BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fehler in der BUCHELI Reparaturanleitung

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Fehler in der BUCHELI Reparaturanleitung am Do 22 März 2012, 19:23

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Wie der Titel schon sagt, is mir in der vielgelobten BUCHELI Reparaturanleitung ein Fehler aufgefallen ! Und zwar wollte ich, wie schon erwähnt, das Getriebe-/ Kardanöl wechseln. Hab dabei in der Reparaturanleitung und hier geschaut: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Um's vorwegzunehmen, die Beschreibung von Gerd is richtig. Also ins Getriebe gehen ziemlich genau 1 Liter ! Auch eigene Erfahrung heut mittag. Der eigentliche Fehler is die Beschreibung der Ablassschraube in der Reparaturanleitung. Die Ablassschraube is net die am Grund des Getriebes, wie in der Reparaturanleitung geschrieben, sondern, wie von Gerd gezeigt, die untere von den beiden seitlich am Getriebe. Die am Boden des Getriebes wird dabei gar net geöffnet, meinte mein Mechaniker heut !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator

...stimmt, abgelassen wird bequem seitlich!



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo!
Hats dann geklappt?
Welches Öl hast genommen und wie hast du es in die Einfüllöffnung bekommen?
Hast du neue Unterlegscheiben benutzt?
Ich habe auch vor zu wechseln.
Hast du die Schrauben gut rausbekommenß
Gruß

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Hi Sigi, also in meiner Bucheli ist auf Seite 146 unter Störungssuche die Ablass- und Auffüllschraube gut zu sehen.

Öl habe ich 75W140 von der Tante genommen - für Kardan und Getriebe.
Das Auffüllen war eine fürchterlich nervige Sache, habe mir einen Trichter mit Schlauch gebastelt.
Die Mengenangabe im Bucheli ist sehr ungenau - Sigi hat recht ca. 1l.

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
In meiner Auflage sollten die vorderen Bremssättel mit 40Nm angezogen werden, da wird das Gewinde an der Alu-Gabel schon weich kopfhau richtig ist 30Nm!wie es in der Betriebsanleitung steht!

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ RocksterSZ, ja , hat alles ganz gut geklappt. Schrauben haben sich ganz gut gelöst. Hab den Wechsel gestern nach etwa 200km Ausfahrt gemacht, da war se schön warm und das Öl dünnflüssig. Hab das gute CASTROL MTX 75 W - 140 genommen. Auch neue Dichtringe. Dabei hab ich aber bemerkt, daß die Neuen irgendwie nur halb so breit sind, sind aber original BMW ?! Hab dann heut alles erst festgeschraubt, bei kaltem Motor, wie bei " Powerboxer" beschrieben. Kleine Probefahrt ( ca. 70 km ) gemacht. Vorhin alles kontrolliert. Kardan is dicht, aber am Getriebe hab ich das Gefühl, daß es net ganz dicht is ?! Kann aber auch noch überschüssiges Öl vom Reinschrauben sein ?! Muß morgen unbedingt nochmal schauen. Ach ja, das Einfüllen ging problemlos, die CASTROL Flaschen haben, wie soll man sagen, so einen Rüssel dran [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]!

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Hallo Sigi, ich hatte auch das Gefühl das die Dicke etwas ölt.
War aber nur ein Rest vom Wechsel. Alles dicht!

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ Torsten, ah ok, des beruhigt mich dann etwas. Aber hast recht, aus Seite 146 haben se's richtig beschrieben, aber auf Seite 116 scratch ?! Also Bild 10 stimmt net, des hatt ich gemeint.

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Du hast völlig recht - ich war auch etwas verunsichert.

10 Re: Fehler in der BUCHELI Reparaturanleitung am Fr 23 März 2012, 21:30

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Sigi schrieb: Vorhin alles kontrolliert. Kardan is dicht, aber am Getriebe hab ich das Gefühl, daß es net ganz dicht is ?! Kann aber auch noch überschüssiges Öl vom Reinschrauben sein ?!

Ich mache immer 2-3 Lagen PTFE-Band um´s Gewinde, bevor ich die Stopfen reinschraube...zu diesen Micky-Maus-Kupferdichtringen hab ich kein rechtes Vertrauen.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Ich hab auch einen fatalen Fehler im Bucheli entdeckt eben:

Polyriemenwechsel bloß nicht erst nach 60.000Km wechseln wie dort beschrieben!!!
Weil:
Nach 51.400Km sieht er unter Umständen schon so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...und bekanntlich nach Wartungsplan bereits bei der 40.000er Inspektion fällig.

Das war wohl höchste Zeit...
Ich hab übrigens noch einen nagelneuen Polyriemen hier liegen, falls jetzt jemand dringend einen brauchen sollte, hatte vergessen, dass ich bereits einen auf Vorrat hatte...

Das mit dem ganzen Liter Getriebeöl stimmt auch so, vor allem, wenn man die Q etwas auf dem Hauptständer nach rechts kippt beim ablassen.



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Naja, so fehlerhaft ist die Bucheli nicht. Die 60'km gehen schon i.O. aber BMW ist von einer Fahrzeit von ca. 6 Jahren ausgegangen. Unsere haben mittlerweile 10 Jahre uffen Buckel.
Die Weichmacher sind raus - ergo, es ist aus ;-).
Ich habe meinen bei der 40' km Durchsicht gewechselt.

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
Am Anfang war werksseitig der Wechsel bei 60 000 vorgeschrieben.
Würde eine Neuauflage erscheinen würden auch 40 000 drinstehen.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Fehler auslesen
» Fehler EFI

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten