BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Gewinde an Kraftstofftank für Kraftstoffpumpeneinheit defekt

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

apenn


Mitglied
Mitglied
Hallo,

hab heute den Benzinfilter meiner Rockster gewechselt (hab knapp 38k km runter) und schon beim abmontieren des Kraftstoffpumpeneinheit festgestellt, dass die Schrauben die am Tank befestigt sind einen ziemlich verrosteten Eindruck machten.
(Drahtbürste half da auch nicht mehr viel)

Tja, meine Befürchtung hat sich leider bestätigt, denn beim Einbau war nix mehr mit 5Nm Anzugsmoment.

Zwei Muttern drehten leider beim Anziehen in der Endposition durch - die lassen sich jetzt wunderbar drehen, nur runter gehen sie nicht mehr. Die anderen hätten die 5Nm erreicht.

Was nun? So lassen kann ich es natürlich nicht, da der Tank so Treibstoff verliert und nicht dicht ist....

Das runter bekommen der 2 festen Muttern ist vermutlich keine große Sache - ich werd mal versuchen ob ich diese mit so einem "Spreng-Werkzeug" runter bekomme.

Aber dann erwaren mich mindestens 2 Gewinde die völlig hinüber sind und die restlichen möchte ich natürlich auch nicht in so einem verrosteten Zustand lassen.

Hatte jemand von schon mal so ein Thema und gibts Möglichkeiten die Gewinde zu wechseln?

Gruß,
Alex

Darky

avatar
Mitglied
Mitglied
Ich hab das an der Rockster etzt selbst noch nicht begutachten können, also mal reine Vermutungen bzw Erfahrungswerte von KFZ meinerseits:
Meistens sind die Gewinde Stehbolzen, die werden entweder von innen durchgesteckt, oder eingeschraubt.
Beim Tank der Rockster Tippe ich auf eingeschraubt, da durchstecken wohl schwer ist. Damit solltest Du diese Stehbolzen einfach ausdrehen können, entweder zwei passende Muttern drauf und rausschrauben, oder (die unfeine Methode) mit ner großen Zange packen und rausdrehen.

Frag am besten mal bei BMW nach den Bolzen nach, wenn Du die dort neue kaufen kannst, dann kaufen. Und wenn Du die neuen in der Hand hast dürftest Du schnell sehen, wie die festgemacht werden.

Gruß
Sven

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Ich meine vom lezten Kraftstoff Filterwechsel zu wissen, dass die Gewindebolzen Punktgeschweißt sind, sonst müsste ja unter jeder Mutter eine Dichtscheibe liegen.
Die einzige Möglichkeit die ich sehe ohne größeren Akt wie Aufpunkten eines neuen Stiftes, ist das Restgewinde weiter oben zu nutzen und weiter unten was unterzulegen. ZB 2 U- Scheiben. Dazu die vergnaddelten geölten Muttern unter ständigem Zug (also etwas zwischen den Tank und die Halteplatte klemmen und hebeln) versuchen runterzudrehen. Dann neue Muttern mit Distanzhaltern nehmen. Nur handfest andrehen.
edit: Wenn noch genügend Gewinde rausschaut einfach eine 2. Mutter drüberschrauben, könnte auch gehen.

apenn


Mitglied
Mitglied
Hallo,

ich habe nun die freidrehenden Muttern mit viel Gewalt entfernt und somit wieder Zugang in das Tank Innere.

In der tat lässt sich auf der Tankinnenseite soetwas wie ein flacher Schraubenkopf. Die "Schraube" bzw. Bolzen sind durch die Tankwand durchgesteckt und wohl mit einem anderen Material (kann nicht erkennen ob gummiartig oder ähnliches) in der Tankwand gesichert.

Da der Tank ja aus Aluminium ist kann ich mir nicht vorstellen, dass das ganze geschweisst ist.

Ich werd mal am Dienstag zum BMW Händler - ggf. gibts eine Möglichkeit des Gewindenaustausches. Oder habt Ihr noch Infos über mögliche Reparaturanweisungen von BMW bzgl. den Bolzen im Tank?

Gruß,
Alex

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Was- der Tank ist aus Aluminium?
Halte mal einen Magnet ran.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...also mein Magnet-Tankrucksack hält bestens... vielleicht Alumagnete?! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und nun ich schon wieder !

Da ich leider noch immer nicht wieder mit meinen Goldstück fahren kann, kommen nochmal kleine, manchmal dumme Kommentare von mir.

Ich schätze, das die Reparatur des Tankes weitere Probleme aufwirft, sofern du nicht einen geschickten Heimwerker findest.
Bist du erst bei'm BMW-Onkel, kommst du mit einem neuen, unlackierten Tank unter dem Arm aus dem Verkaufsraum der Freundlichen.
Nun brauchst du nur noch eine dir angenehme Farbe für den Anstrich wählen und der Rest geht fast von alleine.

Trotzdem drücke ich die die Daumen für ein gutes Gelingen der Reparatur.
Übrigens: Der Alu-Tank ist richtig gut magnetisch !

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

apenn


Mitglied
Mitglied
Ups - also der Tank ist als nicht aus Alu..... Das hat man davon, wenn man keinen Tankrucksack hat. ;-)

Wie gesagt, werd morgen mal beim BMW Händler bei mir in der Nähe nachfragen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die noch nie einen solchen Fall hatten, denn selbst wenn der Händler mir den Filter gewechselt hätte, wäre dieser vermutlich auch bei den verrosteten Bolzen gescheitert...

Falls diese mir tatsächlich nun nur einen neuen Tank verkaufen möchte, dann bräuchte ich einen Plan B.

Weiß jemand einen Schweißer in der Nähe von Würzburg, der mir das gute Stück mit neuen Bolzen ausstatten könnte?

Gruß,
Alex

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Plan B:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

bmw-worker

avatar
Kaiser
Kaiser
Plan C:

hab auch noch einen alten Tank rumliegen. Hat zwar auch eine Beule/Delle (müsste dementsprechend zum Lacker) aber meinen kriegst günstiger wennst willst.
Meld dich einfach bei mir per PN zwecks evtl. Verhandlungen!

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Nun ich nochmal !

Jetzut erkennt man doch eindeutig das wir ein tolles Forum haben.
Mit Chance kann man am tank eine sog. Smartreparatur durchführen !

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Smartreparatur:
1.
Der Tank wird ganz entleert, und dann über Stunden fremsdbelüftet, damit es nicht beim Schweißen zur Explosion kommt.
2. der alte gewindebolzen wird entfernt.
3. ein Neuer wird mit dem Punktschweißgerät aufgebraten.
4. Die verbrannte Stelle im Tank wird lackiert
5. die Beschädigte Stelle (unter der Blech Tank Hüllen Haut) wird lackiert.
Kosten vl. 100.-
6. neue Muttern drauf

apenn


Mitglied
Mitglied
Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten. Also ich glaub auch, dass der Tank noch lang nicht reif für die Schrottpresse ist.
Mal sehn was der BMW Händler morgen sagt - eventuell hat er ja auch ein Smartrepair im Peto.

Was mir heute noch eingefallen ist wär folgende Frage: Wärs nicht auch möglich die M5 Bolzen einfach auf M4 runterzudrehen? Würde dazu ein abgelutschtes Gewinde eines M5 Bolzens reichen und das Anzugsmoment von 5Nm noch zu halten sein?

Wenn jemand einen guten Schweißer in Würzburg kennt - bitte melden..

Gruß,
Alex

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Da braucht es keinen GUTEN Schweißer sondern überhaupt einen!
Ich würde das nur mit Punktschweißung machen ( lasssen ).
KFZ Spengler haben eine solche Einrichtung für die Massepunkte an der Karosserie herzustellen.
M4 hält das auch, aber ich meine, man kommt mit dem Windeisen nicht richtig runter, wenn ein Kleineres Gewinde drauf soll.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...mal ne ganz doofe Frage (weil ich nicht weiß wie genau das aussieht da):
Wenn die Muttern sich erst in der Endposition rund drehen lassen, besteht nicht die Möglichkeit sie mit U-Scheiben oder Hülesen zu unterlegen um wieder bis zu intakten Gewindegängen zu unterbauen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
teileklaus schrieb:Ich meine vom lezten Kraftstoff Filterwechsel zu wissen, dass die Gewindebolzen Punktgeschweißt sind, sonst müsste ja unter jeder Mutter eine Dichtscheibe liegen.
Die einzige Möglichkeit die ich sehe ohne größeren Akt wie Aufpunkten eines neuen Stiftes, ist das Restgewinde weiter oben zu nutzen und weiter unten was unterzulegen. ZB 2 U- Scheiben. Dazu die vergnaddelten geölten Muttern unter ständigem Zug (also etwas zwischen den Tank und die Halteplatte klemmen und hebeln) versuchen runterzudrehen. Dann neue Muttern mit Distanzhaltern nehmen. Nur handfest andrehen.
edit: Wenn noch genügend Gewinde rausschaut einfach eine 2. Mutter drüberschrauben, könnte auch gehen.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator

...sorry Klaus, hatte ich [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schlicht überlesen...



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

apenn


Mitglied
Mitglied
Hallo,

hab ich schon auch überlegt. Frage ist, ob der noch intakte Teil die 5Nm erreicht.

Dieser sieht wie gesagt auch etwas Rostbefallen aus.

Würde da eine "Vorbehandlung" mit Rostumwandler etwas bzgl. der Härte ändern?

Gruß,
Alex

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und nun ich nochmal !

apenn,
jetzt gehst du uns auf den Keks. Wieso soll Rostumwandler die Härte des Stahl's ändern.
Du Tüffel, solche Frage kannst du dir selbst beantworten und nicht unsere geistigen Kräfte schamlos ausnutzen.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...ruhig Blut Jürgen! Denk an dein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

...also den Rostumwandler lass mal besser in der Flasche! Ich würde höchstens mal mit dem Proxxon und Messingbürste drauf los gehen oder mit einem M5er Gewindeschneider drüber gehen. Vorher mit Öl einpinseln und über N8 stehen lassen is sicher auch nicht falsch. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mach doch einfach mal ein aussagefähiges Foto davon und stell`s hier ein!



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Schnell ich nochmal für apenn und Tomjohn !

Mein Herz ist in Ordnung und schlägte auch nicht schneller wenn ich soetwas lese.

Mein Spruch war nicht böse gemeint !

Vielleicht sollte apenn den Tank abbauen, unter den Arm klemmen und zu einer Wahrsagerin gehen, oder zu einem Geistheiler zum besprechen.

Der Rostumwandler geht nur auf die Sauerstoffverbindung des Rostes und bröselt den Mist auf.

Grüße aus dem verwilderten Norden ( ich habe euch richtig lieb )
Lever duad üs Slav

Jürgen

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Polarlys schrieb:[

Der Rostumwandler geht nur auf die Sauerstoffverbindung des Rostes und bröselt den Mist auf.


Jürgen

...eben, und eignet sich zum vorbehandeln rostiger Zaunpfosten, vor dem Neuanstrich, aber sicher nicht zur Gewindeverbesserung oder Stabilisierung.
Nachdem von qualifizierter Stelle ja bereits bestätigt wurde, daß auch ein M4er Gewindestab ausreichen würde, genügend Zugkraft auszuhalten, können wir den Ansatz wohl ohnehin begraben oder?!



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Mich würde das Ergebnis interessieren apenn. Vielleicht gibst Du Bescheid, wenn Du beim Freundlichen warst?
Danke und viele Grüße aus dem tiefen Süden
Jürgen

Vielleicht hilft Doppelherz bei dem einen oder anderen Nordlicht? 200 Tropfen genügen! bäh

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Also es ist alles gesagt:
in Preislicher Reihenfolge:
1.Besste und teuerste Möglichkeit=neuer Tank
2. Gebrauchter Tank
3. Gewindestifte anpunkten lassen, lackieren
4. Selbst M4 Gewinde versuchen aufzuschneiden
5. alte Mutter runter, Scheiben drunter oberes gutes Gewinde versuchen, zu nutzen
(Du hast ja genauso wie ich den guten Einfall gehabt, Tomjohn)
6 . anbrennen Versicherungsschaden nene:
Und vergiss deine 5 NM ist ja nur ein Wert, Hältst du den mit dem Drehmomentschlüssel ein?
Hauptsache das wird langfristig dicht.

apenn


Mitglied
Mitglied
Hallo alle,

jep, kann den letzten Beitrag von teileklaus nur bestätigen:

- BMW Händler hat einen solchen Fall noch nie gehabt, hat jedoch gemeint, dass Sie die Schrauben bei Rostbefall sehr vorsichtig handfest andrehen - egal ob der Drehmomentschlüssel knackst oder nicht.
Empfehlung: Unterlegscheiben oder neuer Tank (weit über 1000.- Euro, dafür aber schon lackiert)

- In meiner Arbeit habe ich einen Schweißer gefragt. Problem ist die Tankinnenbeschichtung. Hartölten etc. fällt flach.
Empfehlung: Unterlegscheiben oder zum Karosseriebauer (in Würzburg wäre übrigens die beste Adresse "hagenauer gmbh")

Gestern Abend also heim und folgendes gemacht:
- Gewinde mal ordentlich mit WD40 gereinigt
- anschließend Gewinde mit M5 Gewindeschneider mal nachgefahren
=> ging einiges an Rost runter - jetzt ist mir auch klar, warum die Muttern teils ziemlich schwer gingen.
- 2-3 Unterlegscheiben auf den Bolzen und NEUE selbstsichernde Muttern
- langsam, nach und nach die Schrauben anziehen
=> Fertig

Bis jetzt hält das ganze, bei den ersten 5liter Sprit war alles soweit dicht. Morgen wird mal der Tank ordentlich voll gemacht...

Nochmals vielen Dank für eure Infos und Hinweise. Jetzt weiß ich endlich auch für was so ein Rost-"Umwandler" gut ist... ;-)

Gruß,
Alex

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten