BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich!

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Sa 27 Jul 2013, 21:42

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Ja, so wars Tomjohn und ich waren, Anfang Juli, fünf Tage in den Alpen unterwegs.
Eigentlich sollte auch die Ente mit von der Feier sein aber ... er hatte Angst (neeee nur kein frei).
So bin ich am 02.07. um 5.15 Uhr ins Saarland aufgebrochen um den kleinen Superbiker abzuholen.
Leider musste ich die Autobahn nehmen (einfach eine Zeitfrage) und hatte bis Frankfurt auch bestes Wetter. Das Wetter blieb, der Stau kam. Es wurde 11.00 Uhr als ich bei Tomjohn aufschlug - geplant war eine Stunde früher Sad.
Der Empfang war herzlich, die Temperaturen wurden höher und Tomjohn hatte Lust auf wandern. Also in Mopedhose und Stiefel Berge und 375m (;-)) hohe Tower erklommen, schön geschwitzt und die erste Blase war fällig.
Lohn der Arbeit - ein lecker Mittagessen für das Tomjohn schon Marken besorgt hatte - Danke!
Anne (Toms Frau) kam dazu und es wurde noch netter.
So langsam wollten wir los, doch vorher noch kurz Dicke putzen - war recht schmutzig geworden am Morgen. Und natürlich Bobber kucken und hören.
Und dann ging es los und Tom schreibt weiter ...

Ach so, ich hatte da die erst 475 km im Ars...

2 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Sa 27 Jul 2013, 23:06

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Narvik schrieb: und Tomjohn hatte Lust auf wandern.


lacher1...kommt mir irgendwie bekannt vor *räusper*

3 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 00:40

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Narvik schrieb:
Und dann ging es los und Tom schreibt weiter ...
Aha... Schlabbe hat de Hut verlohr, TomJohn hat ne...*
*Insider, den jeder Saarländer versteht

Ihr Fußkranken Nordpfälzer Weicheier! Bewegung tut gut!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...tjach also, wie war das gleich nochmal...
Ach ja:
Nach dem Essen sind wir dann zügig Richtung Gallien aufgebrochen, meinen Heimvorteil nutzend, bin ich dann vornweg, so kurvig wie möglich bis nach Saargemünd vorgefahren, wo Thorsten um einen sanitären Halt bat, den wir alsbald einlegten. Bei diesem Halt bemerkte ich dann auch, dass meine Q leicht inkontinent war und die Ablassschraube tropfte. Mittels Gripzange aus dem (erweiterten) Bordwerkzeug zogen wir nochmal nach und dann ging`s für 25 Minuten und 1,40€ über die (M)autobahn bis Phalsbourg.

Ab der Autobahnabfahrt beginnt der eigentliche Fahrspaß. Vorbei an Schiffshebewerk und dem Heiligen Berg in Dabo, weiter über genial kurvige kleine Straßen in zügigem Tempo über die ersten Vogesenberge und Pässe konnten wir uns prima einfahren. Fahrtechnisch harmonieren wir beide bestens, Narvik ist ein exzellenter Fahrer, geht jedes Tempo mit, ohne das jemals Stress aufkommt, aber das ist ja bereits hinreichend bekannt.

Oberhasslach, Niederhasslach, weiter Richtung Rothau, wo wir den ersten Tankstopp einlegten am... hmmm... nennen wir ihn künftig "Col de Misere".
Doofer Weise befindet sich bei der Tanke eine Werkstatt und noch dooferererer Weise hatte die noch geöffnet um kurz nach 18 Uhr.
Ich fragte (mangels Sprachkenntnissen unter ausgiebiger Zuhilfenahme von Händen und Füßen) nach so etwas wie einem "Karton du ratsch-ratsch", was man tatsächlich verstand und mir freigiebig einen Nusskasten auslieh, den ich dann nutzen wollte um meine Ölablassschraube fachgerecht beizuziehen (32NM).
Bei gefühlten 3NM bereits begann das heiße Motoröl sich in die unnütze Natur zu ergießen und wie Honig zu rinnen.... Sch...

In Schirmeck gibt es einen Rollerfritzen, also so schnell und vorsichtig wie möglich die 1000m bis dahin. Der gute Mann hatte noch geöffnet, konnte und wollte helfen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sein Stift stürzte sich mutig unter die Q, ließ das heiße Öl auf der Straße ab in vorher aufgeschnittene Öl-Kanister. Dann wurde mit Teflonband gefrickelt und die Schraube wieder eingedreht, das alte (noch neue) Öl gefiltert wieder rein: Voila!
Dafür wollte er 10,-€, bekam 20,- (+10;-€ für den Stift, der sich die Mauken ordentlich verbrüht hatte).
Auf meine Frage: "C`est OK?", antwortete er schulterzuckend "Pour le Moment"...sehr beruhigend... ich solle nach 15 Minuten mal wieder nachsehen...
Ok, noch 50 Km bist St. Marie aux Mines, wo zwei Zimmer und ein feudales Abendmahl auf uns warteten, das sollte zu schaffen sein.
Über Struthof, Champ du Feu, Col du Steige und Col d Urbais erreichten wir unser Ziel, "Les Bagenelles" gegen 20 Uhr.
Die Herberge ist absolut empfehlenswert, HP für 75,-€ mit 3 Gänge Abendmahl das keine Wünsche offen ließ.
Im herrlich ausklingenden Sonnenschein aßen wir auf der großen Terrasse, die Kühe im sicheren Unterstand, meine tröpfelte sachte vor sich hin...

Mittwochs wurde ich bereits gegen 4 Uhr morgens von einsetzendem Regen geweckt, der an mein Fenster prasselte, gegen 5:50 Uhr erneut, von Entes Telefonanruf, ich hatte leichtfertig gegen 23 Uhr auf seiner Mailbox, schnellst möglich um selbigen gebeten... Sein fachlicher Rat ist mir teuer, 7 Uhr hätte aber auch gereicht... trotzdem: Danke!
Wir frühstückten frühestmöglich kurz vor 8 und beschlossen auf gut Glück zu Motorrad Hänsle nach Ettenheim zu fahren um selbigen zu beknieen, meinen schleichenden Ölverlust, mittels Helicoil zu beseitigen. Der Plan ging auf.

nach fast 2 Stunden Regenfahrt sahen wir wohl so bemitleidenswert aus, dass man sich meiner, trotz proppevoller Werkstatt erbarmte.
Meinen Dank dafür nochmal an`s Team von Hänsle!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach 3,5 Stunden, während derer ich Thorsten unter anderem vor einem halbblinden Autofahrer retten musste, konnte die Fahrt weiter gehen, Richtung Schweiz, pünktlich zur Abfahrt setzte der Regen wieder ein und gab alles!

Ab hier soll Narvik erstmal weiter dichten...
(...Schlabbe hat de Hut verlohr: Narvik hatt ne!**)
**...jetzt verstehen`s auch nicht-Saarländer :-)



Zuletzt von Tomjohn am So 28 Jul 2013, 16:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

4 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 06:11

Gast


Gast
Warum fahrt ihr nach Frankreich, um Tomjohns Dicke reparieren zu lassen? schmitz 

5 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 09:57

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Sven schrieb:Warum fahrt ihr nach Frankreich, um Tomjohns Dicke reparieren zu lassen? schmitz 

...na aus dem selben Grund, warum du dir von einem Kärntner Gummidealer neue Schluffen überstülpen lässt... ausserdem ist Ettenheim ja inzwischen wieder deutsch und liegt bei Freiburg...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

P.S.: grün/weiß steht dir!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

6 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 12:42

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Sven schrieb:Warum fahrt ihr nach Frankreich, um Tomjohns Dicke reparieren zu lassen? schmitz 

Geografie ...................setzen! SECHS!!!! langnase 



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

7 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 21:05

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
So weiter geht es...

Also, bei uns heißt der nicht Schlabbe sondern Schrabs - und somit bin ich wieder dran.

Tom hat recht, die einzigen regenfreien Stunden des Tages haben wir mit guten Mechanikern, völlig blinden Autofahrern, sehr ansehnlichen Pommesbudenbetreiberinnen (obwohl schon etwas älter :))))) und leckerer Currywurst und Pommes verbracht. Warum? Weil wir es können!
Auf die Dicken fertig los - Regen kann kommen.
Die Gegend bis Weil am Rhein ist nicht wirklich prickelnd also auf die BAB und Zeit aufholen. In Weil noch tanken und dann ab auf die Nebenstraßen - wegen der Maut.
Navi verrücktgespielt, Tanke erst nicht gefunden, Kassendame völlig verpeilt, Zapfsäule nicht freigeschalten, nach dritten Versuch Zapfpistole aus der Hand gerutscht - völlig genervt ICH.
Beim Tanken habe ich schon gemerkt, wenn ich jetzt nicht runterkomme liegt noch die Dicke im Staub!
Also rechts rüber und eine rauchen - mache ich ja sonst nicht :) ....... so oft.
Die beiden feinen Damen (Tanktante und Putzfrau) wollten auch rauchen und wissen wo ich herkomme.
Ich: "Nordhausen."
Sie: "Kennen wir nicht."
Ich: " Nordhäuser Doppelkorn".
Sie: "Kennen wir!"
Ich: "Ja nee, wäre ich so jetzt nicht drauf gekommen, sieht man gar nicht.!"
Tom kam dazu, konnte mich verstehen, half bei der Gesprächsentspannung, bracht mich wieder runter und es konnte weitergehen.
Eine Vignette wollten wir nicht kaufen, also sind wir Landstraße gefahren. Leider sind die Schweizer sehr emsig und bauen überall. Jede Ortsdurchfahrt war eine Geduldsprobe und der Regen meinte es gut mir uns - er regnete!!!
Irgendwann kamen wir in Richtung Alpen und wir waren wieder nicht alleine - auf den letzten 30km gab es ein ordentliches Gewitter.
Die Hotels an der Hauptstraße hatten Mittwochs geschlossen, also hoch nach Flühi. Ich würde die Straße von Schüpfheim nach Flühi nicht als Pass bezeichnen aber geil war es trotzdem, besonders im Gewitter.
In Flühi ein "Hotel" gefunden. Fenster auf, kuckt Frau raus mit 'nen Kopf dran.
"Zimmer frei"
"Jaaahhhaaaooo"
"Kostet"
"?(weiß ich gar nicht mehr - war aber okay)"
"Nehmen wir! Essen und Bier gibt es"
"Jaaahhhoooo"

Etagendusche und -toilette, Zimmer ehr nüchtern (Wand rechts: Bett, Tisch, Stuhl - Wand links: Schrank, Waschbecken - Boden: Laminat)
Wir waren sehr nass und schmutzig - also konnten die Zimmer am nächsten Morgen gekärchert werden!
Abendessen und Frühstück waren perfekt - also alles i.O.

Und jetzt sollte es richtig los gehen ... der Grimmsel ruft und Schrabbs hat den Hut ....

8 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 21:22

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Hallo Thorsten,

d.h. bestimmt Flühli und m.W.n. Grimsel.

Nichts desto trotz, klasse geschrieben, weiter so klatschen



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

9 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 21:40

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Was soll ich sagen - technisch perfekt und och noch was inne Birne!!!!!
Du beschämst mich ... raufen

Ach so - und wehe ihr schreibt mich nochmal mit "Th" - ihr Banausen!!!! langnase 

10 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am So 28 Jul 2013, 23:16

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...na jeh, dann klatsch ich hier mal wieder ab!

Es waren 40,-SF pro Person, Einzelzimmer und Frühstück - und seit der Erklärung der Wirtin weiß ich nun auch was der Schweizer Nationalsport ist (...und das es nicht, wie ich immer dachte Geldzählen ist!).

Am nächsten Morgen hatte sich das Wetter stark verändert, zum Regen war Nebel dazu gekommen.
Wir genossen unser ebenso nahrhaftes wie reichhaltiges Frühstück, zogen die Taucheranzüge an und schwammen ...äääh fuhren sehr zeitig  los.
Auf dem Flühlipass und der folgenden Panoramahochstraße genossen wir Sichtweiten bis zum Vorderrad, teilweise sogar nur bis zum Tacho, sowas gibt`s schonmal...
Ab Meiringen riss vorhersagegemäß der Himmel auf, die Straße trocknete stellenweise und bereits zum Grimselpass rauf konnten wir zusehens an Fahrt gewinnen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hospiez und See boten sich uns Schnee bedeckt. Lustiger Weise stand dort oben bereits eine Rockster aus Karlsruhe. Selbstredend versuchten wir den jungen Besitzer für`s Forum zu shangheien, der behielt sich das aber vor, bis er mal technische Probleme bekommen sollte. Während der Unterhaltung flog die vierte Rockster ohne zu halten vorbei! Scheint doch recht beliebt unsere Q...
Das Wetter wurde nun zusehens besser und im Goms dann endlich absolut sommerlich.
Nach einem kurzen (ok... für Walliser Verhältnisse kurzen) Tankstop, dann rauf auf den Nufenen! Endlich in artgerechter Manier und wieder einmal zeigte sich: Die Kuh ist eigentlich eine Gams!
Am Hospiz, ca. 2-3m Schneehöhe in gleißendem Sonnenlicht - ein Traum!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wir hatten ein paar nette Unterhaltungen und Torstenohneh (nicht zu verwechseln mit TomJohn ohne Haar!) versendete postalische Grüße in alle Welt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...und schon ging`s weiter runter und wieder rauf über den Gotthard zum Furkapass. Schönen Aussichten folgten stets noch schönere Kurven.
Vom Furkahospiz zurück nach Andermatt und rauf zum Oberalppass.
Den kann man bekanntlich nicht verfehlen, dürfte der einzige Leuchtturm in den kompletten Alpen sein, der dort oben rum steht und die Rheinquelle markiert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein paar nette Jungs aus dem Ruhrpott standen dort neben ihren Bikes, wie ausgebaute Ledersitze und wir tauschten unsere Streckenerfahrungen aus.

Der Weg führte uns weiter Richtung Chur. Wenn wir das geplant hätten, hätten wir Zap13 ja mal besuchen können...
Allerdings sind wir dann vor Chur noch rechtzeitig rechts abgebogen Richtung Splügenpass, wir haben uns dann an 2 Italiener auf nagelneuer KTM 1190 Adventure und Buel gehängt, die sich jedoch genauso gut verfahren konnten wie wir (gleiches Navi?) und wir durften dann mal zu viert im Gänsmarsch 200m rückwärts von der Autobahnauffahrt trippeln...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Vorm Splügen nochmal tanken und dann los:
Ich hab die Rampe perfekt getroffen und bin im ersten Gang hoch, alle 15 Kehren und konnte hinter mich bringen, was immer dort fuhr. Oben angekommen, Helm und Handschuhe aus und ein paar Meter weiter nach nem Bike geguckt als.... Narvik quasi ohne Bodenkontakt über die Passhöhe flog, ohne mich zu sehen... MIST!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Er war an nem ziemlich eirigen Golf nicht mehr vorbei gekommen und hatte entsprechend Zeit verloren.
Ich zur Q, alles wieder an und los... ok... die Abfahrt nach Albergo war weniger gechillt. Irgendwann sah ich ihn so 1500m unter mir am Seeufer entlang fahren, also: Vollgassssss... kurze Zeit später waren wir wieder vereint und konnten die Abfahrt nach Chiavenna angehen.

Diese Seite des Splügenpasses sollte man sich mal gegönnt haben, bei mir war´s jetzt das dritte Mal, aber er verliert nie an Reiz.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wir haben sogar die beiden rasenden Italiener wieder eingeholt und sind dran geblieben, da haben der KTM auch ihre 150PS nicht geholfen.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zwei spannende Momente erlebte ich, als plötzlich vor mir ein Klein(st)laster (eigentlich gesperrt dort für sowas) auftauchte, der dann in einer Serpentine im Tunnel plötzlich steckte, und rückwärts zu rangieren begann, während wir links neben ihm Standen, vor uns in einer Galerie 700m Abgrund, rechts keinen Boden unter den Füßen und an zurückschieben wegen des Gefälles kein Gedanke. Als er einen Meter zurück stieß, konnten wir gerade so zwischen dem Trum und der (nicht vorhandenen) Leitplanke durchwitschen. Uff...
Weiter unten lag ich hinter der Buell so schräg in einer Kehre, dass mir das Hinterrad so etwa einen halben Meter wegschmierte, war vermutlich etwas langsam, mit einem Gaßstoß konnte ich sie abfangen. Torsten hat´s da wohl auch etwas verrissen, den Grund sollte er erst viel später bemerken, kann er aber selber berichten.
Ganz witzig: nach etwa 30 Minuten engster Kehren und Serpentinenachterbahn, dass dir nur so schwindlig wird, kommt rechts ein Schild: "Vorsicht Kurve", die Italiener haben wohl ihren eigenen Humor...
 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
...gegen 19:30 Uhr, nach ca. 11 Stunden Fahrzeit, kamen wir in Chiavenna an und versuchten unser Glück bei Silva, der Wirtin des B&B, welches mich bereits vorletztes Jahr vortrefflich beherbergt hatte und  wir hatten Glück! Beide Zimmer frei!
Für 40,-€ p.P. bekamen wir das da:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...dazu gehört noch ein weiteres Schlafzimmer, zwei Bäder, ein riesiger Wohn-Kochbereich nur für uns und dieses feudale Frühstück:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Den Abend nutzten wir für einen Spaziergang ins nahe Städchen, gleiche Pizzeria wie letztes Jahr und das Jahr davor, wieder keine Ork`s (ausser uns) in den Felsgrotten...

Ich glaube ab hier wird Torsten erstmal spannend weiter berichten...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

11 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 09:00

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Huiiiii war das 'nen Spaß. Wir, in der Touristenklasse mit Koffern und Tankrucksack, die Italiener in feinsten Leder und nur mit Brieftasche beladen.
Da war sie wieder, die geniale Rockster mit satten 85 PS und völlig ungetunt.
Ich sollte es erst nach der Tour beim Putzen sehen aber jetzt passt es
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
das sind wohl die Gummikuhgene. Wir hätten beide nicht gedacht, das die Koffer gleichzeitig mit der Raste aufsetzen bigcrazy Der Stoß war ehr von der unangenehmen Sorte - die Raste klappt bekanntlich, der Koffer ehr nicht! Aber das Rastenthema haben wir ja schon zur genüge besprochen Twisted Evil 

Am Freitag sind wir, wie schon geschrieben, nach einen perfekten Frühstück in Richtung "Good old Germany" aufgebrochen.
Als zweites stand der Maloja-Pass auf den Programm, das erste "Highlight" des Tages war ein verschlafener Italiener der unseren Tomjohn fast vom Moped geholt hätte und mich wahrscheinlich gleich mit. Irgendwie war der wohl der Meinung, wir sollten uns wegen der roten Baustellenampel nicht so anstellen. Glücklicherweise sind ihm dann offensichtlich die italienischen Verkehrsregel, die ja nicht so gravierend von den unsrigen abweichen, wieder eingefallen und er hat sich doch zu einen kurzen Stopp entschlossen - ehr neben als hinter Tom.
Auf dem Maloja waren viele Radfahrer unterwegs, so richtig rund lief es bei uns beiden noch nicht - also cool down.
Ein kurzer Stopp am Silvaplana - See und ab ging es auf den Berninapass.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und jetzt weiß ich gar nicht mehr wie wir nach Bormio gefahren sind!?
Über den Foscagno oder über Tirano????

Naja, Tom ist ein Jahr jünger und hat mit Sicherheit das bessere Gedächtnis - also Schrabs ...

Ach so ... ich glaube ich habe da auf den Frühstücksfoto etwas geweint bei soviel Großzügigkeit/Reichhaltigkeit. Deshalb habe ich mir nicht getraut, in die Kamera zukucken.

12 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 09:25

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Narvik schrieb:
Ach so ... ich glaube ich habe da auf den Frühstücksfoto etwas geweint bei soviel Großzügigkeit/Reichhaltigkeit. Deshalb habe ich mir nicht getraut, in die Kamera zukucken.

...neee, du hast mit dem Chihuahua-Mädchen von Silva geshakert gerade.
Aber ich darf ohne Übertreibung behaupten: Von dem Frühstück (auf dem Bild sieht man bei Weitem nicht mal alles!) wären auch 10 Mann satt geworden - und wenn ich Silva nicht ausgebremst hätte, wir hätten noch Stunden dort sitzen und essen müssen...
 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

13 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 09:49

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...wir sind über St. Moritz, Beninapass, Livignopass und Paso d`Eira, zum Stilfzer Joch weiter...
Witzig dabei, wir haben an dem Tag 3 oder 4 mal das gleiche (ungleiche) Paar überholt: Hinten BMW F650 mit GIFI-Koffer und Topcase-System voll gepackt und davor ein alter (125er?)Vespa Roller! Die sind die Pässe runter nicht mal wesentlich langsamer gewesen als wir.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nervig am Stelvio, ich muss das leider so sagen: Die italienischen GS Verkehrsanarchisten. Thorsten vor mir fuhr im Tunnel auf 3 PKW auf, an überholen nicht zu denken. Das nutzeten diese Simpel um sich links neben uns zu schieben, abzudrängen und vor uns die Autos zu überholen...um uns dann weiterhin sämtliche Kehren zuzustellen.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wir haben das dann mittels Fotohalt gelöst und sie ziehen lassen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danach konnten wir dann bis rauf schön angasen. Auch interessant war, das wir an diesem Tag mitten in die Silvretta-Classics Oldtimer Rally geraten sind (ich glaub wir haben gewonnen  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ) und uns dauernd irgend welche röhrende Vorkriegsmumien entgegen kamen da. Oben auf 2757m angekommen hatte ich den Eindruck, dass mir die Sonne ein Loch durch den Helm brennen würde binnen kürzester Zeit!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wir sind dann auch schleunigst weiter und über die Schotterpassage des Umbrailpasses wieder zurück in die Schweiz. Weiter über den Ofenpass und dann Richtung Österreich...

Wie war das gleich? Achja: Schrabs  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

14 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 15:06

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
hört sich `very intresting`an,aber das mit der Ölablaßschraube und dem Regen hätt`s nicht gebraucht,gell.

15 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 16:49

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
kuatreiber schrieb:h...aber das mit der Ölablaßschraube und dem Regen hätt`s nicht gebraucht,gell.

...jo, stimmt, aber andererseits: Was hätten wir von dem Dienstag sonst groß zu berichten gehabt?!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

16 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Mo 29 Jul 2013, 23:12

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Klasse Bericht ihr zwei Globetrockster (Wortspiel anstoßen ). Da war ja der Besuch von Marco Polo beim Kublai Khan ein Schulausflug!!!!! klatschen klatschen klatschen 

17 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 07:42

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Rockstergoofy schrieb:Da war ja der Besuch von Marco Polo beim Kublai Khan ein Schulausflug!!!!! klatschen klatschen klatschen 

Genau! Weißt du wie lange dieser Amateur für das bisschen Strecke unterwegs war?! 9 (in Worten NEUN!) Jahre!
Und was hat er davon? Er darf in Bangladesch T-Shirts häkeln...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

18 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 14:36

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Jawohl so war es ... Schrabs, nee ich wieder

Also Ofenpass, naja Pass lacher1  und runter nach Zernez.
Und dann immer weiter in Richtung Landeck. Tom hatte die Idee auf die "BMW-Days" nach Garmisch zu fahren. Mir war es recht und so sind wir mit den üblichen Verdächtigen (bigcrazy komisch, alles BMW-Fahrer) in Richtung Garmisch "aufgebrochen"
Ach so gebrochen! Den ersten (ich glaube erkannt zuhaben das es eine SIE war) einer Gruppe K1200 S Fahrern hätte ich am liebsten ein paar Finger gebrochen.
Da ich das bei Frau nicht mache, hätte ich mir eben den Zweiten vorgenommen.
Auf den Fernpass bei richtig viel Verkehr und doppelter durchgängiger Line überholt die Urinkellnerin und fährt mir derart vor das Vorderrad das ich auf den Standstreifen in Enduromanier parieren musste.
Vorerst mussten wir sie ziehen lassen aber ab Lermoos bis Grainau habe ich sie vor mir her getrieben - die fünf Gebückten.
Tom hat ja recht - bringt gar nix! Hat aber einen heiden Spaß gemacht, die dummen Visiere in den Spiegeln zu sehen. Die konnten nicht glauben das wir so schnell ran waren und auch noch mehr als dran geblieben sind - mit unseren Hightechboliden.
Zumindest der Zweite dem ich auf den Pass schon erklärt habe was ich von solchen Manövern halte, hatte die Augen mehr im Rückspiegel als weit nach vorn auslachen 

Tom hat dann während der Fahrt mit 'sAnne (Insider) telefoniert und sie hat von den Fremdenverkehrssamt Garmisch auf die Frage nach freien Zimmern, folgende Antwort erhalten: "Das Tourismusbüro Garmisch empfiehlt, Garmisch-Patenkirchen weiträumig zu umfahren!"
Cool - also noch alles frei wutend 
Was soll's, wir sind trotzdem hin und haben auch noch zwei super Zimmer aufgetrieben.

Zugegeben, ich bin nicht so der Messe und Festival Typ, drücke mich da auch beruflich meistens erfolgreich, mir einfach zu viel, zu laut, zu ...
Aber das war eine Reise wert - einfach genial!!!!!
Wir kommen da an und wurden auf eine Wiese zum parken geleitet. In der Auffahrt zu besagter Wiese steht ein Tarnwestenträger mit kleinen Holztafeln. Seit ich meine Ständerauflage (äh Seitenständer - iss klar nä) vergrößert habe, mache ich mir über die Bedeutung bzw. die kausalen Zusammenhänge von Holzbrettchen und unbefestigten Parkflächen keine Gedanken mehr also habe ich ihm zugerufen: "Ich parke erst mal und hole mir dann die Werbung". Sein völlig entgeistertes Gesicht konnte ich mir ebenfalls nicht erklären. Erst als wir zwei Stellplätze gefunden hatten wo die Brettchen bereits ihre Bestimmung gefunden hatten, konnten wir schön lachen ...

... so Schrabs ...

19 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 16:12

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Narvik schrieb:Seit ich meine Ständerauflage (äh Seitenständer - iss klar nä) vergrößert habe, mache ich mir über die Bedeutung bzw. die kausalen Zusammenhänge von Holzbrettchen und unbefestigten Parkflächen keine Gedanken mehr

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...diese Dinger taugen nur zum stehen, nicht zum fahren...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

20 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 17:07

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
....jaaaaa diese italienischen vielzuvielzylindrigen Verkehrsanarchisten... Der/die/das, was immer das war, hat Narvik dermaßen geschnitten, dass ich bereits den Rettungshubschrauber auf Beutefang kreisen hörte in Gedanken!
Wenn`s nicht geht, dann geht´s halt nicht, dann muss ich halt auch mal hintendran bleiben für nen Moment und kann mir keine Vorfahrt erzwingen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
5 Minuten später, als sie von der Schnell- auf die kurvige Landstraße gewechselt hatten, haben wir sie wieder eingeholt und ich war mental darauf vorbereitet Torsten davon abhalten zu müssen die Gruppe von ihren K´s zu treten, aber Cheffe hatte sich, wie immer bestens im Griff!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Garmisch... Geil!
Wir verbretterten die Bikes direkt am Eingang und zogen Los ins Getümmel...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

(...um unsere Kühe in dieser Herde wieder finden zu können, hab ich mir sicherheitshalber unsere Kennzeichen gemerkt.)

Mich zog es gleich zum Stand der MO, wo bekannte Gesichter und Maschinen warteten, die frisch fertige jüngere Schwester von meinem Bobber, mit meinem Anhänger hin verfrachtet, stand blank geputzt, in jungfräulichem weiß vor dem Zelt, dahinter -ebenfalls in weiß- (aber vermutlich weit weniger jungfräulich) Stefan ihr Erbauer.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als nächster lief uns Didier, der mir die Rockster vor Jahren bei BMW-Saarbrücken verkauft hatte über die Füße, später noch allerlei weitere Prominenz.
Auch dem Stand von Heidenau statteten wir einen Besuch ab, die haben sich bestens an Sven erinnert dort...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch der Rolf Reik Bobber, der mich seinerzeit inspiriert hatte stand in all seiner "rattigkeit" da. Die vermutlich beste Art, einen für 15.000,-€ von Edelweiß getunten 2Ventiler zu tarnen...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Irgendwie musste ich beim Anblick dieses Vehikels grinsend an das ein oder andere mir bekannte Gesicht denken:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...und für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass ich mir doch mal irgendwann ne GS holen möchte, hab ich mir sicherheitshalber hier schonmal eine zur Seite legen lassen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ich denke, ich war sicher nicht zum letzten mal auf dieser Veranstaltung, aber beim nächsten Mal werd ich mir mehr Zeit dafür nehmen, und Torsten sicher auch (Memo an Narvik - Planung beginnen!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ).
Sehr schade, dass wir Hubse offenbar knapp verfehlt oder übersehen haben. Als wir zurück zu den Bikes gingen sahen wir ein paar Rockster, eine davon hätte seine sein können, stand in der zweiten Reihe nahe der Einfahrt...

Also: Rauf auf die Kräder und quer durch den Schutzmann geregelten, BMW-dominierten Garmischer Feierabendverkehr Richtung Bad Bayersdingenskirchens, gleich hinter Oberammergau.
Per APP hatten wir 2 Zimmer beim Metzgerwirt geordert und wieder einmal echtes Glück: Die Buden waren erstklassig und günstig, der Metzgerwirt bot kulinarische Highlights in fester und flüssiger Form.
Das Frühstück anderntags war entsprechend üppig und schmackhaft. Das Wetter weiterhin bestens und die Laune nur vom bevorstehenden Abschied etwas getrübt...

So ab hier Schrabst Torsten vielleicht gerne mal wieder weiter...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Zuletzt von Tomjohn am Di 30 Jul 2013, 22:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

21 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 20:50

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Tomjohn schrieb:
Narvik schrieb:Seit ich meine Ständerauflage (äh Seitenständer - iss klar nä) vergrößert habe, mache ich mir über die Bedeutung bzw. die kausalen Zusammenhänge von Holzbrettchen und unbefestigten Parkflächen keine Gedanken mehr

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...diese Dinger taugen nur zum stehen, nicht zum fahren...  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nene nene so eine habe ich ja nicht!
Meine ist aus 50 X 5 Aluschiene und so angebracht, dass auch bei bester Kurvenhatz nix kratzt!!!clever

22 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 21:00

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
... und er hat mich wieder mit "Th" geschrieben!!!!

So jetzt kam leider der Tag des Abschieds!
Nach dem Frühstück noch kurz die Bikes gecheckt (Öl, Wasser langnase , Luft) und ab ging es über Landstraßen nach Günzburg.
In Günzburg gibt es einen doppelt so großen und eineinhalb mal so breiten Bettenverkäufer wie unseren lockenköpfigen Forumsriesen, der genauso locker und zugänglich ist wie "unserer" - okay, sAnne ihrer - . Dort noch nen Kaffee und dann kam leider das was immer kommt - DER ABSCHIED Sad .

Ich ging auf die BAB bis Meinigen und bin von dort durch den Thüringer Wald nach Hause gefahren.
War auch schön aber ich irgendwie etwas lustlos....

Naja, heute ist nicht alle Tage, wir fahren wieder - keine Frage!!!!

Danke mein Großer, war einfach perfekt!!!!!!

23 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 22:25

schlungi

avatar
Kaiser
Kaiser
klatschen klatschen klatschenklatschen klatschen  

Das ist doch mal ein sehr schöner Reisebericht!!!
Danke Euch beiden dafür beifall beifall

24 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Di 30 Jul 2013, 22:41

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Narvik schrieb:... und er hat mich wieder mit "Th" geschrieben!!!!
Gaaaaaarnicht!!!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Narvik schrieb:...wie "unserer" - okay, sAnne ihrer -  
...korekt, muss es heißen: "emm Anne Seiner", saarländisches Possessivpronomen mit zugehörigem Substantiv


Narvik schrieb:Danke mein Großer, war einfach perfekt!!!!!!
Jaaaaaaaaa, das war es! Mit dir jeder Zeit wieder, H-loser Torsten!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


...Mit Harry, dem Günzburger Bettenmogul war ich auch schon in Südtirol und Garmisch, allerdings im WoMo, nicht ganz vergleichbar aber auch klasse...
Schön aber traurig war, dass ich an diesem Samstag Nelly, die Hündin von Harry und Manuela nochmal sehen konnte, sie wurde leider nur noch ein paar wenige Tage älter...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach unserem Abschied, bin ich ab Günzburg ein paar Kilometer über die Autobahn gefahren, dann über schwäbische Alp, Nordschwarzwald und Pfälzer Wald nach Hause.
20 Minuten später strahlte die Q wieder frisch geputzt in altem Glanz und der Alltag hatte mich wieder.

Alles in allem eine wirklich exzellente Tour, bei der echt nix  fehlte (außer Ente vielleicht) und schon garnix ausgeblieben ist. Wetter, Technik, Wege und Straßen, wirklich von allem und für alle was dabei und mit TorstenohneH wird´s niemals langweilig! Weiße Handpaddel im Rückspiegel sind ein Garant für Fahrspaß, das Doppelkornkennzeichen vorraus heißt: Gaaazzzzzz!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Am liebsten würd`ich grad schon wieder packen...



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

25 Re: Alpen! Fünf Tage! Tomjohn und ich! am Fr 02 Aug 2013, 18:22

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
Schön, schön, schön, klatschen  vielleicht klappt`s ja nächstes Jahr.

Wie ich in Garmisch erfahren habe, besteht bis 2015 ein Vertrag mit der Stadt.
dann soll es in Berlin stattfinden denken  scratch 

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten