BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sprit E10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Sprit E10 am Do 06 Jan 2011, 15:38

action

avatar
Jungspund
Hallo Leute!
Weiß jemand, ob die Rockster den E10-Sprit verdaut?
Gruß action

2 E10 am Do 06 Jan 2011, 15:42

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo Gemeinde!
E 10 kommt bei mir nicht rein, und wenn ich das -noch- teurere Super plus tanken muss!
Gruß

3 Re: Sprit E10 am Do 06 Jan 2011, 16:04

Gast


Gast
Antworten dazu sind HIER zu finden und hier noch weitere Information als PDF-Dokument Wink

4 Re: Sprit E10 am Do 06 Jan 2011, 16:10

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
....klare Ansage von meinem freundlichen: "die BMW schluckt alles!" klatschen

(Das eröffnet natürlich Möglichkeiten! Lackreste, Lösungsmittel, Pinselreiniger und Rapsöl, da lacht er Geizkragen!! toll )




Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

5 Re: Sprit E10 am Do 06 Jan 2011, 16:50

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator


...grad in der Motorrad 02/2011 von morgen gefunden: S92 "Motorräder die E10 vertragen ... BMW: Alle Modelle sämtlicher Baujahre".



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

6 Re: Sprit E10 am Sa 15 Jan 2011, 20:57

rockster-CB

avatar
Forum As
Forum As
hm... da bin ich ja mal gespannt, wie das werden wird.

Beim Auto ist es mir egal...fährt mit Diesel clever

Sind denn irgendwelche "Pro`s und Kontra´s" bekannt?

7 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 10:31

heinrich


Grünschnabel

Hallo der Verbrauch ist höher , weil der Sprit ist gepanscht . Wäre ja auch komisch wenn es umgekehrt sein sollte !

8 E 10 am So 16 Jan 2011, 12:24

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo Gemeinde!

Gerade ist die Dakar zu Ende gegangen.
Da sind KTM -Motoren gleich am Anfand der Rallye geplatzt, weil der Sprit 110 Oktan hatte.
Die Verbrennungstemperaturen waren zu hoch, wenn ich das richtig verstanden habe.
Was mich wundert ist, dass die Techniker dies nicht bedacht haben (VW hat den Sprit aus Europa importiert).
Was ich damit sagen möchte:
Ich bin mit einer Aussage, dass alle BMW Motoren den Sprit vertragen vorsichtig.
Bei VW ist das ähnlich.
Trotzdem wird mein 94er Passat auf seine alten Tage kein E 10 bekommen, das hat er nicht verdient!!
Und was ist im Schadensfall?
Neues Moped von BMW, Shell oder dem Umweltminister?
Wir können auch alle Pilze essen, manche nur ein Mal!

Gruß

9 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 14:52

Polarlys

avatar
Alterspräsident
So, jetzt will ich auch mal !

Jungs bringt nicht alles durcheinander. E 10 hat doch nichts mit 110 Oktan Sprit zu tun.
Es handelt sich nach meinem Wissenstand doch nur um 10 % Beimengung von Biokraftstoff.***

Also ruhig bleiben, Mutters hart gewordenen Kuchen herunterwürgen, den lauwarmen, dünnen Kaffee trinken und Beides gebührend loben.

Grüße aus dem wilden Norden

Jürgen

*** Ethanol

10 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 18:49

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator

...stimmt, Probleme bei E10 sind eher die niedrigere Oktanzahl... aber in erster Linie kann das Biozeugs Dichtungen und Leitungen im Spritsystem anfressen... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

11 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 20:14

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Hier komme ich nochmal !

Leute, Bioethanol ist ein Kraftstoff welcher aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.
Zu Zeiten des dritten Reiches wurde dieses Zeug u.A. aus Kartoffeln hergestellt.
Bioethanol hat eine Oktanzahl von 105.
Auf Grund der 10 % Beimischung des E 10 kommte es natürlich zu einer Erhöung der Oktanzahl ROZ welches aber durch Herabsetzung der anderen Komponenten des Kraftstoffes ausgeglichen wird.
Das der "Kartoffelschnaps" Inhaltsstoffe hat die die tw. synthetisch hergestellten Dichtungen, Schläuche usw.beeinträchtigen können ist unbestritten Aus diesem Grund ist der Kraftstoff nicht für alle Fahrzeughersteller und deren Motoren geeignet.

So das hab't ihr nun davon

Grüße aus dem wilden Norden. ( besonders an Tomjohn )

Jürgen

12 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 20:21

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
RocksterSZ schrieb:Hallo Gemeinde!

Gerade ist die Dakar zu Ende gegangen.
Da sind KTM -Motoren gleich am Anfand der Rallye geplatzt, weil der Sprit 110 Oktan hatte.



Sprit mit 110 Oktan ist eigentlich Flugzeugbenzin für Kolbenmotoren...nennt sich Avgas und ist in der Regel verbleit.
Wenn da einer nicht aufgepaßt hat dann kann damit so´n normaler Motorradmotor schon mal in Rente gehen.

13 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 20:51

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
wo bleibt da der technische Zusammenhang?
Kein Motor nimmt durch höher oktanischen Treibstoff Schaden, sonst wären die Normalbenzinmotoren mit Super auch gestorben!
Umgekehrt kann ein Schuh daraus werden.
Motoren die mit hoher Kompression Super zwingend benötigen, sterben den Wärmetode, weil durch Klingeln/ Selbstenzündung vor OT eine örtliche Überhitzung stattfindet.
Mit 110 Oktan kann die Verdichtung/Frühzündung erhöht werden und damit eine Leistungssteigerung erzielt werden, die dann evtl zum Hitzetod des Motors führt. Nicht aber nur durch befüllen des Tanks mit 110 Oktan.
Ethanol, Tulol hat über 100 Oktan
Der kritische Punkt scheint mir beim Ethanol die niedrigere Zündtemperatur 400 Grad trotz höhere ROZ Zahl als bei Benzin zu sein

14 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 21:15

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
teileklaus schrieb: wo bleibt da der technische Zusammenhang?
Kein Motor nimmt durch höher oktanischen Treibstoff Schaden, sonst wären die Normalbenzinmotoren mit Super auch gestorben!
Umgekehrt kann ein Schuh daraus werden.
Motoren die mit hoher Kompression Super zwingend benötigen, sterben den Wärmetode, weil durch Klingeln/ Selbstenzündung vor OT eine örtliche Überhitzung stattfindet.
Mit 110 Oktan kann die Verdichtung/Frühzündung erhöht werden und damit eine Leistungssteigerung erzielt werden, die dann evtl zum Hitzetod des Motors führt. Nicht aber nur durch befüllen des Tanks mit 110 Oktan.
Ethanol, Tulol hat über 100 Oktan
Der kritische Punkt scheint mir beim Ethanol die niedrigere Zündtemperatur 400 Grad trotz höhere ROZ Zahl als bei Benzin zu sein

Nix zu danken Scheinheilig

15 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 21:32

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Hallo Ente, wo hast du was von den Motorexitus KTM gelesen?
Wenn ich gerade am kritisieren bin: kein einziger Motor der da geprügelt wird ist ein "ganz normaler Motorradmotor"

Motorräder: (Endstand nach 13 Etappen)
1. Marc Coma ESP KTM 51:25:00
2. Cyril Despres FRA KTM + 15:04
3. Helder Rodrigues POR Yamaha 1:40:20
4. Francisco Lopez CHI Aprilia 2:09:45
5. Pedrero Garcia ESP KTM 3:07:03
6. Pal Anders Ullevalseter NOR KTM 3:32:56

Scheinbar hat BMW noch nicht so richtig zugebissen mit der guten 450 er.
Jahrelange Crosserfahrung der KTM sind ein gutes Vermächtniss.

16 Re: Sprit E10 am So 16 Jan 2011, 22:41

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Ich hab überhaupt nix über kaputte KTM-Motoren gelesen. Ich hab nur geschrieben daß Sprit mit 110 Oktan oder mehr unter Flugbenzin läuft und nicht zwangsläufig das Beste für Motorräder sein muß. Thats all!

17 Re: Sprit E10 am Mo 17 Jan 2011, 09:09

teileklaus


Foren Gott
Foren Gott
Ja du hast es nicht geschrieben, Ente, es zitiert vom Rockster SZ.
Da habe ich gesucht und nichts gefunden von den Exitus durch 110 OKtan , wobei das auch nur im Ansatz mit den E10 vergleichbar ist eben wegen dem " macht dem Motor nichts" und dann doch Schäden.
So war es wohl gemeint.
Aus der Motoren Praxis ist das halt nicht belegbar, dass nur durch klopffesteres Benzin, Motoren sterben.
Es ist bei Minderwertigem so.
Egal- es wird sich beim E10 auf jeden Fall die Wasserbindung im Kraftstoff erhöhen, mit den bekannten Werkstoffproblemen, Schläuche Dichtungen. Da wird sich mein Augenmerk beim Filterwechsel drauf richten.

18 Re: Sprit E10 am Mo 17 Jan 2011, 10:17

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator

...ich halte es auch allgemein für schwierig Erkenntnisse aus der Dakar auf den Alltagsbetrieb abzuleiten.

Einer meiner besten Freunde ist glaube ich mittlerweile 8x bei der Dakar mitgefahren auf eigenen MAN Kat`s als Teileträger, unter anderem für Jutta Kleinschmitt als die gewann, aber hauptsächlich für KTM Werk`s und Privatfahrer ("die sind einfach entspannter als die VW Jungs").
Dieses und letztes Jahr hat er allerdings leider ausgesetzt, er ist mittlerweile als Sportchef bei MAN für Rallytrucks etc. zuständig.
Wer aus seiner BW Zeit beispielsweise noch einen KAT 6x6 kennt, der weiß wie unkaputtbar so ein Monster selbst bei unqualifiziertester Behandlung durch Material mordende Wehrpflichtige normalerweise ist.
Bei seiner ersten Dakar erzählte mir Peter, seien ihm die Alu-Flexrohre, die die Endrohre hinter der Fahrerkabine anschließen bereits am ersten Tag, also noch in Frankreich, komplett durchgebrannt! Dafür rennen seine Kolosse auf Schotter über 160Km/h!
Will sagen, die Belastungen sind exorbitant hoch dort, dazu die Maschinen hoch gezüchtet. Nach jeder Rally steht bei den Trucks von Peter Ocker eine Totalrevision an, die Laster werden fast bis zur letzten Schraube zerlegt. Noch zu DM Zeiten erzählte er mir mal das die Miete eines seiner Truck`s für eine Dakar seine Kunden 100.000,- DM kostete, 40.000,- DM wenn der Kunde alle Reparaturen hinterher selber zahlte.

Von KTM Einzylindern beispielsweise ist ja auch hinreichend bekannt, dass diese selbst auf der Autobahn nicht wirklich vollgasfest sind und jeder Händler rät ab damit 3 Stunden auf der Bahn am Anschlag zu bleiben (dafür sind sie ja auch schließlich nicht gebaut worden - mit unserer Rockster würde ja auch keiner ernsthaft in`s Gelände gehen wollen -hoffe ich zumindest).

Peter hat auch heute noch einen wirklich heißen Draht nach Mattighofen, notfalls könnte ich über den sicher raus bekommen ob das da am Sprit lag und wie das genau war...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

19 110Oktan am Mo 17 Jan 2011, 12:35

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Hallo Gemeinde!
Mir ist klar, dass E 10 nichts mit 110 Oktan zu tun hat.Aber, wenn schon Fachleute das falsche Benzin in die Motoren füllen dann bin ich skeptisch, dass einfach so alle BMW E 10 tanken dürfen.
Soll auch kein Glaubenskrieg werden, war nur ein Denkansatz.
Zu den Motoren von KTM wurde das auf der letzten Etappe berichtet, nämlich dass drei Motoren gewechselt werden dürfen,der vierte aber eine Zeitstrafe von 40 Minuten bringt.
Aus diesem Grund hat man den dritten Motor weiter gefahren, obwohl im Öl irgendwelche Rückstande waren.
Hierbei berichtete der Reporter, dass die ersten Motoren gleich am Anfang der Ralley wegen des o.a. Benzin geplatzt sind.
Gruß

20 Re: Sprit E10 am Fr 25 März 2011, 21:11

schlungi

avatar
Kaiser
Kaiser
Hallo,
hier die Antwort von BMW

Sehr geehrter Herr Schlungbaum,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Seit Januar 2011 gibt es an den Tankstellen eine neue Benzinsorte mit dem Kürzel E10.
Unter E10 versteht man Benzin mit bis zu zehn Prozent Bioethanol. Mit der Einführung des
neuen Kraftstoffes setzt Deutschland eine Verordnung der Europäischen Union um, die
damit den CO2-Ausstoß senken und den Klimaschutz voranbringen will.

Alle Fahrzeuge des aktuellen BMW Motorrad-Programms, auch alle älteren Modelle, können
problemlos mit Ottokraftstoffen betrieben werden, die einen bis zu zehnprozentigen
Ethanol-Anteil (E10) aufweisen. Zu beachten ist, dass die in der entsprechenden
Betriebsanleitung empfohlenen bzw. vorgeschriebenen Kraftstoffqualitäten (z.B.
Superbenzin mit 95 ROZ oder Superplus mit 98 ROZ) eingehalten werden (siehe hierzu
Bedienungsanleitung).

Bitte beachten Sie unabhängig vom Alkoholgehalt des Kraftstoffs unsere Empfehlungen zum
Umgang bei Kontakt mit Oberflächen und Fahrerausstattung. Details finden Sie hierzu
auch online unter
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Viele Grüße
BMW Motorrad Direct

-------------------------------------------------------
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Vorstand: Norbert Reithofer, Vorsitzender,
Frank-Peter Arndt, Herbert Diess, Klaus Draeger,
Friedrich Eichiner, Harald Krüger, Ian Robertson
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Joachim Milberg
Sitz und Registergericht: Muenchen HRB 42243
--------------------------------------------------------

21 Re: Sprit E10 am Fr 29 Apr 2011, 10:04

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Moin,

zu der BMW-Stellungnahme ist noch folgendes zu ergänzen:

In den USA gibt es E10-Kraftstoff seit 1998. Die nach Amerika exportierten BMW-Fahrzeuge unterschiedlichster Baureihen sind lt. BMW mit diesem Sprit problemlos gelaufen.

Wenn BMW gleichwohl für einige Fahrzeuge Super Plus vorschreibt, dann ausschließlich deshalb, weil diese Modelle den 98-Oktan-Sprit wegen der Klopffestigkeit benötigen.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten