BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Feelgoodreisen für Biker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Feelgoodreisen für Biker am Sa 02 Feb 2013, 15:20

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Klick mich für Feelgoodreisen

2 Re: Feelgoodreisen für Biker am Sa 02 Feb 2013, 15:43

Andreas1

avatar
Eroberer
Eroberer
Die schönsten Fjorde gefällt mir ja richtig gut. Aber als ich gesehen habe was die an Aufpreis für Einzelzimmer haben wollen, hat sich das erledigt. kopfhau

3 Re: Feelgoodreisen für Biker am Sa 02 Feb 2013, 19:40

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und jetzt ich auch nochmal !

Feelgoodriesen für Biker
mit Sicherheit eine gute Lösung ferne Länder zu erkunden.
Nur die Preise . . . . da bekomme ich schon Gänsehaut.

Wenn ich mit dem Moped in Skandinavien unterwegs bin, so liegt mein Reisepreis einschließlich aller Fähren so bummelig bei € 1.500,-
Hierin ist natürlich kein aufwendiger Restaurantbesuch enthalten und im Hotel schlafe ich auch nicht.
Mein Zelt habe ich zwar immer dabei, schlafe aber je nach Witterung meist in Hütten mit Dusche und WC.
Da die Hütten immer einen Einheitspreis haben und es egal ist ob da eine oder auch mehrere Personen übernachten, relativiert sich der durchschnittliche Preis von € 75,-/Nacht.
Eine weitere Möglichkeit ist, sich eine nette skandinavische Freundin zu besorgen, da kostet es meist nicht und es wird einem noch das Bett gewärmt.
Letzteres dürft ihr sodann aber nicht mit stolzgeschwellter Brust überall herum erzählen, besonders nicht bei der Ehefrau.
Ja und mit dem Essen ist es so eine Sache. Man kann zwar immer aus dem Vollen kaufen, oder einfach mal mit etwas weniger und einfacher zufrieden sein.
Mir persönlich ist es wichtiger, am Busen der Natur zu sein, die Landschaft zu genießen, mit netten Leuten in's Gespräch zu kommen und einfach mal wieder auf den normalen Weg zu kommen, ohne das mich die Konsumgesellschaft dort noch überholt.
Ich habe auf meinen Reisen noch nie etwas vermisst. Aber ich weiß auch, daß jeder unter Urlaub etwas anderes versteht.
Individual gereist sparst du garantiert 50 % des Feelgoodpreises, aber mit Zugeständnissen.
Auch planen musst du selbst und das alleine ist schon Spaß der feineren Art.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

4 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 07:51

Gast


Gast
Jürgen, sage mir wenn ich mich irre, aber habe ich da nicht mal etwas von Tütensuppen und son Zeug gelesen, von denen du die Nase voll hattest, als du in Norwegen warst?

Mit mehreren in einer Hütte schlafen ist auch nicht jedermanns Sache...das kann sehr laut werden clever

5 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 09:20

Andreas1

avatar
Eroberer
Eroberer
Och, kommt drauf an wer die mehreren sind cool


6 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 09:51

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Aufklärung ist doch wichtig !

Sven,
daß du mit Tütensuppen nicht klar kommst, ist mir voll bewusst.
Man kann auch in ganz Skandinavien Frischwaren einkaufen, nur daß ist natürlich etwas teurer.
Es gibt Konserven, welche man von Deutschland mitnehmen kann. Andere Sachen kauft man dann dort.
Die Tütensuppen haben den Charme nicht soviel Platz wegzunehmen und schmecken außerden in den ersten Tagen recht gut. Später kann man sie mit anderen Zutaten verlängern.
Wenn alles nicht mehr geht, wird es problematisch. Fleisch und Wurstwaren sind relativ teuer.
Man kann aber Würstchen in Dosen, Mettwurst und abgepackten Käse mitnehmen.
Hinzu kommt der Wille einmal etwas anderes zu erleben, zu sehen, zu schmecken und zu fühlen.
Aber man muß es mögen so Urlaub zu machen !

Und zu den Hütten:
Hütten mit Dusche und WC haben durchgängig mehrere Räume mit jeweils 2 Betten.
Das du in diesen Betten nicht unbedingt am Busen deiner Frau einschlafen kannst ist sicher, denn die Betten stehen meist übereinander.
Wenn du mit Freunden nach Skandinavien fährst, teilt man sich den Hüttenpreis.
Selbst wenn du eine sehr teure Hütte übernommen hast, sind das pro Person so um € 25,-
und gemeinsamen Essenkochen hat auch seinen Reiz und ist obendrein billiger.

Ich muß aber ehrlicher Weise zugeben, ich liebe das Zigeunerleben aus den schon genannten Gründen.
Nur die Sache mit der lauten, nächtlichen Atmung kann zum Problem werden.
Ich vermute, daß du die Schnarchnase schlechthin bist und deinen Frau ohnehin nur noch mit Oropax nächtliche Ruhe findet.
Insoweit bin ich völlig bei dir und wir könnten uns die Hand geben. Mein Schnarchen hat schon viele Leute zur Verzweiflung gebracht.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

7 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 10:09

Gast


Gast
Meine Frau kann ohne mein Schnarchen nicht einschlafen lacher1

8 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 10:21

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Jetzt ich nochmal !

Sven du Glückspilz.

Meine Frau hat immer Mordgedanken, deshalb haben wir getrennte Schlafzimmer.

Grüße aus Hamburg
Lever duad üs Slav

Jürgen

9 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 12:20

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Polarlys schrieb:Jetzt ich nochmal !


Meine Frau hat immer Mordgedanken, deshalb haben wir getrennte Schlafzimmer.


...dein`s in Hamburg, ihres in München? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

10 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 13:52

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Wenn man keinen Wert auf Komfort legt und sich mit "Tütensuppen" zufrieden gibt, geht es natürlich auch günstiger.
Aber mir und auch meinen Mitfahrern ist ein gutes Hotel ( mit bequemen Bett und guter Dusche )wichtig und das kostet halt etwas mehr.

11 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 16:59

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Na nun ich nochmal für alle Unverbesserlichen !

Jeder so wie er will !
JB hat offentsichtlich noch nie die Hütten der gehobenen Klasse in Skandinavien gesehen.
Die Betten sind gut und Essen gehen kann man auch überall, manchmal sogar sehr preiswert.
Ich kenne auch die Hotels in Skandinavien, vornehmlich in Norwegen.
Aber wie bereits geschrieben, ist es ein Frage des Geldbeutels.
Außerdem mag ich keine geführten Touren, weil man bestenfalls an die touristischen Höhepunkte geleitet wird, Land und Leute nicht unbedingt kennen lernt.
Jeder so wie er will !

Ich habe auf meinen Reisen mit dem Moped in Sami-Lagern gelebt, in Husky-Farmen übernachtet, mit Fischern das Meer erkundet und mit nackten Norwegerinnen im Hotpot gesessen.
Ich hatte auch nie das Gefühl als Vagabund zu gelten. Ich dusche jeden Morgen in einer ordentlichen Dusche, Frühstücke gesittet mit Kaffee, Eiern mit Speck und am Abend koche ich mir mein Essen selbst. Und jetzt kommt es: Ich esse sogar mit Messer und Gabel aus in den Hütten vorhandenem, weißen Porzelangeschirr.
Schlafen kann ich in Betten mit ordentlichen Matratzen, aber allerdings im Schlafsack.
Die Milben haben Sackverbot.
Damit will ich nicht sagen, das die Feelgoodtouren schlecht sind und so habe ich es auch bereits geschrieben.
Eben jeder so wie er will !!!

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

12 Re: Feelgoodreisen für Biker am So 03 Feb 2013, 19:21

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Ehrlich gesagt, finde ich die Preise ganz okay...abgesehen von der Island-Rundreise wow ,für das Geld fahr ich dann doch lieber nach Neuseeland dancing
...aber auf den Tag gerechnet haben meine selbstgeführten Urlaubsreisen auch nicht weniger gekostet.

Ich bin zwar auch kein Fan von organisierten Gruppenreisen, werde das aber mit Sicherheit mal ausprobieren ( z.B. Türkei)...is für das erste Mal in einem fremden Land evtl. gar nicht schlecht, wenn man sich über die Reiseplanung keine großen Gedanken machen muß, und einfach nur easy going hinterherfährt.

13 Re: Feelgoodreisen für Biker am Mo 04 Feb 2013, 10:11

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Nur nochmal zur Klarstellung !

Es gibt viele unserer Motorradfreunde die sich einen Urlaub von € 3.000,- zuzüglich der Spritkosten und anderer kleinen Einkäufe einfach nicht leisten können.
Meine Hinweise auf eine preiswertere Möglichkeit Skandinavien zu erkunden lagen mir mit meinem Beitrag am Herzen.
Darüber hinaus ist es meine eigene Intension gerade so wie ich geschrieben habe den Urlaub zu verbringen. Aber auch hier mit dem Gedanken, das Land, die Leute und ihre Lebensart besser zu lernen.
Jeder so wie er will !
Und auch noch das, meine Rente wächst einfach nicht mehr mit und immer das Ersparte angreifen zu müssen, ist auch nicht prickelnd.
Vielleicht braucht meine Frau, oder ich mal neue Zähne und das Altersheim mit Pflege will auch bezahlt sein.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

14 Re: Feelgoodreisen für Biker am Di 05 Feb 2013, 19:38

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Eine kurze Richtigstellung.
Die wenigsten Touren sind geführt, die allermeisten fährt man alleine ohne Guide.
Man bekommt von Feelgood Reisekarten mit Markierungen der besten Routen ( wo man die besten POI hat ).
Ob man sich daran hält, bleibt jedem selbst überlassen.
Mal haben wir die Vorgaben genutzt, mal sind wir davon abgewichen und haben uns selber einen Weg gesucht. Ziel ist das Hotel,das man erreichen muss.
Ich hatte vor 2 Jahren die Tour alleine geplant und bin auf einen Preis gekommen, der 90€ unter dem Feelgoodpreis lag ( bei gleichem Leistungsumfang ).
Ich denke das Feelgoodreisen gewisse Hotelkontingente in NO hat und bestimmt auch bei Color Line andere Konditionen bekommt.

P.S. Luxushütten zur Alleinnutzung sind nicht gerade günstig. schmitz

15 Re: Feelgoodreisen für Biker am Mi 06 Feb 2013, 09:35

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Mein grundguter JB,

sicherlich bist du auf meiner Seite wenn ich sage € 3.000,- für die Norwegentour ohne Sprit,- und Nebenkosten sind nicht wenig.
Meine Erfahrungen hinsichtlich der Gesamtfahrt, einschließlich Fähren und allen Nebenkosten stehen zu deinem Ansatz diametral.
Es geht auch nicht darum den Preis von Feelgood gut oder schlecht zu finden, sondern vielmehr darum einem Biker der den Norden erkunden will eine preiswertere Möglichkeit aufzuzeigen.
Und wenn dann noch obendrein mehrere Motorradfahrer unterwegs sind werden die Hütten noch billiger, da der Hüttenpreis unabhängig von der Anzahl der Nutzer ist.
Du musst doch ehrlicher Weise zugeben, das bei dem Preisangebot von Feelgood so mancher erschreckt von solchen Reiseangebot abstand nimmt.
Und so nebenbei, die Firma Feelgood verdient doch auch an der Buchung.
Richtig ist allerdings, das Feelgood bei etlichen Hotelgruppen Sonderkonditionen hat und sicherlich auch mit den Fähren der Colorline Sparpreise vereinbart hat.

Glaube mir, nach nunmehr 21 Fahrten nach Norwegen habe ich in den Bereichen ausreichend Erfahrung.
Natürlich habe ich auch schon gebuchte Fahrten vorgenommen und muß gestehen, dass hat auch ihren Reiz, zumal man sich im Grund um nischt kümmern muß.
Übernachtung meist in ordentlichen Betten, Frühstück und Abendessen gut und die Tagestouren im angemessenen Abstand.

Ich hoffe du hast nun meinen Ansatz verstanden und meckerst nicht mehr ! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße aus dem verwilderten Norden [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Lever duad üs Slav

Jürgen

16 Re: Feelgoodreisen für Biker am Mi 06 Feb 2013, 18:31

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Ich habe nicht gemeckert !!
Aber du wirst mir zustimmen, das es verschiedenartige Typen von Urlaubsreisenden gibt.
Ist ja wie im richtigen Leben, die einen gehen zu Mc Donald die anderen gehen ins Steakhouse.

Also jeder so, wie er es mag oder sich leisten kann. bigcrazy

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten