BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wer fuhr was ?!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Wer fuhr was ?! am Fr 11 März 2011, 19:55

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Möchte an dieser Stelle mal einen Fred aufmachen, den es , glaub ich , in unserem Forum in der Art noch net gibt ?! Also, " Wer fuhr was ?!" Das heißt, wie sieht Eure Moppedgeschichte sozusagen aus, was habt Ihr bisher für Mopeds gefahren ?!
Also ich fang mal an. Mit 16 mit sauer zusammen gespartem Geld, eine YAMAHA DT 80 LC 2, in der seltenen Farbe Rot, mit schwarzer Sitzbank. Die beste 80er damals, sag ich heute noch. Sogar ein Trip an die Adria ! Dann folgte eine lange Pause, aus Gründen.... Na ja ,egal . Lehre gemacht, Betrieb bankrott. Dann 1999 zum Daimler gekommen, endlich Geld. Jetzt erst den Führerschein gemacht ! Wurde mir damals, mit 18 verboten !!! Eine CB 500 FOUR vom Kumpel gekauft. Eigentlich ein Schätzchen, aber des Ding war wie ein Panzer, Ganz normal im Alltag bewegt, sogar eine Reise wieder nach Italien, etwa 2000 km am Stück, ohne Probleme, bloß in Pisa mitten in der Rushour, Gaszug ausgehängt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ! Nach 2 Jahren Unfall, Totalschaden, ohne Schuld, ich hab [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] wirklich wahr !!! Dann eine Kawa ZEPHYR 750, totaler Fehlkauf, Brief hatte schon einen Anhang wegen der vielen Besitzer, normal ALARM ! Hab se richten lassen, Gabel, Ansaugstutzen etc. für 1100 DM ! Danach Schaden am Getriebe ! Dann kam das erste Moped, das ich neu gekauft hab, vom Händler, SUZUKI GSX 750. Gutes Moped, aber nach 2 Jahren Unfall, Totalschaden, war wieder net Schuld. Dann finanziell Flaute. Moped war noch net abbezahlt. Die kleine Bandit dann gekauft, wie gesagt, hab ich immer noch ! Im Prozess wegen der GSX Recht bekommen, also Vertag ausbezahlt. Wie gesagt, die Kleine ewig gefahren. Dann kam eine Finanzspritze, Erbe, ernsthaft Gedanken gemacht, was will ich. Ein 2 Zylinder sollte es auf jeden Fall werdenDrehmoment, Hubraum, hab ich mir gedacht. So bin ich, nach einigem Hin und Her bei den V2, zur ROCKSTER gekommen, und bin selig [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] !! In der engeren Wahl waren noch die UMbauten von Jens von Brauck, falls das jemandem ein Begriff ist, die MZ is klasse bzw. die DUCATI SCRAMBLER ! Wollte halt was, was net von der Stange is ! Aber das war mir dann doch zu "weit" irgendwie ?! So genug Quatscherei, Ihr seid dran .... Wobei die ROCKSTER is ganz gewiss auch nix von der Stange !!

2 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 11 März 2011, 20:28

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Tja, dann mach ich mal weiter.

Angefangen hat es mit einem Solo Mofa ......................der größte Schrott,
wenn man nicht aufpasste lief die S.. rückwärts!!
Aber einem geschenkten Gaul guckt man nicht in's Maul!
Mit dem hatte ich dann einen unverschuldeten Unfall, vom Schadensersatz und Schmerzensgeld
hab ich den Führerschein Klasse 4 gemacht und mir eine Honda Dax geholt,
einfach genial die hatte ich bis zu meinem 40. Lebensjahr, dann mit Gewinn verkauft!!
Mit 18 den Führerschein gemacht und.........................das war's dann für lange Zeit!
Anfangs keine Kohle, dann Bundeswehr, geheiratet, Kinder ...........das volle Programm halt!
Ab und zu mal von Kumpels mit deren Bike die Straße rauf und runter gefahren,
meinem Ex-Schwager sporadisch seine R45 mit 27PS!!! bewegt, das war noch ne echte Gummi-Kuh!
Von nem anderen Kumpel seine XT500 das eine oder andere mal über die Felder getrieben!
Zu meinem 31. Lebensjahr hat's mich dann gepackt, hab mir ne neue GS 500 E gegönnt
mit gedrosselten 34 PS man soll ja langsam anfangen, nach 1 Jahr und 1 Unfall
hatte ich die Schnauze voll und das Bike der Frau überlassen,
die hatte zwischenzeitlich den Führerschein gemacht,
und das war dann im nachhinein schlußendlich auch der Trennungsgrund!
So hab ich mir die Bandit 600 fabrikneu zugelegt, sie hat mir insges. 3 Jahre und 1 Unfall treu gedient,
wieder aufgebaut und umlackiert in gelb/rot noch 1 od. 2 Jahre gefahren,
hab ich sie verkauft und eine neue SV 650 S wurde geholt, gleich vom Händler umgebaut mit Superbikelenker und abgepolsterter Sitzbank! Fortan war ich vom 2 Zylindervirus befallen.
Die hatte ich dann auch ca. 3 Jahre, nachdem ich 2000 od. 2001 (ich weiß es nicht mehr) auf der Intermot die neue R1150R gesehen hatte, sollte was größeres her, eigentlich wollte ich ne TL 1000 oder eine Cagiva Raptor, da sich aber mein Suzuki Händler richtig saublöd angestellt hatte, stand mein Entschluß fest, BMW!

Also im März 2002 zum bmw Händler und bestellt ohne je eine Probefahrt gemacht zu haben,
bis heute hab ich meinen Entschluß noch keinen Tag bereut!



Zuletzt von kingfreddi am Fr 11 März 2011, 22:41 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

3 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 11 März 2011, 21:32

bmw-worker

avatar
Kaiser
Kaiser
tja, dann bin ich mal der nächste. Nachdem ich mir einige Jahre Schwiegervaters K1200RS im Stand anschauen und wenn er zu Touren aufbrach auch mal sehnsüchtig nachsehen durfte gönnte ich mir 28 jährig eine Vespa PK50XL II in Weiß die mein Bruder notgedrungen abgeben mußte (soviel vorweg, auch wenns mein Bruder is, die Vespa wurde mit viel Gewinn wieder verkauft cool )

meine hübsche weiße Vespa, mit Schwager seiner damaligen Fireblade SC33, meiner ersten Maschine Kawasaki KLE 500, und Schwiegervater seiner K1200RS

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

2008 wars dann soweit. Schwiegervater hatte beschlossen sich eine neue 1200GS zuzulegen welche er sich über mich bei BMW direkt gekauft hatte. Mein Arbeitgeber bietet bei Motorradkauf eine Führerscheinaktion an, an welcher ich dann teilnahm und so endlich günstig an meinen Motorradschein kam. Ich hatte nicht viel Geld auf der Seite, das Kiddies waren noch klein und das Geld war knapp. Also günstig die oben genannte Kawasaki KLE 500 gekauft. Sie war ein echt liebes Ding, doch ihre 48 PS waren mit meinen damals 120 kg Kampfgewicht (ohne Motorradklamotten raufen ) echt überfordert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zum einsteigen prima, aber als ich das erste mal auf Schwiegervaters GS durfte war mir klar was ich Motortechnisch brauche!!! Ich also auf die Suche nach einer bezahlbaren GS oder R, eine 1100 er wollt ich net, 1200 er konnt ich mir nicht leisten, ergo clever schaut sich kleines Mario nach einer bezahlbaren 1150 er um. Auch eine nette GS gefunden! Termin beim Händler für die Probefahrt ausgemacht. Ich freu mich schon die ganze Nacht auf die GS und was is als ich die 100 km zum Händler fahr: sagt mir der glatt er hat sie vor 1 Stunde verkauft!!!!!! Ich dacht ich hör net recht. Zuwas mach ich Termin und so aus und will ihm grad die Meinung geigen, da sehe ich Sie. Eine Prachtmaschine, bestückt mit Koffern, Tankrucksack und alles was ich mir sowieso noch kaufen wollte. Der Preis is auch i.O. denk ich mir, kostet sogar 500 Euro weniger als die GS. Ich geig dem Hirni von Verkäufer trotzdem noch die Meinung damit ich beim Preis vielleicht noch drücken kann und sag ich will das orange Ding da Probefahren, damit ich nicht ganz umsonst gekommen bin. Was soll ich sagen: Hat keine 20 Minuten gedauert da bin ich mit einen Grinsen um den Kopf durch die Gegend gedüst. Als ich zurückgekommen bin noch gefeilscht was es für meine KLE gibt und was man bei der Dicken noch machen kann und eine Woche Später war sie mein!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nach einigen verschönerungen (mein ich zumindest) sieht sie mittlerweile nun so aus

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und wie es weitergeht, wer weiß wer weiß. So´ne hübsche nackte K die wär bestimmt auch mal was, aber wenn dann nur zusätzlich zu meiner Dicken!!!! cocktail

4 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 11 März 2011, 23:07

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Ich auch, ich auch !

Das erste Moped war eine 98 Miele mit Sachs-Motor und Zweigang-Tankschaltung.
Dann kam eine Zündapp, ich glaube das war 'ne 175.
Dann eine Viktoria-Bergmeister mit 70 Grad V-Motor.
Nachfolgend eine Adler-Twin
Eine NSU-Max folgte dann.
Jetzt kommt 'ne große Pause.
Die dann reaktivierte 98 Miele hat mich durch die Dusseligkeit eines Käfigtreibers abgeworfen, mit der Folge schwerster Verletzungen am Kopf ( daher habe ich das also )
Später folgten eine TPH 50, Roller von Piaggio. Das Stück hatte ich getunt, sie lief 95 Km/h
Weil ich Angst vor der Polizei hatte, kaufte ich dann eine Peugeot-Speedfight, die war auch von Haus aus schnell, aber später getunt lief sie auch schon 105 Km/h.
Eine Aprilla-Leonardo als 125 ccm Fahrzeug war der Abschluß meiner Roller-Karriere.
Jetzt kommt BMW in's Spiel. Eine R 1150 R wurde angeschafft und nach 8.700 Km Fahrleistung dem Händler zurückgegeben, weil die Scheißmühle ein unerträgliches Magerruckeln hatte, welches nicht abgestellt werden konnte.
Nach Zuzahlung bekam ich dann das letzte Teil, wieder eine R 1150 R und bin mit der Maschine hochzufrieden. Solange es noch geht !
Zwischendurch war auch noch 'ne Vespa 80 mein Gewicht tragen.

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

5 Re: Wer fuhr was ?! am Sa 12 März 2011, 06:18

beiki

avatar
Mitglied
Mitglied
Ein schönes Thema, welches SIGI da begonnen hat:
Bei mir fing es 1975 mit einem Kreidler MF 2 Mofa an. Lief super, unfrisiert fast 40...
1978 spendierten mir meine Eltern den Führerschein 3 unter der Bedingung den einser nicht zu machen.... dieses Versprechen hielt bis 1980. Einser "nach" gemacht und eine Honda XL 250 K3 gekauft. Nach einem Jahr eine SR 500. An die bin ich billig rangekommen, da sie nicht lief. In diesen Zeiten konnte man noch viel selber machen und bald hatte ich für kleines Geld ein gut laufendes Motorrad. Da ich zu dieser Zeit aber auf Enduro´s stand, kam die bald wieder weg und eine XL 500 S wurde meine. Bis dahin hatten die Motorräder, die ich hatte, nicht mehr als 1000 DM gekostet. Alle konnte ich mit etwas Gewinn auch wieder verkaufen. Die XL 500 war leider ein Griff ins Klo, das erste Motorrad, welches mir Verlust bescherte. Lief schlecht, kein Fahrspaß und sehr reparaturanfällig. Noch heute denke ich mit Grausen daran.... Also weg damit, dann aber nur noch ein Budget für eine XL 250 S übrig... War aber nur ein Notbehelf. Darum: das erste mal ernsthaft gespart und mir eine schöne (schwarz weiß mit Goldfelgen) XT 500 gekauft. Das wäre der Traum gewesen... aber nach 2 Jahren ging mir die 6 Volt Anlage doch auf den Zeiger... . In einen Umbau investieren wollte ich nicht und tauschte die XT gegen eine ebenso gute SR 500. Die bin ich dann (für meine Verhätnisse) lange gefahren . Irgendwann überkam mich dann aber wieder die Lust, was anderes zu fahren. Ich wollte mehr Ps. Zwangsläufig kam der erste 2- Zylinder. Da ich das Einzylinderfeeling jedoch nicht missen wollte, wurde es eine XS 650 SE. Anschließend folgte die Ära Moto Guzzi: Zuerst eine 650iger Florida, dann eine 1100 Jackel, gefolgt von einer Cali EV.
Nach fast 30 Jahren intensivem Zweiradleben (grundsätzlich Ganzjahresanmeldung. Jährliche Fahrleistung 6-8Tsd Km, ein motorradbedingter Krankenhausaufenthalt) habe ich gedacht : Probier mal was anderes aus. Also - alles mit zwei Rädern verkauft und den Ultraleichtflugschein gemacht. Hmmm...., nachdem ich den Schein hatte, kam die Sehnsucht aber wieder nach dem Motorradfahren. Dann wurde im Nachbardorf eine R650RT Bj 81 in gutem Zustand verkauft. Da die Kohle reichte - her damit. Soweit sogut - aber nur eine 650iger. Nach dem Versprechen meiner Frau gegenüber, das fliegen wieder bleiben zu lassen (daran halte ich mich tatsächlich :-) "durfte" ich mir dann zu der R650 (der 50igste Geburtstag nahte) eine gebrauchte Rockster (Grün, Bj. 2003) kaufen. War eine reine Bauchentscheidung. Hatte das Motorrad bei seinem Erscheinen bei Kohl in Aachen gesehen und war begeistert. Allerdings will ich bis heute kein Motorrad, für das ich viel Geld hinlegen muss. Ich fahre viel und bei jedem Wetter und will nicht jeden zweiten Tag putzen, erst recht nicht mit der Zahnbürste. -Für mich ist ein Motorrad, ebenso wie ein Auto, ein Gebrauchsgegenstand den man zwar pflegt, der sich aber dennoch mit abnutzt. (Dies ist meine persönliche Einstellung und soll kein Diskussionsthema werden....) So steht für mich ein neues Motorrad in keinem Preis/Leistungsverhältnis. Die Rockster, die ich jetzt mein Eigen nennen kann, kam preiswert gebraucht aus England....
Im letzten Jahr bin ich mit einem Kumpel 2 Wochen und 4000 Km nach Ostpreußen / Masuren gefahren. Das wollte ich aber nicht mit der Rockster und die R650RT war mir dann doch zu mickrig, so habe ich die 650 dann gegen eine R 100 RT eingetauscht. Gleiche Farbe, (für den Laien) gleiches Aussehen - die Nachbarn haben nicht gemerkt, dass ich schon wieder ein anderes Mopped habe.
Bin in diesem Jahr (und wir sind erst im März) mit beiden Moppeds schon über 1000Km gefahren. Zugegeben mit der RT mehr als mit der Rockster, aber im Alter merkt man die Kälte doch etwas mehr. Beide Moppeds schon Saisonfertig -die Rockster hat im Januar die 40.000 Inspektion hinter sich gebracht, die RT wurde neu geTÜVT. Bei der Zweiventiler kann ich viele Wartungsarbeiten noch selber machen.
In der ersten Aprilwoche geht es durch die Vogesen in den Schwarzwald und anschließend ins Altmühltal. Mit welchem Mopped? Werde ich vom Wetter abhängig machen. Bei schlechtem Wetter bin ich mir auch nicht für eine Signalweste zu eitel (habe mit Interesse die Beiträge zu diesem Thema gelesen, entspannt erschien mir aber keiner :-))
Soweit mein "Kurzabriss" zu 35 Jahren Zweiradverrücktheit.
Ach ja: vor zwei Wochen hatte ich mir (kurzzeitig) überlegt, beide Motorräder zugunsten einer Moto Guzzi Norge zu veräußern..... War aber mal nur so ein Gedanke..... oder?
Euch allen eine gute und vor allen Dingen unfallfreie Saison

6 Re: Wer fuhr was ?! am Sa 12 März 2011, 07:28

total.desaster


Jungspund
So,

meine Geschichte ist relativ schnell erzählt:

Ich hab erst 2008 den Motorradschein gemacht und war danach auf der Suche nach ner günstigen und alltagstauglichen Maschine. Hängen geblieben bin ich dann bei ner Yamaha XJ600N. Zunächst mit 50, relativ bald aber mit 61PS. Bin auch immer den Winter durchgefahren. Von der Leistungsentfaltung war halt untenrum so gut wie nix los, erst ab 6000 etwas Druck. Nichtsdestotrotz war die Yamaha für den Einstieg eine leicht zu fahrende und günstige Maschine, die auch mal so einige Fahrfehler recht gutmütig weggesteckt hat.
Irgendwann hab ich mich dann nach etwas druckvolleren Alternativen umgesehen. Klar war, dass ich keine Kette mehr wollte. Also entweder Riemen oder Kardan. Kardan war mir persönlich aus technischer Sicht die bessere Alternative. Was bleibt hier übrig? Viele Motorräder gibt es nicht mit Kardan (abgesehen von BMW)...

Die Rockster die ich jetzt fahre war schon einige Zeit beim Schwiegervater zum Verkauf gestanden. Hab mich also mal aus Jux und Dollerei draufgesetzt und ne Probefahrt gemacht.

Netmal ne Woche später war Karl Dall (gegen den entschiedenen Widerstand meiner Frau) MEINS.
Es war und ist einfach vom Handling her DAS Motorrad. Nebenbei noch n Boxer, den ich nie mehr gegen ein anderes Motor-Prinzip tauschen werde...
Kurzum ich bin von der Rockster als Gesamtpaket voll überzeugt.
Und es kommt mir nix anderes außer Boxer mit Kardan und Telelever mehr ins Haus...

7 Re: Wer fuhr was ?! am Sa 12 März 2011, 09:41

Avanti

avatar
Moderator
Moderator
Moin,

hier meine 2-Räder:

NSU Quickly
Honda 50
Zündapp 50
Honda CB 250
Honda CB 750
Honda GL 1000

lange Zeit kein Moped

Suzuki LS 650 (zum Wiedereinstieg)
Suzuki GS 500
Honda VFR 750 F
BMW R 1150 R Roadster
BMW R 1150 R Rockster

und bald

BMW R 1200 R DOHC Roadster bikerpilot

8 Tolles Thema! am Sa 12 März 2011, 12:11

Rockstergoofy

avatar
Kaiser
Kaiser
Da bin ich auch dabei. Kurze Geschichte von mir! Hab mir mit 14 eine gebrauchte alte Puch Maxi für 200 Mark geholt und bin das ganze erste Lehrjahr als Bäcker damit gedüst. Danach eine neue Puch Maxi weil kein OK für den 80er Schein (Mofa dafür auf 80km/h frisiert und gefönt). Mit 18 dann heiß auf den Motorradschein, aber leider sind drei Freunde bei einem Unfall verstorben!! Hab dann mit 33 den Schein gemacht und mir eine 1 Jahr alte Triumph Tiger mit Koffern gegönnt. cocktail Bin genau 6 Wochen und ca 2000 KM damit gefahren und dann hat mich ein LKW abgeschossen (hat mich übersehen) :doc Mit 48 Brüchen und nach über zwei Jahren Krankheit dann 2003 meine "Kurvenqueen" die Orange Rockster Probe gefahren und per Barzahlung gleich mitgenommen kroneking !!!! Seitdem Unfallfrei und Süchtig nach meiner Dicken!!!

9 Re: Wer fuhr was ?! am Sa 12 März 2011, 13:34

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Meine Spielzeuge waren,
Mofa- Victoria 25
Mofa- Zündapp ich glaube es war eine ZD 20. Mein Traum war aber eine Kreidler Flory MF II
Kawasaki Z400, natürlich in grün.
Yamaha XS 1100, wow war die schwer .
Moto Guzzi 650 TT, Andere sind gefahren und ich war am basteln :-( aber geiler Klang.
Yamaha TDM 850 4TX, war ein gutes und zuverlässiges Motorrad aber gar kein Klang.
Rockster alles in Ordnung.

10 Re: Wer fuhr was ?! am Do 17 März 2011, 20:37

rocky

avatar
Routinier
Routinier
Und jetzt ich:

Suzuki GSF 600S rot (mein ganzer Stolz, damals)
Triumph Speed Triple roulettegreen 106 PS(mein geilster Ofen...)
Triumph Sprint englishgreen (totaler Fehlkauf, nur 1200km gefahren)
Triumph Speed Triple roulettegreen 120 PS (die alte ging besser)
Rockster natürlich in ......grün (noch nie so lange ein Mopped gefahren; spricht für sich)
und nu:
R1200R weiß

Gruß
Rocky cool

11 Re: Wer fuhr was ?! am Do 17 März 2011, 22:01

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator

Ich wollt`s ja tabelarisch darstellen, aber irgendwie land ich doch immer wieder beim halben Roman...

1998 Start auf XT 250 mit sagenhaften 22 PS! Bei 100Km/h tanzte das Hinterrad Bossanova unterm Arsch, Abenteuer -aber guter Anfang.
1999 dann XS 400 SE US.Custom 27 PS aber enormer Antritt für damals. Mit Konidämpfern gefügig gemacht.
2000 Kawa GPZ 750 Unitrak bräuchte man eigentlich nen Bootsführerschein für, ab Kurvengeschwindigkeiten von mehr als 130 Km/h. Immerhin, auch die hab ich überlebt.
Nach dem Krieg dann endlich: Honda VFR 750F RC36 schon damals begann meine Liebe zur Einarmschwinge. Sie blieb 11 Jahr mein treues Ross! Bis zu ihrem jähen Flammentod haben wir viel erlebt und sie wurde von Jahr zu Jahr schöner und besser.
Daneben hatte ich eine DR 350 S Wettbewerbsenduro für schlechtes Wetter (ab -5c° so etwa, ich hatte Jahre lang ja kein eigenes Auto), eine Suzuki GS 400 die aber hauptsächlich meine Angetraute bewegte, eine Yamaha SZR660 der ich immer noch etwas nachtrauere und ein paar flüchtige Bekanntschaften.
Nachdem eine, nennen wir sie mal spaßeshalber "Fachwerkstatt" meine VFR den Flammen übergab, trauerte ich bis weit nach der gerichtlichen Klärung und blieb zwar ohne Zweirad, aber mit unvollstreckbarem Titel über 5.500,-€ (den hab ich heute noch - aber was hilft`s?).

Mit erreichen der Midlivecrises und der günstigen Gelegenheit wegen, bekam ich dann was ich niemals haben wollte (und nun auch genau weiß warum!), eine rappelnde Anhäufung zölliger Weicheinsenschrauben auf Rädern -aber mit Höllensound- aus Milwaukee!
Da dieses komplett unikatifizierte Teil aber quasi nur Eisdielentauglich war und zum Fahren wenig taugte, kam ich -eigentlich als Zweitgerät gedacht- zu meiner inzwischen heiß geliebten Rockster!

Nebenbei wurden inzwischen noch eine ZL 600 Eliminator für die Gemahlin an- und wieder Abgeschafft und inzwischen ist sie mit ihrer LS 650 Savage ganz happy.

Die Harley musste übrigens schon nach ca. 4 Wochen BMW schwinden... ging irgendwie garnicht mehr. Aber zum Glück war sie eine sehr gute Kapitalanlage und brachte im Verkauf 2.000,-€ mehr als sie 2 Jahre zuvor gekostet hatte und immer noch knapp 1000,-€ mehr als ich zuvor für die Q berappt hatte.

Derzeit sehe ich an Neuanschaffungen absolut keinen Handlungsbedarf auf absehbare Zeit...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

12 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 18 März 2011, 18:52

RocksterSi

avatar
Routinier
Routinier
So dann möchte ich eben meinen Teil auch dazu beitragen.

1. Starflight Mofa ( hatte den Tank auf dem Gepäckträger )
2. Herkules K 50 SE (in orange)
3. 175 Yamaha ( Enduro )
4. 250 Suzuki DR
5. 800 Suzuki DR Big
6. 1200 Bandit N
7. BMW Rockster
8. BMW 1200 GS

und zwischen durch standen von den Kids noch eine Honda CB 500 und eine
CBR 600 F im Stall herum aber wie es eben so ist, werden die Kinder Flüge und die Bikes sind mit ausgezogen.

13 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 18 März 2011, 19:13

Gast


Gast
Meine Motorradhistorie:

  • Hercules M5
  • Hercules Mokick MK 2
  • Honda CM 400 T
  • Honda CB 900 Bol d´or F II
  • BMW K 100 RS
  • Honda CX 500 C
  • Honda CX 500
  • BMW R 1100 R
  • BMW R 1150 R Rockster
  • BMW K 1200 R

14 Re: Wer fuhr was ?! am Do 03 Nov 2011, 20:06

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Da wir ja mitlerweile einige " Neuzugänge" haben, hab ich mir gedacht, ich aktivier mal diesen älteren Thread. Wie sieht Eure " Mopedhistorie" aus ?!

15 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 04 Nov 2011, 10:44

bims

avatar
Jungspund
Ich habe schon so viele Mopeds gehabt,versuche mal einige aufzuzählen.
1.Hai 25
2.KS 80,KS 50 WC TT,Kreidler RS 50
Suzuki 380, Honda CB 450 N,Yam.XJ 550, Yam.FZX 750 Fazer,GSX 600 F,GSX 1100 G,XTZ 750 Supertenere,RGV 250,XT 500,SR 500,Xj 900,XJ 600,FZ 750,Ural Inlandsgespann,TLR 200,Triumph Tiger 955 i,XT 600,R 80 G/S,XJ 650,DR 350,R 1100 RT,R1150 GS,F 650,DR 800 Big,XS 750,GSX 750 AE,R 1100 S,R1150 Rockster& R100/7

Für mein Hobby:RMX 250,WR 450 F,YZ 125,EXC 300,EXC 400

Die Reihenfolge ist etwas durcheinander aber bei all den Mopeds habe ich selbst den Überblick verloren.
Aktuell hab ich noch Die Rockster und meine alte 100/7

Gruß Dirk

16 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 04 Nov 2011, 17:37

Moppedsonne

avatar
Forum As
Forum As
Hallo @ all,
dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Allerdings habe ich nicht so viele Motorräder wie Ihr alle gefahren. War dann eher solide! 4tanzen
Also: Mit 14 Jahren habe ich meinen Mofaführerschein gemacht und bin eine Peugeot(Beziechnung keine Ahnung) gefahren. Das DIng war 17 Jahre alt und sah aus wie aus dem Laden. Hatte blöderweise einen Keilriemenantrieb wo sich immer alle darüber lustig gemacht haben, aber ich hatte für 70 DM ein eigenes Mofa was ich mir selbst gekauft habe und das war beileibe ne Menge Geld mit 14 Jahren! Mit 18 Jahre durfte ich leider nicht direkt den Motorradführerschein mitmachen(Mein Vater drohte mir mit Auszug von Zuhause, wenn ich ihn mache. Das wäre nichts für Frauen!) Da ich leider darauf angewiesen war und ich noch in der Ausbildung war, mußte ich ´mich fügen. Es dauerte "Gott sei Dank" nicht lange. Schlappe 4 Jahre später habe ich den "Lappen"dann heimlich gemacht. Was hatte ich die Hosen voll, das ich dann ausziehen muß, das kann ich Euch wohl sagen! heulebig Bevor ich den Führerschein überhaupt angefangen hatte, kaufte ich mir mein erstes Motorrad, eine 18 Jahre alte generalüberholte Yamaha XS 400 in rot mit E und Kickstarter. Sowas gab es auch noch damals. Ich habe sie heiß und innig geliebt mein Baby herzchen Die versteckte ich bei meinem Onkel in der Scheune, bis ich den "Lappen"in der Tische hatte. Ich durfte Zuhause wohnen bleiben und "unser Vater" war dann letzendlich doch richtig stolz auf seine Tochter, das sie den Schein gemacht hatte. Ab da durfte mein Schätzchen Zuhause in der Garage parken und sie und ich sind dann die nächsten 4 Jahre gut zusammen geritten.Ich bekam meine Tochter und sie stand dann leider 1 Jahr rum wegen Zeitmangels. Ich verkaufte sie und pausierte mit dem Moppedfahren.4 Jahre und dann bekam ich mein 1. Traummopped, meine Honda CB Sevenfifty R C 42 in schwarz von meinem Mann geschenkt! herzchen Supergepflegt, dezentes Verschönern und sie war meine Queen! laughingatu Gefahren bin ich sie dann bis letztes Jahr im Januar. Es mußte nun mal etwas Neues sein. Dezember 2009 fiel mein Auge auf die Rockster in citrus. Die sollte es sein und nichts anderes! Gesucht und gefunden war sie Ende Janauar dann meine. Auf meinem Geburtstag holten wir sie zu dritt im Schneegestöber mit einem Sprinter vom Händler in Wietmarschen-Lohne(BMW)Es war Liebe auf den ersten Blick. Seitdem sind wir unzertrennlich. Und wenn sie nicht gestorben sind,so leben sie noch heute!
Hier noch Fotos von der Sevenfifty und der Rockster:
[img][/img][img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]
[url=[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]][url=http://www.servimg.com/image_preview.php?i=42&u=1531

17 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 04 Nov 2011, 18:04

hardy17

avatar
Jungspund
Hallo, dann mach ich mal meine Liste auf. dancing
Seit 1975 bis heute hba ich so ca. 300.000km geschafft.
1. Simson Spatz
2. Garelli Cross 40
3. Kreidler RS
4. Yamaha XS360
5. Suzuki Katana 550
6. Moto Guzzi LeMans3
7. BMW R80ST
8. BMW R100 CS Fallert
9. Yamaha TR1
10.Honda 750 Boldor
11.Laverda 1000 Jota
12.Yamaha TDM 850
13.Yamaha SRX 600
14.Triumph Sprint 900
15.Yamaha FJ1200
16.Ducati ST2 rot
17.Ducati ST2 schwarz
18.Triumph Sprint ST955
19.Yamaha XJR 1300
20.Honda CB750
21.BMW R1150 Rockster dancing
22.Honda 400 Four (hatte ich vergessen)

Ich glaub das waren alle. Einige davon wurden natürlich parallel gefahren.

Gruß Hardy

18 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 04 Nov 2011, 18:32

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und jetzt ich nochmal !

Ich finde eure Aufzählungen große Klasse, nur die Mopedsonne macht mir große Sorgen.
Sie bekommte eine Tochter, wobei diese Tatsache sehr schön ist.
Liest man dann weiter, dann kommt die Rabenmutter durch, sie lässt den kleinen Wurm
1 Jahr in der Garage stehen.

Seltsam !!!

Grüße aus dem verwilderten Norden
Lever duad üs Slav

Jürgen

19 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 11 Nov 2011, 14:00

Gast


Gast
Meine Moped-Aufzählung:

Vor Urzeiten mit dem Mopedführerschein

Honda CB 50

Danach mit dem richtigen Einser-Lappen gabs eine

Honda CB 400 N


Dann mal einige Jahre nix und vor ca. 18 Jahren gings weiter mit

Yamaha XJ 600 Diversion


die etwa 4 Jahre gefahren und dann gegen eine

Kawasaki ZZR 600


eingetauscht wurde. Ich glaube, die blieb auch etwas 4 Jahre bei uns, dann kam für sie eine

Suzuki TL 1000 S


Zu dieser gesellte sich vor einigen Jahren die

Honda Valkyrie

dazu. Als ich merkte, dass man mit der dicken Honda auch ins Gebirge in Urlaub fahren kann, wurde die TL verkauft. Dann machte meine Frau den Führerschein und es wurde als typisches Frauenmoped eine

Harley Davidson Dyna Sport

hinzugekauft. Die bin aber eh meistens ich gefahren und nach wurde nach zwei Jahren wieder verkauft.
Irgendwann fand ich, dass ein Moped in der Garage zu einsam ist, deshalb gesellte sich vor gut zwei Jahren die

BMW Rockster


zur Honda. Und wie schon geschrieben, wohnt die BMW nun in Leimen (im Verkaufsraum des Yamaha Händlers). Der hat mir dafür eine

Yamaha XT 1200 Z Super Tenere

verscheuert.


Grüße

20 Re: Wer fuhr was ?! am Fr 11 Nov 2011, 16:18

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Trotzdem ich mehr als 40 jahren ohne unterbrechung Motorrad fahre, ist mein anzahl 2 rader machinen nicht so groß.
Mopeds
Sparta mit ILO Piano 2 gang 48cc
Solex OtO automatic
Kaptein Mobilette
Honda PS50
Honda P50
Honda C320
Motorrader.
Express mit ILO 2 cyl. 250cc
Puch TF Doppelkolben
Ariel Colt 200cc
NSU V2 400cc Bj.1922
Ariel NH 350cc
Suzuki T500 498cc
BMW R75/5 748cc Lang leben als Tour and Rennsport machine
Yamaha SR500 498cc
Honda XBR 498cc
Honda NTV 648cc
Honda VFR 748cc
BMW R1150RT
BMW R1150R Rockster
Honda XBR 500 special

http://www.hairpomades.com

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Wer fuhr was ?!

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten