BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Getriebeölwechsel

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 11:18

jdi

avatar
Mitglied
Mitglied
Ich habe vor zwei Wochen mein Getriebeöl erneuert und seit dem ab und zu klappernde Geräusche beim Anfahren. Anfangs dachte ich an die Kupplung, aber nach 17000 Kilometern ist das wohl eher unwahrscheinlich. Das Öl habe ich vom Händler - CASTROL DIFFERENTIAL SAF-XO SAE-75W-90 (was vorher drin war weiß ich nicht). Kann es nach einem Getriebeölwechsel zu Problemen mit den Steuerketten bzw. den -spannern kommen?

2 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 11:30

Gast


Gast
Habe ich das richtig verstanden, dass du den Wechsel selber vorgenommen hast?

Hier findest du Angaben zur Füllmenge und welches Getriebeöl verwendet werden sollte: http://www.rockster-forum.com/t3176-servicedaten-r-1150-r

Kannst du denn orten von wo genau die Geräusche kommen?

3 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 12:26

jdi

avatar
Mitglied
Mitglied
Ölwechsel ist eigentlich nicht so die große Herausforderung. Ich habe gleich Motoröl und wie gesagt Getriebeöl und die Füllung der Hinterachse
erneuert.
Getriebe: 0,8 Liter oder Unterkante ....
Hinterachse: 0,25 Liter oder Unterkante.... gleiches Öl

Irgendwie kam es mir so vor , als ob das Geräusch von links unter kam aber im Verkehr ist das so eine Sache mit dem Orten von Geräuschen.
Es hat zwei mal beim Anfahren so eigenartig "geklackert" - komisches Wort - sonst alles normal.

4 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 13:38

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Meine Maschine gibt beim Anfahren ähnliche Geräusche von sich , zumindest gelegentlich. Diese Geräusche kommen vom Getriebe-Ausrücklager und gehören bei meiner Baureihe zu den normalen Betriebsgeräuschen ( das ist so ein Art " Klack-Klack " ). Sorry, besser lässt es sich nicht beschreiben.

5 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 15:05

jdi

avatar
Mitglied
Mitglied
Dann ist also "klackern" bei BMW so eine Art Fachbegriff.
Der Wechsel von Honda VFR zur Rockster war ohnehin ein geräuschliches Abenteuer. Irgendwas klickert, klackert, oder pfeift hier immer.
Ich werde wohl mal bei einer Werkstatt vorbeifahren, vielleicht hängt es ja dann doch mit dem neuen Öl zusammen.
Je dünner das Öl, um klacker das Getriebe.

6 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 15:25

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
"..Je dünner das Öl, um klacker das Getriebe..."

Very Happy Laughing Wink Genau !


Aber ich kann Deine Wahrnehmungen hinsichtlich der "Lebensäußerungen" einer BMW durchaus bestätigen, zumal ich viele Jahre japanische Maschinen (überwiegend HONDA) gefahren habe. Allerdings war mein erstes BIG BIKE ( Honda CB 750 K ) auch nicht gerade leise. Klackernde Ventile, rasselnde Steuerkette etc. waren normal. Auch die VFR 750 F ( RC 24) war mit ihren zahnradgetriebenen Nockenwellen kein Leisetreter, gleichwohl eins der besten Motorräder, die ich jemals fahren oder mein Eigen nennen durfte...!

7 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 16:42

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...ich bin auch 11 Jahre lang RC36 gefahren vorher.

Aber mit den Geräuschen des BMW Getriebe`s hat es eine andere Bewandnis:
Das "Klacks" wurde von den Sounddesignern der Motorenwerke kreiert, als Hommage an Ernst Leverkues!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

8 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 23:18

jdi

avatar
Mitglied
Mitglied
Aus irgend einem Grund sind wir ja nun bei einer "Rockster" gelandet. RC 36 oder .... egal - alles schöne Teile und super Technik (vor Allem wartungsarm)!
Allerdings ist für mich das Fahrwerk der Rockster (und Artverwandte) unerreicht.
Machen wir uns nichts vor - mit einem Boxermotor waren unsere Opas schon in Russland (und weit südlicher). anhimmeln
Also kein "Know how" - aber hoffentlich robust!!!

9 Re: Getriebeölwechsel am Sa 06 Aug 2011, 23:28

Jo

avatar
Mitglied
Mitglied
Hast Du das Geräusch beim Anfahren,wie von dir beschrieben ,oder eher beim einlegen des ersten Ganges,bevor du anfährst?
Im zweiten Falle könnte es sein ,das Die Kupplung nicht 100% trennt,oder du etwas zu schnell schaltest. Eine halbe Sekunde Pause zwischen voll gezogenem Kuplungsgriff
und einlegen des ersten Ganges bringen oft Ruhe ins Getriebe.
Die Steuerketten kannst du vergessen. Die haben andere Aufgaben.

10 Re: Getriebeölwechsel am So 07 Aug 2011, 07:02

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...leidiges Thema auch bei meiner Q, der Erste geht oft beim ersten Versuch nach dem Start nicht direkt rein. Der Gang rastet einfach nicht ein, die Neutralleuchte brennt weiter. Ich muss dann die Kupplung nochmal ziehen, wieder schalten und erneut kommen lassen.
Nicht selten 2-3 Mal. Hab mich aber längst dran gewöhnt.



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

11 Re: Getriebeölwechsel am So 07 Aug 2011, 10:30

jdi

avatar
Mitglied
Mitglied
Der leidige erste Gang!
Ich hatte ja ein Wenig gehofft, dass das nach dem Ölwechsel besser wird, aber bei kaltem Motor lässt er sich nur mit schleifender Kupplung einlegen.
Was ich meinte, ist ein klackerndes Geräusch bein Anfahren. Die Kupplung arbeitet normal. Sie geht leicht und trennt sauber. Daher mein Verdacht, dass eine Steuerkette "schlägt" oder irgendwas im Getriebe auf Grund der Viskosität des neuen Öles klappert.

12 Re: Getriebeölwechsel am So 07 Aug 2011, 11:01

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
In der BGS Kradfahrschule haben wir beim Anfahren vor dem Einkuppeln den linken Fuß auf dem Schalthebel stehen lassen.
Das geht auch.

13 Re: Getriebeölwechsel am So 07 Aug 2011, 11:17

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo ich denke das ist konstruktiv so, wenn die Klauen der 1. Gangräder zufällig nicht Klaue auf Lücke stehen und beide Räder stehen noch still, kann erst durch Drehen eines Rades ( Kupplung kommen lassen) die Formschlüssigkeit hergestellt werden also in die Lücke einrasten. Kann sein, dass es mit der Zähigkeit des Öles sich verändert, also eher ein Getriebe Rad sich leicht mitdreht, dann kommt es aber zu dem harten Einrastschlag was ich für wesentlich ungesünder und für die Umwelt störender halte ( Aha Klack, da schlatet ein BMW Fahrer)
Also notfalls Kupplung erst mal etwas Kommen lassen, wenn der Schalthebel schon unter Druck steht. Oder sicherheitshalber, wenn man in Erster Reihe steht, schon mal vor dem Halt zurück in den 1. und mit gezogener Kupplung kurz stehen, wenn es gleich flott weiter gehen soll.
Das ist halt eine der BMW Mucken, die ich herausgefunden habe aber mit denen man sich eben abfindet.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten