereichen, die nicht ca. 3 1/2 Umdrehungen umfassen?

Gruss, Jurasued

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Meine Angaben mit 2,5 Umdrehungen hatte ich zunächst auch auf die Angaben in der Bedienungsanleitung hin gemacht. Da ist ja auch ein Einstellprozedere erläutert. Wobei ich wiederum nicht dem Normkörper mit Durchschnittsgröße und -gewicht entspreche.
Ich denke man muss es einfach ausprobieren und die Wilbersteile sollen ja voreingestellt sein, was das Ganze dann hoffentlich etwas erlechtert. Diese und nächste Saison wird es wohl noch so gehen müssen. Dafür ist das Fahrwerk dann zu teuer und gebraucht bekommt man sowas normalerweise ja nicht.
Viele Grüße
Jürgen

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Kuckt ihr unter "Originales Fahrwerk einstellen" (Suchfunktion).
Das könnte vielleicht auch noch etwas helfen.
Mir geht es wie Jürgen. Habe jetzt knapp 48' km runter und denke über ein neues bzw. aufgearbeitetes Fahrwerk nach.
Wie hier schon zu lesen war, hat Öhlins den Bau der Rocksterbeinchen eingestellt, wenn Wilbers das selbe tut .... heulen  ... könnte es irgendwann zu spät sein.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten