BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Stauende -Geländewagen rast in Motorradgruppe-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast


Gast
Oberkommissar Alexander Grzegorek ist schon seit vielen Jahren bei der Autobahnpolizei, doch so etwas habe er noch nie gesehen: Ein Geländewagen ist am Freitagabend auf der A24 bei Wittstock (Brandenburg) in ein Stauende gerast, mitten in eine Gruppe Motorradfahrer.
Zwei Frauen wurden dabei lebensgefährlich verletzt, ein weiterer Biker schwer. Als die Polizei am Unfallort eintraf, bot sich den Beamten ein riesiges Trümmerfeld.

„Wir sollten zu einem schweren Motorradunfall ausrücken“, sagt Alexander Grzegorek von der Autobahnpolizei Walsleben...mehr lesen!

Quelle: www.nonstopnews.de

schlungi

avatar
Kaiser
Kaiser
raufen raufen

da kann ich nur hoffen das alles wieder gut wird.

So blöd kann man ja gar nicht denken.

uwe

avatar
Kaiser
Kaiser
mad das ist ein trauriges ergebnis der deutschland-typischen autobahndrescherei.
auffahrunfälle sind hier bei staus vorprogrammiert, vor allem, wenn fahrzeugführer ihre motorleistung möglichst konstant auskosten wollen - "also ich hab den grossen, bin eh schneller als der ärmliche rest - kann ich immer links bleiben, brauch eben nur der schnellste bleiben." -
plötzlich und zu spät bemerkt ist da schnell mal so ein hindernis, dummerweise stehen manchmal diese hindernisse einfach so blöd da rum! ......
schön für den autofahrer, der unbedingt einen ganz grossen und hochgebauten (wie so'n edel-tron) polierten und verchromten 2tonnen-panzer als pkw nutzten muss (ist vielleicht der schwanz zu klein, oder die fresse nicht vorhanden Wink ) - und das nur auf der in der regel ziehmlich ebenen asphaltierten strasse... - da ist es halt egal, ob andere oder auch man selber einen fehler macht, kommt es zum crash, zermatscht es wohl erst die anderen ! ...
(meine persönliche meinung zu den heute so im handel und auf den strassen zu erlebenden geländewagen und suv's)

egal wer nun bei einem unfall betroffen ist, der motorradfahrer sowie auch der normale pkw-fahrer sind meist die opfer, zumindest von den auswirkungen her. das ist doch kein wirklich angenehmes kriterium, um sich so'n riesenklotz zuzulegen, oder?

um bei solchen besonderen verkehrssituationen 'aus der schusslinie zu geraten' , rate ich jedem lebenshungrigen zweiradpiloten,
einfach auf dem standstreifen auszuweichen:
langsamste fahrt und das bmw-typische warnblinklicht aktivieren
... da passiert wohl bedeutent weniger!

gruss - uwe

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
Mein Tipp:
garnicht erst am Stauende anstellen,sondern gleich auf der Standspur oder in der Mitte gemütlich vorbei fahren.

Jack87

avatar
Mitglied
Mitglied
...da ich auch den ein oder anderen km auf der autobahn zurücklege würde ich sagen das auch nicht immer das stauende alleine gefährlich ist. mim bike ist mir besonders aufgefallen das halt auch einfach nur das gaswegnehmen schonmal dazu führen kann das der hintermann sehr sehr dicht auffährt...die motorbremse verzögert halt schon ordentlich...ich mache es aber im stau ebenso wie der herr aus der alb...ich sehe immer zu nicht am ende zu stehen um wenigstens nen puffer zu haben falls mal wieder so ein spezi der nicht wirklich die 2tonnen seines vehicles einschätzen kann,von hinten ankommt....

RocksterSZ


Forum As
Forum As
Auch mit dem PKW gilt:
Platz zum Vordermann lassen und rückwärtigen Verkehr beobachten.
Falls dann ein Brummi angeflogen kommt: Vollgas nach links oder rechts auf die Streifen.
Gruß

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten