BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

ABS - Batterie zu wenig Spannug?

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Di 09 Jul 2013, 21:21

kirche


Eroberer
Eroberer
Moin zusammen,

Gestern nach dem Dienst nach Hause gefahren.Nach einem km ging die Lichtorgel an.(ABS - schnelles blinken, Warnleuchte -Dauerlicht.) Ich angehalten, MÖB ausgestellt ,eine geraucht. Dann neu gestartet , nach 500m fing wieder alles an  zu blinken und leuchten. Bremsversuch gemacht, kein ABS vorhanden.
Zu Hause abgestellt . Heute Morgen wieder gestartet zum Dienst gefahren alles ok. Rückweg dito.
Was nun? Kann die Batterie genügend Power zum Starten haben aber es reicht nicht für  das ABS?
Habe Freitag hinten neue Bremsbeläge machen lassen, kann da irgendwo der Fehler sein?
Habe hier auch schon etwas von einem Bremsschalter der Fußbremse gelesen, was hat es damit auf sich?
Oder hat sich mein Bremskraftverstärker nun in die ewigen Jagdgründe verabschiedet?
mad 

Viele Grüsse aus dem heissen Münsterland

Peter

2 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Di 09 Jul 2013, 22:50

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Hallo nun das ist Mist, mein Beileid.
Erstmal würde ich nicht an das ABS Modul denken.
Wenn die Batterie zu weit Einsacken würde, dann doch zuerst beim Start, und nicht erst unterwegs.
Die ist eher nicht der Verursacher.
Also mal das Naheliegendste machen:
Bremslichtschalter hinten auf Funktion prüfen:
- geht die Lampe an wenn der Fußbremshebel leicht gedrückt wird.
- Und auch immer und gleich wieder aus wenn man loslässt.
- Beim Wackeln am Hebel sollte das Bremslicht nicht kurz anblinken.
- Ist die Bremslichtlampe und dessen Kontakte im Gehäusse sauber?
Dann erst mal zurück zum Händler und versuchen zu entlüften, Fehlerauslese.

3 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 04:48

Gast


Gast
...und vielleicht die Möglichkeit eines Kabelbruchs am Lenkkopflager nicht außer Acht lassen!

4 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 07:50

Stephan

avatar
Moderator
Moderator
Das selbe Problem hatte ich auch schon mal bei mir lag es an der Batterie. Beim Bremsen ist die Batteriespannung zusammen gebrochen. Ich konnte starten aber beim Bremsen ist jedesmal das ABS ausgefallen. Das kannst du aber mit einen Messgerät prüfen. Messgerät anschliessen bei laufenden Motor und dann die Bremse betätigen wenn die Spannung abfällt liegt es an der Batterie. Das Thema hatten wir schon mal beschrieben im Forum. So könntest du aber die Batterie überprüfen.



Gruß Stephan

5 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 08:43

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Stephan schrieb:Das selbe Problem hatte ich auch schon mal bei mir lag es an der Batterie. ....Das Thema hatten wir schon mal beschrieben im Forum. ...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

6 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 09:32

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
kirche schrieb:
Was nun? Kann die Batterie genügend Power zum Starten haben aber es reicht nicht für  das ABS?

Ganz einfach, JA KANN
Wenn die Bordspannung unter ein bestimmtes Niveau fällt, (weiß jetzt nicht wie hoch/niedrig) fängt die Leuchte an zu blinken.

teileklaus schrieb:
Wenn die Batterie zu weit Einsacken würde, dann doch zuerst beim Start, und nicht erst unterwegs.
Die ist eher nicht der Verursacher.
Leider falsch, auch während der Fahrt kann das passieren das Unterspannung ensteht, die "Q" aber trotzdem startet.

Auch der [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] kann die Ursache sein, wenn er beim starten zuviel Strom zieht.

Übrigens auch eine defekte Rücklichtbirne oder Kennzeichenbel. bringt die ABS Lampe zum blinken.



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

7 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 10:53

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
kingfreddi schrieb:

Übrigens auch eine defekte ... Kennzeichenbel. bringt die ABS Lampe zum blinken.

...meine nicht.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

8 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 20:29

kirche


Eroberer
Eroberer
Moin ,

Habe alles soweit wie möglich geprüft. Also Nummernschildbeleuchtung, Fuß und Handbremshebel auf Funktion, Verschmutzung
,Steinchen am Fußbremshebel, an den Kabeln bei Zündung und laufendem Motor gezogen und gewackelt.(Kabelbruch) Nichts Auffälliges entdeckt.

Habe mal nachgedacht.Daumen (hin und wieder klappt das) Ich fahre ca. 13km bis zur Arbeitsstelle. Davon 5 km Stadtverkehr.
Also oftmals viel Bremsbetätigung. Reicht das aus um genügend Strom/Spannung für die Batterie zu erzeugen ? Habe ja auch noch Stromverbrauch für die Lichtanlage. Vieleicht ist die Batteriespannung so gerade am Limit? Bin in diesen Sachen kein Experte.
Muss noch einmal schauen wie alt die Batterie ist.
Luft in der Bremsanlage bei Bremsbeläge wechseln? Ist doch eigentlich ein geschlossenes System. Drücke doch nur den Kolben etwas weiter rein.?  Allerdings war das Problem recht zeitnah zum Bremsbelag wechsel. Werde mal beim Freundlichen nachfragen.
Etwas ausser der Reihe, habe ja den Selbsttesst zum ABS checken durchgeführt. War echt lustig. ABS funktionierte zwar nicht , aber dafür die Bremsen.Hat mich fast vom Moped geworfen. Ewas längerer Hebelweg aber sonst!! Um Welten besser als meine alte K.
Und erstmal vielen Dank für eure Bemühungen:klatschen: 


Grüsse aus dem Münsterland

Peter

9 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Mi 10 Jul 2013, 21:52

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Tomjohn schrieb:
kingfreddi schrieb:

Übrigens auch eine defekte ... Kennzeichenbel. bringt die ABS Lampe zum blinken.

...meine nicht.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

jooouh - bin dabei: meine och nich Question 

Aber im Ernst! Das Wechseln der Beläge kann nicht die Ursache sein. Wenn eine Werkstatt dabei Fehler macht - wie heißt die ARD-Serie "Um Himmels willen".
Häng doch die Batterie einfach mal an den Lader, moderne Geräte zeigen dir doch die Kapazität an. Schaden kannste dir und der Dicken damit nicht.
Ansonsten, schreibst du ja im Werkstatt - Fred das du gar nicht schraubst. Dann lass lieber 'ne Werkstatt drüber gucken - es sind die Bremsen!!!!

10 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 19:30

kirche


Eroberer
Eroberer
Moin,
bin wieder da.
Kurzer Bericht zur undurchsichtigen Lage mit meinen blinkenden Kontrollleuchten. War in der letzten Woche beim Freundlichen. Der hatte aber keine Zeit(Urlaubszeit und Personal erkrankt)Sollte die Dicke ein paar Tage bei ihm stehen lassen, irgendwann würde er mal drüber schauen. Hatte ich aber keine Lust dazu.
Habe mal das Batterieladegerät drangehängt. Batterie war zu 2/3 leer.Zeigt in drittel Schritten Ladezustand an.(BMW Ladegerät) Mehr zeigt das Ding nicht an. Also alles ordentlich aufgeladen.
Hatte dann auch 3 Tage Ruhe. Alles funktionierte wieder. Dann wieder Lichtorgel. Wieder geladen, wieder alles ok. Allerdings jetzt nach zwei Tagen wieder geblinke? Heute wieder geladen (Batterie scheint wieder fast leer zu sein laut Ladegerät) ,dann losgefahren
und schon nach 5km  wieder alle Leuchten an. Also vieleicht doch die Batterie!?
Es fällt auch nur immer der hintere Bremskreis aus und das ABS. Mir ist noch beim Testen/Anziehen des Bremshebels bei laufendem Motor(Leerlauf 1300Umin) aufgefallen das die Drehzah um 300 Umin einbricht?? Aber nur wenn die ABS Leuchte blinkt. Vieleicht weil die  Spannung der Batterie nicht mehr in Ordnung ist??  Kann es sein , das eine Batterie relativ schnell geladen ist ,aber in immer kürzeren Abständen wieder schwächelt?? Das System scheint sich ja ganz schön was an Strom zu genehmigen.
Noch was , es scheint bei dem ABS 3 System doch zwei Versionen zu geben.Zumindest was das Gehäuse betrifft. Eine aus Aluguss ,die zweite aus reinem Alu.

Liebe Grüße aus dem heißen Münsterland.
Peter

11 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 19:55

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
1. ja das ABS braucht eine gewisse Spannung um zu funktionieren, fällt die Spannung unter einen Wert X verweigert das ABS den Dienst.

2. der Anlasser zieht auch ne ganze Menge, kann auch sein das dieser ne Macke hat, und deine Batterie leerzieht.

3. hab ich auch schon gehört, gelesen das es zweierlei Gehäuse für das I-ABS gibt, Aluguß und aus dem vollen gefräst, das ist aber auch der einzige Unterschied, m.W. gab es am I-ABS über die ganze Bauzeit keine Änderungen an diesem!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

12 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 20:09

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
So wie du es beschreibst, tippe ich zu 96% (Hellsehen kann ich natürlich nicht Sad)
auf die Batterie.
Das Problem der Batterie ist nicht die Spannung, die zw. 12 und 14 Volt liegt, sondern die Kapazität die offensichtlich zusammenbricht wenn du unterwegs bist.
Die Spannung ist das eine, fließt aber Strom bricht die Kapazität zusammen. Hast du vielleicht nen Kumpel mit dem du die Batterie mal tauschen kannst?
Ist halt ein riesen Aufwand bei der Dicken Sad.

Zwischenzeitlich schrieb Kingfreddi schon etwas! Wie alt ist deine Batterie?

13 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 20:44

kirche


Eroberer
Eroberer
Thorsten,
Manne,
klatschen 
Denke ich so langsam auch das die Batterie den Geist aufgibt. Hoffe ich zumindest!!! also das es die Batterie ist.
Keine Ahnung wie alt die Batterie ist, sitzt ja unterm Tank. Das Möp ist von 2004, also wahrscheinlich mindestens die zweite Batterie.
Bevor ich den Tank abbauen kann , müsste ich erstmal die Verkleidung runterbauen. Auch so ein Akt. Mein Freundlicher flucht auch immer aber mir gefällt die Dicke mit der Verkleidung. Werde mal Bilder eistellen. Wie weiß ich noch nicht, aber der Versuch schadet ja auch nicht.
Anlasser defekt? Hmm, hoffe auf die Batterie.
Wie schon mal gesagt, habe keine große Lust mehr selber zu schrauben. Habe früher alles selber gemacht, inklusive Motor zerlegen usw.
Aber mit dem Alter kommt die Ruhe und ich überlass das lieber den Profis und setze mich auf die Terasse.grill Bier 
Noch einmal zur Batterie, kann die mir zeitnah mit einem Schlag den Geist aufgeben?? Werde Montag noch einmal zum Freundlichen fahren ,hilft ja mit meinen bescheidenen Möglichkeiten alles nichts.
Ach ja , was für eine Batterie, wenn es daran liegt, könnt ihr mir empfehlen.Ausser Blei Akkus??

Grüße aus dem Strom- Armen Münsterland.

Peter

14 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 21:00

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Ja, die Batterie kann dir zeitnah den Geist aufgeben.
Ist auch eine Frage wie du sie pflegst! Laden über den Winter, wieviel bist du bis jetzt gefahren, fährst du wenig lädst du zwischenzeitlich???
Fragen über Fragen!!!
Zur Batterie frag mal den Teileklaus.
In irgendeiner Mopedzeitung ist jetzt auch ein Test zu den Powerakkus - muss mal gucken ob ich den Artikel noch habe.

15 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 21:32

kirche


Eroberer
Eroberer
Pflege war genug da.
yaeh 

Habe die Batterie den ganzen Winter über am Ladegerät gehabt. Habe ich mal hier irgendwo geschrieben.
Ist ein Ladegerät mit Pflegemodus. Aber vieleicht habe ich ihr damit ja den Rest gegeben, wie glaube ich, Teileklaus schon mal geschrieben hatte (Zyklus/Zyklen??  usw.) Insgesamt bin ich bis heute  gut 4000 Km gefahren.
Ab März nicht mehr geladen , normalerweise sollte das ja auch funktionieren. Fahre ja genug.

So ich verabschiede mich für heute , muss nochmal zu meinem Ladegerät und der Dicken gut zureden.


Liebe Grüße aus dem Münsterland.

Peter

16 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 21:45

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Ja das sollte reichen! Deshalb denke ich um so mehr das die Batterie im Ar... ist.

17 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 21:51

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...bei meiner VFR war der Laderegler ein permanenter Angstgegner, wäre das nicht auch eine Möglichkeit?!

(Ich hab das dort seinerzeit nur damit in den Griff gekriegt, indem ich ihn in den Heckbürzel versetzt und mit einem riesigen Kühlkörper, aus dem Elektronikzubehör versehen habe... )



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

18 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 21 Jul 2013, 22:20

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Denke auch, daß es die Batterie ist. Meine letzte hatte die selben Symptome...die Ladezyklen werden dann immer kürzer, und irgendwann schaffts  nicht mal mehr der Anlasser. Neue rein und gut.

19 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Do 01 Aug 2013, 17:29

kirche


Eroberer
Eroberer
Moin,
Batterie i.O.
Habe  die traurige Meldung der Werkstatt, das wohl das Modul im Eimer ist. Beim Auslesen ist festgestellt worden das in einem Bremskreis zu hoher Druck vorhanden ist. Lässt sich auch nicht löschen. Habe die Dicke  gerade abgeholt und überlege nun
wie es weitergehen soll. Entweder neues Teil einbauen  oder nach RHe. und  Instandsetzen lassen.ueberleg 
Schöner Mist . Werde wohl letzteres bevorzugen und dann vieleicht die Dicke in naher Zukunft verkaufen?? ! Das Problem kann ja jederzeit wieder auftreten. Weiß noch nicht, mal sehen.

Liebe Grüße aus dem Münsterland.

Peter

20 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Do 01 Aug 2013, 17:32

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
kirche schrieb:Das Problem kann ja jederzeit wieder auftreten.

...oder halt nicht und sie läuft die nächsten 10 Jahre ohne zu mucken...

Aber Mist ist das schon... braucht eigentlich keiner so nen Fehler...



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

21 batterie-zu-wenig-sp am Fr 09 Aug 2013, 15:58

Frank Heinecke

avatar
Grünschnabel
Hallo alle zusammen !
Bau es aus ! Ist einfach und brauchst nur zwei Relais fuer die Kabel und keine neuen Teile super easy und schnell !
Dort ist es beschrieben leider auf Englisch ich hoffe du kannst es verstehen !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

MfG
Frank



Zuletzt von kingfreddi am Fr 09 Aug 2013, 17:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Video eingebettet)

22 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Fr 09 Aug 2013, 17:37

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Ich denke mal das mit dem ausbauen ist keine so einfache Entscheidung, denn wenn das Integral-ABS funzt, ist es einfach nur genial, ich sag nur 2Finger Bremse! Daumen 

Ich hab auch schon mal geschrieben wenn mein's verreckt bau ich's aus,
aber wie oben schon erwähnt dürfte es mir ziiiieeeemlich schwerfallen!
Vielleicht entscheide ich mich auch anders und lass es doch reparieren, schaun mer mal wenn's soweit ist.



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

23 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Sa 10 Aug 2013, 17:01

kirche


Eroberer
Eroberer
Moin,

Das Modul badcomputer ist unterwegs in den Süden. Habe mich entschlossen das Teil wieder herrichten zu lassen.
Kostenpunkt mit Aus-und Einbau usw ca.1350 Flocken.
Der Freundliche meinte , sie hätten gute Erfahrung damit gemacht. Lass mich mal überraschen.

Habe mir das Video mit dem Ausbau angeschaut , Klar , ist eine Alternative. Nur wie schon gesagt worden , gehört dieses Konzept zur
1150er und ist wirklich , solange es funktioiert, ideal. Und ehrlich gesagt , möchte ich auch nicht mehr ohne ABS herumfahren.
Habe nach der Reperatur 24 Monate Garantie, Mal schauen was ich mache.

Viele Grüße aus dem Münsterland.

Peter

24 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am Sa 10 Aug 2013, 18:36

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...gute Entscheidung! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

25 Re: ABS - Batterie zu wenig Spannug? am So 11 Aug 2013, 20:56

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Tomjohn schrieb:...gute Entscheidung!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
... so isses! abklatsch 

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten