BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

nochmal Öl ,nur anders ;)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 14:34

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Kuckuck,

beim Entfernen des Ölstopfens kommt bei meinem Mopped neuerdings die Dichtung mit raus...irgendwie doof. Hat jemand ne Idee, mit welchem Kleber ich sie wieder dauerhaft fixieren kann ? Hab letzte Woche den Gewindekleber von Loctite probiert, hält aber auch nur von 12 bis mittags.

2 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 16:20

Friese

avatar
Mitglied
Mitglied
Hallo,
neue Dichtungen gibts beim laughingatu Der hat wenn nötig auch das richtige Werkzeug um den Dichtring zu erneuern.
Loctite ist defenitiv der falsche Weg. Härtet in der Regel als Dichtmasse, Kleber, oder Füllstoff nur unter Luftabschluß aus. Ölnebel auf den Werkstücken taugt auch nur bedingt zum reagieren.
Cyanoakrylatkleber braucht Feuchtigkeit (kein Wasser).

3 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 19:25

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Eine neue Dichtung wär natürlich ne Maßnahme, allerdings würde ich die dann auch mit etwas Kleber versehen wollen...nur damit sie sich nicht irgendwann mal mitdreht.

4 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 19:32

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ Ente, also ich hab des Problem auch, von Anfang an. Wenn ich meinen Verschlußdeckel etwas weiter dreh, wenn er fest is, dann lupft's das ganze " Innenleben" der Einfüllöffnung. ich denk auch, daß das am Dichtring liegt. Werd den Mechaniker mal fragen, wenn ich am Donnerstag in der Werkstatt bin. Ich bin mir net sicher, ob man da was kleben kann scratch ?!

5 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 19:42

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
@Sigi

das wäre schön Daumen ...heutzutage wird doch alles Mögliche geklebt. Ich bin mir sicher,es gibt auch einen guten Kleber für Gummi+Metall.

6 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 19:49

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Ente schrieb: Ich bin mir sicher,es gibt auch einen guten Kleber für Gummi+Metall.
kann schon sein, aber der müßt dann auch ölresistent sein ?! Ich hab ne Idee, " betonier" das Ding doch mit Flüssigmetall ein, hab ich auch schon überlegt, des wär auch ölresistent, aber dann kriegst es wahrscheinlich nie wieder raus ?! Ah, is vieleicht doch net so gut ?
Da, mit sowas : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
oder schau mal hier rein, ein " Klebstoffprofi" : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

7 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 20:07

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
@Sigi

du hast mich gerade auf ne Idee gebracht: hab eben mit nem Kumpel telefoniert, der ist Bootsbauer und nimmt für sowas einen PU-Kleber *großesfragezeichen*...das Zeug ist temperaturbeständig sowie öl-und seewasserresistent. Werd mir am WE mal was bei ihm abfüllen clever

8 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 20:18

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Ha ja, klar , PU ! Mit dem hab ich auch zu schaffen. Sieht aus wie Honig, schäumt dann auf und wird "bockelhart", wie wir sagen. Ja, könnte funktionieren. Dem is nämlich egal, was für Material, der hebt überall auf allem, würd ich fast sagen. Es kann aber dauern, bis er ausgehärtet is. Stimmt, der müßt heben. Also von den Klamotten kriegst den nie wieder weg, da reißt das Stück Stoff, wo der drauf is, eher raus, eigene Erfahrung. Und wenn ich an einem falsch verleimten Schranksockel das Vorderstück wegschlagen will, dann reißts die halbe Spanplatte vom Schrankboden weg [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]. Also viel [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.], des hebt dann wirklich, is dann echt wie " betoniert" !
Oh, eins doch noch, SEHR SPARSAM auftragen, wie gesagt, der schäumt auf, ACHTUNG !!!

9 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 20:50

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Damit müsste es auf jeden Fall auch gehen:

Ottoseal S54 Spezial Silkon B1

...klebt hochTemperaturfest Alu, Edelstahl und Kautschuk.



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

10 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 21:18

Jo

avatar
Mitglied
Mitglied
Nee--nicht mit Kleber expirimentieren.Nur im Notfall.
Der neue Einsatz kostete nur ca 2-3 €
Eine angegossene Nase,welche das drehen verhindert war an meiner alten Dichtung nicht mehr vorhanden.Dadurch wurde beim öffnen oder schließen des Verschlusses
jedesmal der Einsatz mitgedreht und dadurch lose.
ich würde raten: Alten Einsatz vorsichtig rausfummeln,ohne Kratzer im Ventieldeckel!!
Öffnung trocken wischen,Neuen Dichteinsatz mit vorsichtigen schlägen mit Gummihammer einschlagen. Vorher Kunststoffnase ausrichten. Der letzte vorsichtige Schlag mit aufgesetztem Verschluß.
Der neue Einsatz sitzt von hause aus sehr stramm und ist seit ca 3000 Km dicht.

Fazit-DIE abgebrochene NASE war das Problem..

Jo......

11 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 22:33

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Hi Ente, ich würde auch zu einem neuen Plastikeinsatz raten, wenn die Nase durchrutscht geht der mit raus. Zumal er wenig kostet.
Festkleben vl. mit Ölwannendichtmasse auf Silikonbasis. Dirko oder Elring oder Terotex.
Braucht es aber eigentlich nicht bei einem Neuteil.

12 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 22:42

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Mir geht´s nicht um die 3 €...meine Ventildeckel wurden mal neu gepulvert, und mein Lacker hat im wahrsten Sinne des Wortes ganz schön dick aufgetragen Wink Auch ne neue Dichtung wird nicht vernünftig sitzen, da bin ich mir ziemlich sicher...und ich möchte deswegen nur ungerne die Beschichtung zerstören.

@Sigi
hab ich auch gehört, der PU-Kleber ist Teufelszeug yaeh ...der muß einfach gut sein laughingatu

13 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 22:59

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
PU Kleber verwende ich beim Frontscheiben einglasen, der Untergrund muss Fett und Ölfrei sein, dann hält der auch. Die 400 ml Tube kostet aber 10.- bis 20 .- und der Rest wird bald hart.
vl kannst du bei einer Werkstatt vorbeischauen, die das öfters mal machen und einen Klecks schnorren.

14 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Mo 19 März 2012, 23:11

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Am Wochenende bekomme ich einen Klecks zwinker ...denke, das wird schon funktionieren.

15 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Do 22 März 2012, 18:52

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ Ente, hab mich heut mit dem Mechaniker unterhalten. Also Hauptverursacher für die Undichtheit ist der Dichtring unten am Einfüllstutzen. Die von der Werkstatt kennen des Problem mit dem Stutzen, der sich bewegt, auch. Also die fixieren den zusatzlich noch mit Dichtmasse, wie man sie für Motorgehäuse auch verwendet. Die von uns angesprochene Methode mit PU müßte aber auch funktionieren, hat er gemeint. Des wird dann halt ne echt " starre" Verbindung, wie gesagt. Also bei mir is jetz dicht. Neuer Gummidichtring drin. Moped läuft super ! Echt guter Laden, der FALLERT. Du glaubst net, was der im Verkaufsraum stehen hat, einen ehemaligen BOT Renner, auf Straße umgebaut, vom Fallert aufgebaut, mehrfacher Sieger, Hammer [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]!
Zum Kaufen ! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

16 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Do 22 März 2012, 22:34

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
@Sigi

undicht ist bei mir nichts,jedenfalls nicht am Motorrad cool...im Gegenteil : die Dichtung sitzt zu stramm auf dem Stopfen, so daß sie sich beim Öffnen mitdreht.

17 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Sa 31 März 2012, 16:53

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Sooo, kurzes Update...da sich das mit dem PU-Kleber in die Länge zieht, und ich keine komplette Kartusche kaufen möchte, hatte ich die Dichtung letzte Woche nochmal mit Loctite eingeklebt...diesmal allerdings mit einem anderen Gewindekleber(577). Was soll ich sagen, plötzlich ist die Dichtung bombenfest Daumen , im Guten geht die nicht mehr raus.

...falls es jemanden interessiert

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



18 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am Sa 31 März 2012, 17:15

Friese

avatar
Mitglied
Mitglied
Glück gehabt. Hauptsache es hält ewig und ist dicht.

19 Re: nochmal Öl ,nur anders ;) am So 28 Okt 2012, 19:11

talbach

avatar
Jungspund
habe auch schon PU-Dichtung probiert, hält von 12 bis Mittag. Der richtige Tip kam von dem Werkstattmeister von Triumph-Löhmer;
Gummi-Dichtung GD 800 von der Fa. ProPart.
Hält schon Monate

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten