BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Festlagerzapfen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Festlagerzapfen am Mi 08 Sep 2010, 21:50

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo hatte das schon mal jemand?
Beim Reifenwechsel wollte ich "schnell mal" die Schwingenlager hinten mit auswechseln. Nun fiel mir auf, dass das Neue Lager auf dem Festlagerbolzen Spiel hat. (Auf der Loselagerseite geht es saugend.) An einer Seite ist eine Rostverfärbung? Schwarze Stelle und da fehlt ein Zehntel mm.
Auf der Powerboxerseite steht, dass der Zapfen etwas Spiel haben soll, aber ich denke er sollte nicht unrund verschlissen sein.
Hat das schon mal jemand mit neuen Lagern spielfrei bekommen, obwohl das Lager sich auf dem Zapfen etwas radial verschieben lässt?
Ein Motorradmechaniker sagte mir, die "Stahlseite" geht normal nicht kaputt. einfach wieder reinbauen.. ??

2 Re: Festlagerzapfen am Mi 08 Sep 2010, 23:13

Jo

avatar
Mitglied
Mitglied
Wenn im äußeren Lager (Festlagerseitig)bei einer früheren De- und Montage des Festlagerzapfens
eine,oder mehrere Nadeln abhanden gekommen sind ,was leicht möglich ist,währe der von dir geschilderte
Zustand erklährlich.Zähl doch mal die Nadeln im neuen Lager und vergleiche mit dem alten
Aber ich würde den Festlagerzapfen auswechseln wenn er erkennbare Schäden hat.Kostet sicher nicht mehr als eine halbe Tankfüllung. Gruß Jo..

3 Re: Festlagerzapfen am Do 09 Sep 2010, 07:05

harry 1150

avatar
Kaiser
Kaiser
Morgen. Habe ich schon gewechselt. Kaufe dir ein neues Lager ca.35€ und fette es gut nach. Die lagernadeln werden gerne fest und werden flächig. Knartzgeräusche beim einfedern! Wechseln und gut ists.
Gruß Harry

4 Re: Festlagerzapfen am Do 09 Sep 2010, 11:10

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo, danke für die Antworten.
Die Lager habe ich schon, und werde sie auch einbauen. In den Alten fehlen keine Nadeln. So schlimm ist es ja nicht gewesen. Neuer Reifen ist drauf.
Ich hatte auf Fahrbahnfugen+ Baustellen aber ein übles Fahrverhalten, auch wegen abgefahenem HR Reifen aber ein Knacken wie wenn das H Rad eine andere Spur wählt.
Nun habe ich gerade einen Innenabzieher leihen wollen, aber das ist unmöglich. Welchen Durchmesser brauche ich innen?
Werde mal erhitzen und eine passende Nuss oder Lagerschale zum Raustreiben des Außenrings probieren.
Nun Baue ich erstmal alles wieder ohne den neuen Bolzen ein.
Dann bestelle ich den und mache ihn im neuen Anlauf rein.
Was ist mit dem Verzahnungsspiel des hinteren Kardangelenks zum HA Getriebes- das sich leicht kippen lässt?
Habe da keinen Vergleich zum Neuzustand.

5 17 NM ? am Do 09 Sep 2010, 22:49

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo also nun sind die Lager drin, ich hab schön erhitzt, und mit zwei passenden Nüssen und einer Feingewindeschraube die Außelagerringe aus- und eingepresst.
Die Vorspannung des Loselagesbolzens soll wirklich 17 NM sein??

6 Re: Festlagerzapfen am Fr 10 Sep 2010, 21:06

Jo

avatar
Mitglied
Mitglied
Nee- Nicht 17 Nm , sondern 7 Nm aber mit Loclite-Hochfest.Die Kontermutter
des Loslagerzapfens allerdings mit 160Nm.Halte aber beim kontern den
Loslagerbolzen mit einm Imbusschlüssel fest,damit er seine Lage nicht mehr verändert.
Bedenke aber,wenn du den beschädigten Festlager bolzen erneuerst,mußst du alles
neu einstellen. Außen160,-innen7-,Kontern mit160 alles kleben.
Nach einigen Km,Kippspiel prüfen. Dazu die Kuh aufbocken ,Hinterradreifen mit einer Hand
oben, mit der anderen unten fest anpacken und über den Mittelpunkt versuchen zu kippeln.
Es darf kein Spiel fühlbar sein. PS: Lager u. Bolzen vorher gut fetten.und beim einführen der Bolzen
keine Nadeln wegdrücken.
Danach ist deine Kuh wieder spurtreu wie ne Straßenbahn.
Gruß Jo.

7 Re: Festlagerzapfen am Fr 10 Sep 2010, 22:32

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Danke Jo, ist schon alles fertig und eine Tankfüllung ist im Hessischen Odenwald geblieben.
Ich hatte beim Powerboxer nochmals nachgelesen 7 NM. Und Andreas Reh schrieb mit 9 NM beiziehen, lösen, und mit 7NM einstellen.
Ich hatte es nach Gefühl gemacht: Strebe augeängt gelassen, beigedreht, bis gerade kein Spiel mehr war, dann noch eine 8 tel zu und gekontert. Dann markiert. Später (mit neuem Wissen 7 NM) .. festgedreht gekontert und die alte Markierung war noch etwas fester also weiter zugedreht worden! Aber so soll es sein.
Unterwegs hatte ich schon 2 mal am Rad das Kippspiel kontrolliert. Alles ist gut.
Der Neue Pilot Road 2hinten ist aber etwas kippeliger als der vorige Pilot Power.
Das mit dem Kontern und so ist mir klar, bin KFZ Meister. Trotzdem danke für die richtigen Hinweise. Leider mit fast 8 Liter/ 100 km! ja der Holledrache kann fliegen. Gut, da kam auch das Synchronisieren noch weg.
Klar, ich muss dann nochmals alles wammachen tauschen und neu einstellen.
Aber das Geknacke an der Hinterhand war schon heute weg. Ich hatte etwas Sekundenkleber auf die Verschleißstelle des Festlagerbolzens getropft hartwerdenlassen und leicht mit 1000 er Papier überschliffen damit die alte Lagerschale noch saugend draufging und dann wieder mit neuen Lagern verbaut. War zwar etwas unkonventionell, aber "Wer heilt hat recht". Das kommt ja auch spätestens Montag wieder neu. Heute war ein guter Tag.
edit: die alten Nadellager sahenzunächst gut aus, aber nachdem Ich den Käfig und die Nadeln rausgemacht, und gesäubert habe, waren bei beiden trotz Fett füllung viele Rastereindrücke der Nadeln im Äußeren Lagerring zu fühlen.
Wie ist das denn bei der 12 er gelöst? Die Lager sind eine Schwachstelle!

8 Re: Festlagerzapfen am Do 16 Sep 2010, 21:58

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
So nun ist der neue Lagerzapfen drin, und wenn das Wetter mal wieder passt, werde ich das antesten.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten