BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lenkerwahl

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 13:16

Thony


Jungspund
Hallo Zusammen,

ich habe den Original-Rockster Lenker bei mir dran. Allerdings habe ich das Problem, dass bei längeren Strecken meine rechte Hand "einschläft", was soweit geht, dass die rechte Hand für längere Zeit taub und damit völlig kraftlos ist. Hört sich im ersten Moment lustig an... ist es aber nicht! Nach meiner letzten 3-tägigen Ausfahrt hatte ich 2-3 Monate Probleme damit.
Das verdirbt natürlich etwas den Spass. Ich bin mir aber sicher, dass es hierfür Abhilfe gibt.
...Zumal für Mitte des Jahres eine längere Fahrt nach Riccione ansteht.

D.h., wer kann mir einen Lenker empfehlen:
- der die Probleme verhindert/vermindert,
- der sich leicht anbauen lässt,
- wo die BMW-Heizgriffe passen,
- wo keine Kabel verlängert werden müssen,
- wo nicht breiter ist, wie der bisherige Lenker (komm sonst nicht in Schuppen rein, weil die Tür zu schmal ist).

Hat evtl. sonst noch jemand einen ernstgemeinten Tip, wie man das "Einschlafen" der Hand verhindern kann?

Ich danke Euch schonmal für Eure Hilfe!

Gruß Thony

2 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 13:33

René

avatar
Forum As
Forum As
Hallo,
hätte dir fast helfen können, aber das Kriterium " Heizgriffe" verhindert dies.
Ich habe einen SBK Lenker von ABM dran. Ist etwas schmäler als der Rockster Lenker-etwas mehr gekröpft und mit ca. 30€ recht günstig gewesen.
Wenn ich mich nicht irre, gibt es solche Lenker aber auch speziell für BMW in Verbindung mit Heizgriffen. Liegen dann preislich (glaube ich) bei ca 100€

3 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 13:54

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Also ich hatte anfangs auch das Problem, da ich ziemlich klein bin, hab mich dann für diese Lösung entschieden , funktioniert prima : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Allerdings muß ich sagen, könnte noch einen Tick bequemer sein, die kaum vorhandene Kröpfung des Originallenkers is des Problem, aber ich find die " Lenkstange " halt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.], da leid ich halt minimal .

4 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 14:00

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Hallo Thony,
dieses extreme Taubheitsgefühl kenne ich nur vom Mountainbiken da ich auf meinem Bike der Lenker auf gleicher Höhe wie der Sattel ist und somit ist der Druck auf die Hände recht hoch.
Hilft dir natürlich nicht, wollte nur sagen, dass ich dieses Gefühl kenne.

Zum Thema Lenker: Also ich fahre meine Rockster mit dem Lenker der "normalen" R 1150 R. Der Lenker ist 50 mm schmaler und anders gekröpft, so das du nicht ganz so Vorderrad orientiert fährst - reicht aber alle mal. Für mich sehr bequem, Heizgriffe passen sowieso und mit den Kabellängen hast'e ebenfalls keine Probleme. Mit deiner Stalltür übrigens auch nicht. clever

5 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 14:38

Thony


Jungspund
Hallo,

@sigi: bei mir verhält sich das eher andersherum: bin knapp über 1,90m.

@narvik: bei längeren MTB-Touren tritt auch dort das Gefühl "Hand schläft ein" auf. Allerdings hat man hier meist die Möglichkeit, die Hand mal auszuschütteln bzw. kurzzeitig zu entlasten. Das geht beim Motorradfahren vor allem bei der rechten Hand nur schwierig. Da ist die hand einer "Dauerbelastung" ausgesetzt.

Möglicherweise stimmt ja auch etwas an der Haltung nicht. Sprich evtl. ist der Lenker falsch eingestellt.
Was mir beim Fahren schon oft aufgefallen ist, ist das mein Handgelenk abgeklappt ist. Der Nerv, der für dieses taube Gefühl zuständig ist, sitzt an der Handflächenaußenseite (gegenüber Daumen).

Wie sollte den der Lenker optimalerweise eingestellt sein?

Übrigens für den MTB-bereich hab ich mir die Lenkergriffe von ERGON zugelegt, die etwas die Hand entlasten.

Gruß Thony

6 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 15:00

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Jo Thony ist schon klar, dass du beim radeln mehr Gymnastik machen kannst als beim Moped fahren.
Wollte damit ja nur meine Anteilnahme zum Ausdruck bringen. ;-)

Also viele Möglichkeiten dem Lenker einzustellen hast'e nicht. Kannst ihn ja nur in den Aufnahmeböcken drehen und durch die Kröpfung wandert er weiter weg oder etwas näher zu dir. Aber was erzähle ich dir das, wenn du MTB fährst weißt du das ja selber - ist beim Moped auch nicht anders.

Ich denke, der Tip von Sigi mit der Lenkererhöhung oder, mein Tip mit dem Lenker der R sind vorerst die preiswertsten Varianten. Wenn das nicht reicht, mußt du halt mit verschiedenen Lenkern und Erhöhungen experimentieren.
Einen allgemeingültigen Tipp für die richtige Einstellung sehe ich nicht. bigcrazy

7 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 15:09

Gast


Gast
Narvik schrieb:

Ich denke, der Tip von Sigi mit der Lenkererhöhung oder, mein Tip mit dem Lenker der R sind vorerst die preiswertsten Varianten.

Ich denke, dass dir erst eine Kombination aus beiden Sachen helfen wird, der Lenker von der Roadster in Verbindung mit einer Lenkererhöhung!
Mit 190 cm bist du ja kein kleiner Mensch.

Allerdings legt Louis2m da noch einen drauf und vielleicht meldet er sich ja noch zu Wort.

Hast du schon einmal etwas von dem Kapaltunnelsyndrom gehört?
Wenn ja, das liegt bei dir nicht vor?

8 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 15:27

Thony


Jungspund
Hallo,

@narvik: beruhigt mich, dass dies doch ein etwas häufiger auftretendes Problem ist.

@sven: genau das war die Diagnose "Kapaltunnelsyndrom". Dies wurde mir diagnostiziert. Hab dann eine wunderschöne Schiene für die Genesung erhalten, die allerdings selbst Büroarbeiten zu einer echten Herausforderung machen.

Nochmal zu meinem Verständnis: eine Lenkererhöhung bringt meinen Oberkörper doch zu einer noch senkrechteren Sitzposition, was mich wiederum noch mehr dem Wind aussetzt. Richtig?

Zwecks Einstellung Motorradlenker hab ich folgenden Artikel gefunden: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Was haltet Ihr davon?

Gruß Thony

9 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 16:04

Gast


Gast
Thony schrieb:

Nochmal zu meinem Verständnis: eine Lenkererhöhung bringt meinen Oberkörper doch zu einer noch senkrechteren Sitzposition, was mich wiederum noch mehr dem Wind aussetzt. Richtig?


Das ist richtig, entlastet aber durch den "Aufprall" von Fahrtwind auf deinem Oberkörper deine Handgelenke.

Die Fahrer von sportlichen Motorrädern fühlen sich auch nur wohl, wenn sie schneller unterwegs sind, da ihre Handgelenke durch den Fahrtwind am Oberkörper entlastet werden.

10 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 17:31

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Es soll auch der Throttel Rocker helfen weil man das Gas dann mit dem Handballen halten
kann. Guckst du [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 18:12

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und nun ich auch noch !

Grundsätzlich hätte ich den Lenker nicht verändert, sondern viel mehr eine andere Lösung gesucht.
Da bietet sich an die Amputation der Hand oder gar des Armes.

Besser aber wäre, den Lenker mit einer guten Lenkererhöhung zu versehen, welche auch noch den Lenker nach hinten verstellen kann.
Der genannte " trottelige Rocker " ist auch eine ergänzende Alternative.

Ich kenne das Problem der Handtaubheit auf langen Touren genau und kann das unangenehme Gefühl nachvollziehen.

Eine gute Lenkererhöhung ist die vom "Wunderlichen" , etwas teuer aber gut.
Hilft 145 %tig !
Aber vielleicht kennt jemand im Forum eine bessere Lenkerverstellung ( hoch und nach hinten )
Achtung: die Züge sollten nach Einbau der Lenkererhöhung nirgens knicken oder zu kurz sein !!!!!!!!!!!!!
Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

Zur Klarstellung : Sigi hat recht !

12 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 18:59

Avanti

avatar
Moderator
Moderator
Moin Thony,

versuche zunächst, dein Problem mit dem geringsten Aufwand und den geringsten Kosten (Lenkererhöhung) zu lösen. Natürlich sitzt du dann etwas gerader, was aber den Vorteil hat, dass deine Handgelenke entlastet werden.

Als nächstes kannst du den Lenker und damit die Armuturen etwas verändern.

Sollten diese Maßnahmen, die nicht die Welt kosten und nur wenig Arbeit bedeuten, nicht den gewünschten Erfolg bringen, kannst du immer noch einen anderen Lenker verbauen.

Ich würde den Rockster-Lenker wegen der besseren Lenkbarkeit jedoch nicht gegen den schmaleren Roadster-Lenker austauschen.

13 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 19:13

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Moin, es gibt einen einfachen Trick: setz dich aufs Moped,mach die Augen zu und laß die Hände auf den Lenker fallen...viele greifen zu kurz/breit. Wenn du weißt wo und wie deine Hände hinwollen kannst du dir auch ausmessen wie dein neuer Lenker aussehen muß...z.B. 3cm nach hinten/2cm höher etc.
So hab ich das gemacht und mir den entsprechenden SBK-Lenker zugelegt. Seitdem ist das einzige was bei mir selbst nach 500km "einschläft" mein Ar..... coolrauchen

14 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 19:50

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Jetzt ich nochmal !

Klasse
von dir mein kleiner Entenmann !
Diese Idee hätte von mir sein können.

Wahrscheinlich die einzige Methode den Anfang der gewünschten Handentlastung mit Erfolg herbeizuführen.
Danach kann man dann die richtige Entscheidung treffen.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

15 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 20:47

Gast


Gast
Ente schrieb: setz dich aufs Moped,mach die Augen zu und laß die Hände auf den Lenker fallen...

...dann greifst du zu und machst die Augen auf.
Dann stellst du fest, du sitzt auf einer GS undwech

16 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 21:51

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Sven schrieb:

...dann greifst du zu und machst die Augen auf.
Dann stellst du fest, du sitzt auf einer GS undwech

Das ist ja das eigentliche Erfolgsgeheimnis von BMW: die haben auch ein Modell in Sehstärke...die R 1200 GleitSicht wow

17 Re: Lenkerwahl am Di 03 Jan 2012, 23:26

Narvik

avatar
Ex-Admin
Ex-Admin
Nochmal - auf ein Wort.
Also es ist, nach meiner Ansicht, nicht anders als beim MTB.
Sigis Vorschlag mit der Lenkererhöhung ist genau richtig, kostet nicht sooo viel und hilft möglicherweise am ehesten.
Der Lenker der R ist, wie bereits geschrieben, anders gekröpft und 50 mm schmaler (führt die Hände also näher zusammen und entlastet so die Kräfte die auf das Handgelenk wirken). Warum? Weil die Hände einfach nicht mehr so "überdehnt" werden, daher die Empfindlichkeit der Aussenhandsehne.
Um das rauszufinden, machst du 'ne Liegestütze mit brustweit auseinandergestellten Armen und dann weitere mit immer größernen Abstand der Arme bzw. Hände. Merckst wo es zieht? clever Ist keine Schaumschlägerei, sonder die Erfahrung aus 20 Jahre Judosport und ganz hilfreich bei jeder Art von Bewegung.
Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer, niemand kann dein Problem am Computer lösen.
Es ist wie mit dem Kniewinkel - du mußt probieren.
Ist leider nicht der schickeste Vorschlag, weil mit Kosten verbunden, aber ich denke der einzigste der zum Ziel führt.

Ein kleines Bsp.: Mein Nolan N90 drückt manchmal bereits nach 100 km an einer Stelle auf der Strin, sodass ich dort einen roten Fleck bekomme. Andererseits drückt er 600 km gar nicht - kann mir auch niemand erklären. Merckste was?

18 Re: Lenkerwahl am Mi 04 Jan 2012, 07:40

woiferl73

avatar
Eroberer
Eroberer
also ich habe das etwas ältere Modell von MV Verholen drauf.
Das ist noch nicht verstellbar, bringt den Lenker aber höher und näher.
Hab ich damals in der Bucht für glaube ich 30 Euronen geschossen und funktioniert einwandfrei!! clever

19 Re: Lenkerwahl am Mi 04 Jan 2012, 09:17

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und nun ich nochmal !

Es wird in den entsprechenden Publikationen für Motorradfahrer umfangreich über einen Schamanen gesprochen.
Dieser Mann kann Lenker ohne Berürung verbiegen, Helme passgenau zurechtrücken und stotternde Motoren heilen.

Leute verirrt euch nicht, sonst machen wir auf dem Moped noch Handstand, sondern fangt wieder an die Sache prakmatisch zu erledigen, so wie Ente schon geschrieben hat.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

20 Re: Lenkerwahl am Mi 04 Jan 2012, 11:29

Moppedsonne

avatar
Forum As
Forum As
Hallo,
also ich kann die Kombi Lenkererhöhung 25 mm und den Throttle empfehlen. Beides entlastet ser die Handgelenke, so daß man das Problem des Hände einschlafens nicht mehr ahben sollte.
Außerdem solltest Du Dich am CTS(Carpartunnelsyndrom) operieren lassen, alles andere ist nur Spielerei mit Schiene und so. Arbeite selber in der Chirurgischen Ambulanz und sowas wird regelmäßig erfolgreich operiert. Dabei wird die Verengung, wo die Sehen im Handgelenksbereich verlaufen, wieder gängig gemacht, d. h. sozusagen wieder geweitet. Kann ich Dir nur wärmstens empfehlen.
Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben. 4tanzen

21 Re: Lenkerwahl am Mi 04 Jan 2012, 17:47

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Ente schrieb:Moin, es gibt einen einfachen Trick: setz dich aufs Moped,mach die Augen zu und laß die Hände auf den Lenker fallen... wo deine Hände hinwollen kannst du dir auch ausmessen wie dein neuer Lenker aussehen muß..
So hab ich das gemacht und mir den entsprechenden SBK-Lenker zugelegt.

Oha, nun hab ich ca 70 cm als Lenkerbreite gegriffen was hat der R Lenker? der Rocksterlenker passt mir schon, nur ist er mir etwas zu wenig gekröpft.. bigcrazy

22 Re: Lenkerwahl am Mi 04 Jan 2012, 22:33

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Ich meine die Griffweite beim original Rocksterlenker müßte um die 800mm sein...der ist 840mm ü.a. (Aufnahme Gewichte)
Schätze der R-Lenker hat so um die 750mm...vielleicht findet unser Alterspräsi mal ne lauschige Minute und mißt bei seiner R nach.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Lenkerwahl

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten