BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Südtirol, 18.-22.08.2010

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Südtirol, 18.-22.08.2010 am Mo 23 Aug 2010, 20:21

total.desaster


Jungspund
Zu Dritt gings am MIttwoch den 18.08.2010 los Richtung Süden:
Schwiegervater mit R1200GS, Schwager mit R1150GS Adv. und meine Wenigkeit mit der kleinen Dicken. Wetter war auf der Anfahrt noch nicht so berauschend, immer wieder leichter Nieselregen, stark bewölkt, ehr kühl. Strecke ging zunächst auf der A73, dann A9 von Bamberg nach München. Durch München durch, dann über die Autobahn nach Garmisch und Mittenwald. Ab hier war dann das Wetter zwar immernoch bewölkt, aber immerhin trocken.
Weiter gings dann über den Zirler Berg und Innsbruck auf die Brenner Bundesstraße (hier hat sich mal wieder bestätigt, dass der Brenner kein Pass, sondern ein notwendiges Übel ist mad .
Gottseidank kam nachm Brenner Sterzing und mit Sterzing das Penser Joch sonnig ==gepflegtes angasen...
Danach gings über den Ritten inkl. den ersten Kurven der Tour nach Barbian ins Quartier.


Am Donnerstag haben wir uns für den Sella-8er entschieden (bevor am Woe die ganzen Verrückten dort rasen).
Es ging über das Grödner Tal und den Grödner sowie Campolongo Pass nach Arabba. Dann über Falzarego und Giau (=einer meiner Lieblingspässe) wieder nach Arabba. Anschließend über Pordoi und Sellajoch durchs Grödnertal wieder zurück in die Unterkunft (Tourstart ca. 0930, Tourende ca. 1330 inkl. halbe Stunde Mittagspause). Der Tag ist gemütlich mit Pool und Bier beendet worden clever Bier

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Der Freitag war dann die sogenannte Königsetappe:

Nach gepflegtem Aufwärmen über Ritten und Mendelpass gings nach ner ehr langweiligen Überführungsetappe (==Tonalepass) auf den Gavia. Dieser ist glücklicherweise seit einigen Jahren geteert (vorher Schotter). Die Straßenbreite ist exakt so bemessen, dass 2 Motorräder halbwegs gut aneinander vorbeikommen. Bei Moped und Auto wirds eng und wenn sich 2 Autos begegnen muss definitiv einer Zurückstoßen bis zur nächten Ausweichstelle. Die Kehren sind so schön geschnitten, dass man sie meist im ersten Gang und nahe dem Lenkanschlag zu fahren hat. Dies gilt allerdings nur für die Südrampe. Die anschließende Nordrampe, die man wohl als Skifahrer ehr als "Ziehabfahrt" bezeichnet ist im Vergleich sehr gut ausgebaut und auch für die üblichen Reisebusse noch gut zu befahren. Sie hat uns auf dem Weg nach Bormio als "Erholungsetappe" für das sich anschließende Stilfserjoch gedient. Hier ist besondere Vorsicht beim Befahren geboten: Genervte Familienväter mit vollgepacktem Auto und meist total überfordert können eine echte Gefahr darstellen, wenn sie ihre Vehikel mit unter Schrittgeschwindigkeit meinen durch die Kehren tragen zu müssen...
Der Tag klang auf dem Rückweg über Vinschgau, Mebo und Ritten gemütlich aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Am Samstag taten wir alles dafür um beim Fahren sowohl die Hauptstrecken, als auch die tieferen Lagen zu vermeiden (die Temperatur lag im Kessel weit über 30°C im Schatten, und es war Reise verkehr). clever
Die angefahrenen Stationen waren unter Anderem:

Tramin, Paso Manghen (<== klaren Tipp, in den Top Ten mit Gavia und Mendel ganz weit oben), Val di Cembra (hier für alle Sportmopedfahrer klarer Tipp: Fahrt die Steigung in Grauno NICHT!!! (liegt um die 40% Steigung, Kuppeln oder Schalten nicht angeraten cool ))



Am Sonntag war leider schon wieder Heimreise angesagt:

Es ging über Ritten, Sarntal und Penserjoch nach Sterzing (nun gut, net ganz....). Danach über den Jaufenpass (ist immer für schleifende Rasten und Hauptständer gut) zum Timmelsjoch <==GEIL!!!! wow toll sonnig

Die italienische Seite aufwärts ist glaub ich jetzt meine absolute Lieblingsmoped und -heizstrecke glotzen Scheinheilig

Nach lockerem Ausschwingen über die (aus mir unverständlichen Gründen) mautpflichtige österreichische Seite des Timmelsjoch und Kühtai gings locker ausrollend über Zirler Berg, Garmisch und München wieder zurück in die Heimat.



Gesamtkilometer ca. 1950
Das Quartier in Barbian sehr zu empfehlen ( wem Ü/F und einfache Zimmerausstattung langt).


Reifen BT023 sowie Rockster in allen Lebenslagen mehr als Top!!! klatschen

2 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Mo 23 Aug 2010, 22:50

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
schöne Tour klatschen Bilder auch toll klatschen
aber ist der Vogel auf dem Sonnenuntergang gewollt feder ,oder ist das ein Mückensch.... auf der Linse coolrauchen

3 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Di 24 Aug 2010, 17:51

total.desaster


Jungspund
Sollte nur der Ausdruck dafür sein wie Vogelwild des war...

4 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Di 24 Aug 2010, 18:59

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Schöner Bericht und tolle Bilder, klasse klatschen

5 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Di 01 März 2011, 22:55

total.desaster


Jungspund
So, über Ostern gehts des Jahr widder nach Südtirol, gleiches Quartier clever Bier

6 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Mi 02 März 2011, 05:20

bmw-worker

avatar
Kaiser
Kaiser
sehr schöner Reisebericht klatschen

7 Re: Südtirol, 18.-22.08.2010 am Do 03 März 2011, 09:23

deisterbiker

avatar
König
König
.
.
da schließe ich mich meinen Vorgängern an, schöner Bericht mit Bilder yaeh

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten