BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Reifen einfahren

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 19:41

GC&Rockster

avatar
Jungspund
Hallo zusammen!

Habe mir neue Reifen gekauft (Michelin Pilot Power). Nachdem ich meine Räder dann wieder montiert hatte wollte ich natürlich gleich ne Probefahrt machen....
Ich stehe also in der Einfahrt (etwas weniger als 90 Grad zur Fahrbahn), fahre an und liege direkt auf der Seite. Kein Öl, kein Laub oder etwas Ähnliches, was dazu beigetragen haben könnte.
Ich gehe also davon aus, dass die neuen Reifen die Ursache waren.

Zum Glück ist nur der Zylinderschutz aus Kunststoff stark in Mitleidenschaft gezogen worden ... ist bereits ausgetauscht. 👽

Seit diesem Vorfall fahre ich nur noch mit geringer Schräglage durch Kurven.

Wie fahre ich meine Reifen richtig ein, dass ich mich bald in der alten, gewohnten Schräglage wiederfinden kann?
Wie kann ich, ohne das Risiko einzugehen, gleich wieder auf der Seite zu liegen, feststellen, ob die Reifen genug Grip haben (gibt's da überhaupt eine Möglichkeit)?

Vielen Dank im Voraus für eure Beiträge.

Gruß
Patrick

2 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 19:57

Gast


Gast
Moin Patrick!

Neue Motorradreifen müssen grundsätzlich angefahren werden Exclamation
Bei der Herstellung von Decken ist die Lauffläche nach der Herausnahme aus der Form immer spiegelglatt Exclamation
Das ist ein sog. Schmierfilm, der den neuen Reifen am Anfang unberechenbar macht Exclamation
Das gilt für alle Reifen und für alle Reifenmarken.

Diese glatte Oberfläche macht Pneus auf den ersten Kilometern extrem rutschig.
Je nach Fahrbahnbeschaffenheit und Streckenführung kann die "Anfahrzeit" bis zu 200 Kilometer betragen.
Erst wenn die Reifen über die gesamte Lauffläche "angefahren" sind, können sie für einwandfreien Grip auf dem Asphalt sorgen und natürlich auch erst garantieren.

Das heißt, dass du die ersten 100 - 200 Kilometer extrem sensibel mit dem Gashahn
umgehen mußt Exclamation Exclamation
Anfahren bedeutet höchste Aufmerksamkeit beim Durchfahren von Kurven Exclamation
Lieber langsam, als schnell ins Krankenhaus affraid
Du kannst dir den Reifen auch anschauen und mit der Handfläche drüberstreichen, du merkst den Schmierfilm Exclamation

Spätestens ab 200 Kilometern kannst du wieder Vertrauen zu deinem Reifen haben Exclamation

3 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:12

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Hi,
das ist schon vielen passiert. Da ist so eine "wachsähnliche " Schicht auf den neuen Reifen. Die muss weg und geht auch weg.
Ich fahre immer so ein und es klappt immer:
Mit wenig Gas und wenn es geht ohne Schräglage losfahren. Nach ein paar Minuten schon man etwas angasen und aufrecht mal bremsen. Dann ist schon mal das mittlere Profil o.k.
Vorsichtig die ersten leichten Schräglagen ohne viel Gas aus der Kurve raus und dann so die etwa dritte Kurve schon mal mehr Gas. Dann ist auch schon Gripp leicht schräg da. Langsam mehr in die Schräglage, denn der Gripp der leichten Neigung ist ja schon da. Dann halt weiter, biss Angststreifen weg sind.
Wichtig ist immer , schön ruhig, ohne zuviel Gas.
Nach 10 bis 20 km ist alles o.k.
Man kann sagen, dort wo die Gummiauflage schon mal kurz gelaufen ist, ist auch die Wachsschicht weg und Gripp da.
Es ist aber nicht ganz so pingelig, wie ich beschrieben habe. Wichtig ist eigentlich: Wo die Fläche schon mal ohne Gas Strassenkontakt hatte, ist auch der Gripp da. Bei kalten Reifen auch so , aber nicht ganz so vorsichtig und immer mal schön auf grader Strecke bremsen.
Mit dieser Vorgehensweise ist mir noch nie was passiert.
Und noch was . Bevor Du mit neuen Reifen losfährst, kontrolliere mal kurz , ob da nicht von der weissen Schmiere was auf den Gummis ist.
Gruss
Achim

4 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:16

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Na , na Rockster,
200 km sind aber extrem lange. Stell Dir vor, man macht sich auf dem Kringel neue Reifen drauf und soll jetzt erst mal 200 km fahren.
Nee , das muss schon inder 2.ten Runde nach etwa 5 km funzen !!
Gruss
Achim

5 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:20

Gast


Gast
Das sind Erfahrungswerte, die auch so auf einschlägigen Internetseiten von Reifenherstellern
empfohlen werden Exclamation

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste :bball:

6 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:35

Avanti

avatar
Moderator
Moderator
Moin,

nach der Montage von Neu-Reifen fahre ich zuerst mit geringer Geschwindigkeit enge Kurven mit möglichst viel Schräglage (wedeln). Danach ca. 2 km die Kurven ohne massiven Druck durchfahren, fertig. Anschl. geht´s ab Twisted Evil

7 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:52

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Hi Avanti,
...oder so....

Du weisst aber schon, dass bei Schräglagen immer die gleichen Seitenkräfte wirken. Also kannst Du eigentlich eine langgezogene Kurve auch gleich mit hoher Geschwindigkeit fahren . es wirkt nicht mehr Fliekraft als bei langsamer Gechwindigkeit eine enge Kurve. Immer bei gleichem Winkel auch gleiche Fliehkraft. Egal wie schnell.
Du hast nur den Vorteil, dass du sanfter hinfällst bei langsamerem Tempo.

Aber grundsätzlich hast Du recht, am Angfang ganz vorsichtig, langsam steigern und nach ein paar km ist alles o.k.
Gruss
Achim

8 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:52

BOXER

avatar
Eroberer
Eroberer
Allzu lang braucht man wirklich nixht. 20-30 Km reichen normalerweise.
Es gibt aber auch einen einfachen Trick, damit es dich nicht gleich bei der Hofausfahrt erwischt: Die Drahtbürste. Muß aber nicht sein, weil wie gesagt ein Paar Km reichen.

9 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:55

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Damit habe ich jetzt ein Problem:
Bin noch nie auf ner Drahtbürste gefahren !! affraid bounce lol!

10 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 20:57

Gast


Gast
Solltest du mal machen....davon geht die Schmiere echt ab lol!

11 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 21:01

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Ich dusche jeden morgen und benutze feuchte Tücher als Klopapier...

lol! :joker:

12 Re: Reifen einfahren am So 04 Nov 2007, 21:58

Gast


Gast
moinsen,

räder dran,
ans ende der sackgasse tuckern,
DRÜCKENDERWEISE ein paar enge kreise auf dem wendehammer in beide richtungen (ich lehne mich dabei weit nach aussen)
fertig

dauert 2minuten und reibt die reifen bist fast zur kante an. 8)


auf der renne:
reifenwärmer auf die RENNreifen
vollgas ab boxenausgang Twisted Evil

13 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 09:34

Gast


Gast
Die heutigen reifen braucht man eigendlich gar nicht mehr einfahren.
Drauf, die ersten meter bewust fahren und dann ist gut , sollte dann doch einmal ein etwas glatter reifen dabei sein merkst du das beim bewust fahren recht schnell-
gruss hans

14 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 12:30

Avanti

avatar
Moderator
Moderator
Rockinger schrieb:Hi Avanti,
...oder so....

Du weisst aber schon, dass bei Schräglagen immer die gleichen Seitenkräfte wirken. Also kannst Du eigentlich eine langgezogene Kurve auch gleich mit hoher Geschwindigkeit fahren . es wirkt nicht mehr Fliekraft als bei langsamer Gechwindigkeit eine enge Kurve. Immer bei gleichem Winkel auch gleiche Fliehkraft. Egal wie schnell.
Du hast nur den Vorteil, dass du sanfter hinfällst bei langsamerem Tempo.

Aber grundsätzlich hast Du recht, am Angfang ganz vorsichtig, langsam steigern und nach ein paar km ist alles o.k.
Gruss
Achim

Achim,

wenn ich in diesem Zusammenhang von engen Kurven und Wedeln auf der Bahn spreche, dann meine ich damit, ohne Druck zu fahren. Also nicht in voller Schräglage stramm am Gas hängen und nicht ab Kurvenmitte voll aufreißen.

Und, wer glaubt, er muss seine Reifen 200 - 300 km "einfahren", soll das tun.

15 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 13:03

Martin

avatar
Routinier
Routinier
Hi Patrick,da der erste schreck im hinterkopf sich wohl eingenistet hat,würde ich dir sagen mache es so wie der Boxer gesagt hat,also das mit der dratbürste.es kostet nicht viel zeit und ........... du hast selber was gemacht.danach kannst du sie ja auf "normalem" weg einfahren.

Gruß
Martin

16 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 14:01

Gast


Gast
Wer es ganz gut machen will sucht sich ein Parkplatz oder weg mit tiefen rollsplitt.
einmal dadurch gefahren ist aller aufgerauht und gut ist.
gruss hans

17 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 14:51

GC&Rockster

avatar
Jungspund
Vielen Dank für die vielen Hinweise! cheers

Also, ein generelles Problem mit der Schräglage in Kurven habe ich nicht....

Ich fahre jeden Tag mit nem Roller zur Arbeit und fahre damit nicht anders als vor dem "Unfall" mit der Rockster.

Ich muss im Endeffekt also nur wissen, wann ich meinen Reifen vertrauen kann....

Werde also mal versuchen die Tipps, die ich hier erhalten habe umzusetzen. :study:

Vilen Dank. Very Happy

Gruß
Patrick

18 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 19:09

BOXER

avatar
Eroberer
Eroberer
GC&Rockster schrieb:Vielen Dank für die vielen Hinweise! cheers

Also, ein generelles Problem mit der Schräglage in Kurven habe ich nicht....
Ich fahre jeden Tag mit nem Roller zur Arbeit und fahre damit nicht anders als vor dem "Unfall" mit der Rockster.

Das war ja auch kein Unfall! Nur ein kleiner Rutscher. :pirat:

19 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 19:14

schlungi

avatar
Kaiser
Kaiser
Sehe ich auch so cheers

aber man Ärgert sich trotzdem :pale: :pale:

20 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 19:22

Tati74

avatar
Routinier
Routinier
ich hab kein Problem, mit neue Reifen, grins! Mein Mann macht sie drauf, er hat einen kleinen Trick, wie er das schmierige Zeug runter bekommt, er besprüht ihn mit Bremsenreiniger (Wundermittel für alles) und reibt ihn mit einem groben Tuch ab. Da geht schon mal das Grobe ab und das ist nicht gerade wenig. Er montiert den Reifen wieder und macht eine Kleine Testfahrt, also wie gesagt, ICH hab damit kein Problem.

lol!
Gruß Tatiana 8)

21 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 19:59

BOXER

avatar
Eroberer
Eroberer
Na ob das mit dem Bremsenreiniger gut für den Gummi ist Question 🇳🇴
Dann nimm lieber doch die Drahtbürste.

22 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 20:42

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Also das glaube ich auch. Das kann nicht gut sein. Weichmacher löslich ?
Silikon löslich ? Kohlenstoff löslich ?
Alles vorstellbar.
Lieber nicht.
Gruss
Achim

23 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 21:21

egonzo


Forum As
Forum As
So lang die Reifen nicht über Nacht in Bremsenreiniger eingelegt werden,
sollte das dem Gummi nichts ausmachen.Wink
Sonst hätt ich ganz schön Schiß mit solch empfindlichen Reifen zu fahren Rolling Eyes

24 Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 21:33

Schrauber

avatar
Grünschnabel
Kann euch beruhigen, ich mach das schon seit Jahren und dem Gummi bzw. Reifen schadet diese Behandlung mit Bremsenreiniger nicht!
Ich bade den Reifen nicht darin, sondern er wird nur minimal damit besprüht und sofort die angelöste Wachsschicht mit einem Lappi abgeputzt.

Denn ich könnte niemals einen Kunden oder Freund mit den glitschigen Reifen auf die Straße lassen.

Man kann sich natürlich auch mit Schleifpapier oder Drahtbürste einen abrubbeln. lol!

25 Re: Reifen einfahren am Mo 05 Nov 2007, 21:37

Rockinger

avatar
Mitglied
Mitglied
Das ist ein Lösungsmittel und dringt auch in den Reifen ein..
Trotz abwischen, was drin ist ist erst mal drin.
Ich weiss nicht genau , ob es was macht, aber als Chemiker sage ich vorsichtshalber lieber nicht.
Gruss
Achim

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten