BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Drosselklappen ausgeschlagen?

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Drosselklappen ausgeschlagen? am Fr 16 März 2012, 13:52

Darky


Mitglied
Mitglied
So, ich häng mich hier mal hinten dran.
Hab heute bei mir genau das beschriebene Problem entdeckt. Erst mal nen Schreck bekommen auf der Fahrt, angehalten ... alles ruhig ... losgefahren ... wieder da.
Also schnell nach Hause und auf Ursachensuche. Das Geräusch kommt bei mir von Rechts. Nicht im Standgas, sondern so schon zw. 1800 und ca 3500 Touren und nur, wenn nen Gang drin ist. Im Leerlauf herrscht schweigen.
Da ich das Bike aufgebockt hatte um die Ursache zu suchen bin ich mir recht sicher, dass es die Drosselklappe ist.
Ausserdem tritt das ganze nur im warmen Zustand auf und nur an der rechten Seite. Ventilspiel kanns nicht sein, wurde vor weniger als 1000km eingestellt (und das würde auch anders klingen). Steuerkettenspanner ist zu weit weg vom "lärm". Also bleibt nur die fiese Drosselklappe ...

Gibts da schon patentierte Abhilfe ? Noch find ichs auch nicht so schlimm ... gibts die Chance auf Spätfolgen, wenn ich einfach (vorläufig) mal gar nix mache ? Will bei dem Wetter eigentlich viel fahren und nicht auf Ersatzteile warten.

27 Tickerkiller selbst gemacht. am Mi 30 März 2016, 11:39

Tuner


Grünschnabel
Nochmal zum Schlagen der Drosselklappe. Da ich nicht wusste was bei mir so klapperte, bin ich nach BMW. Der nette Mechaniker griff einmal zur rechten Drosselklappe nahm das Spiel mit der Hand raus und weg war das Geräusch. Kann jeder, must nur die Zugaufnahme in den Klammergriff nehmen. Aber der Tipp den der nette Mensch mir gab war: „ Schau mal im Netz nach, da gibt es was.“ Es gab ne Menge!! Ich hab mich für den Tickerkiller entschieden. Allerding war mir der Preis viel zu hoch. Also selbst ist der Mann. Nach Demontage der silbernen Abdeckkappe (nicht ganz einfach) habe ich in die Kappe mittenzentriert ein 7mm Loch gebohrt, darauf habe ich mit Silberlot eine M6 Mutter gelötet. Jetzt eine M6 Messingschraube an der Gewindeseite zentriert mit einem 4mm Bohrer angebohrt und dort eine 4mm Stahlkugel eingeklebt. Kappe aufgesetzt, Kontermutter auf die Schraube, vorsichtig mit den Fingern eingedreht, so dass die Drosselklappe kein Axialspiel mehr hat aber sicher schließt . Kontern fertig. Ergebnis, klappern weg. 1 Stunde Arbeit.

28 Re: Drosselklappen ausgeschlagen? am Fr 01 Apr 2016, 18:14

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo: das ist für mich störend aber nicht bedrohlich, einfach weiterfahren. Wenn im Herbst immer noch stört dann ist es eine Winterarbeit..
Zudem gibt es bei den alten Modellen auch viele gute Drosselklappen, die man aber auch vorher auf Verschleiß prüfen muss.
Ist schnell eingebaut und man hat Zeit sich die Alte zu renovieren und wieder verkaufen.

29 Re: Drosselklappen ausgeschlagen? am Fr 22 Apr 2016, 22:38

Friese

avatar
Mitglied
Mitglied
Drosselklappen überholen dauert pro Seite etwa  15- 25 Min. Ohne Aus- und Einbau wenn man dabei noch ne Tasse
Kaffee trinkt damit man nicht ein schläft. Teile gibts günstig im Netz . Warum dann bis zum Winter warten.
Syncro ist danach auch besser einzustellen.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten