BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Schuberth® Rider Communications System (SRCS)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

deisterbiker

avatar
König
König
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] hat sich jemand der den Schubert C3 besitzt, das neue Communications System (SRCS) schon zugelegt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und hat erste Erfahrungen damit.

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Schon gemacht aber viel zu teuer... cool Und wie lange dauert die Battarieladung für das Blue-Tooth SRCS gerat ?

http://www.hairpomades.com

JB

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Gab es jetzt bei Riderspoint in Braunschweig für den halben Preis , also 150 Euro. Aber immer bedenken, das es nur für bestimmte Schuberth Helme paßt ( z.B. C3 ... ).
Ich finde es nicht schlecht, weil es äußerlich nicht so"aufbaut" wie z.B. Scala Rider. Ich denke das dieser Aspekt gerade bei unverkleideten Motorrädern nicht zu unterschätzen ist.

Moped

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Ich habe die Schuberth SRC im C3 gebraucht bei mein Gibraltar Tour 2010, 20 tagen unterwegs und alles einwandfrei bei Telefonieren und GPS gebrauch. Kein erfahrung mit die Funkverbindung zum andere Motorradfahrer.
Ist weniger als 300m habe ich gelesen...

http://www.hairpomades.com

deisterbiker

avatar
König
König
JB schrieb:Gab es jetzt bei Riderspoint in Braunschweig für den halben Preis , also 150 Euro. Aber immer bedenken, das es nur für bestimmte Schuberth Helme paßt ( z.B. C3 ... ).
Ich finde es nicht schlecht, weil es äußerlich nicht so"aufbaut" wie z.B. Scala Rider. Ich denke das dieser Aspekt gerade bei unverkleideten Motorrädern nicht zu unterschätzen ist.

Moped

klatschen danke für Info, werde da mal gleich morgen anrufen, vielleicht haben sie ja noch eine, bei dem Kurs

deisterbiker

avatar
König
König
JB schrieb:Gab es jetzt bei Riderspoint in Braunschweig für den halben Preis , also 150 Euro. Aber immer bedenken, das es nur für bestimmte Schuberth Helme paßt ( z.B. C3 ... ).
Ich finde es nicht schlecht, weil es äußerlich nicht so"aufbaut" wie z.B. Scala Rider. Ich denke das dieser Aspekt gerade bei unverkleideten Motorrädern nicht zu unterschätzen ist.

Moped

hallo Jens,

das war wohl ein Schuss in den Ofen, raufen
wo hast du denn das gelesen, hab da angerufen für diesen Kurs ist da nicht 's zumachen,
er könnte sie für 250 Glocken abgeben.

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Die 250 Glocken für die SRC gegen org. 299 ist auch ein Guten Preis, im die neue 2011 LOUIS katalog ist alles von Schuberth etwas teuerer geworden!!

http://www.hairpomades.com

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...ich hab mir das Raider gestern bei meinem lokalen Dealer für 270,-€ gezogen (er soll ja auch noch was dran haben. EK ist glaube ich 206,- + MwSt= 245,-).
Hab`s eben eingebaut und konfiguriert. Klappte alles sofort, iPhone und Radio.
Hab mal das Navigon im Handy drüber simulieren lassen, ging bestens.
Is aber in meinem XS Helm ziemlich nervig das Ding. Das Mikro ist im Weg, die Brille stört plötzlich beim Anziehen ein bisschen, was vorher nicht der Fall war und irgendwie schaffe ich es seither jedes Mal sie zu verschmieren bei Aufsetzen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Klangqualität (im Wohnzimmer- fahren konnte ich noch nicht heute früh) auch bei iPod und Radio fand ich (bin da sehr verwöhnt!) völlig ok.
Morgen geht`s wohl endlich los zu meiner lange geplanten Tour und da kann es sich beweisen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Was ihr so alles auf dem Motorrad braucht scratch...viel Spaß bei deiner Tour , bleib oben mütze.

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Ich habe eine fest mit dem Motorrad verbaute Gegensprechanlage von der Berliner Firma Softline. Meine beste Sozia und ich haben die Möglichkeit zu kommunizieren auf "Großer Fahrt" schätzen gelernt. Die Fahrten werden kurzweiliger und mein Schatz fährt im besten Sinne des Wortes aktiver mit ! Besonders dort, wo wir ortsunkundig sind oder eine hohe Verkehrsdichte herrscht, sind die Hinweise meines aufmerksamen " Waffensystem - Offziers " und " Kampfbeobachters " oft sehr hilfreich ! P.S. Kritik an meiner Fahrweise kommt ausgesprochen selten. Höchstens mal ein dezenter Hinweis auf geschwindigkeitsbeschränkende Verkehrsschilder !

Scheinheilig

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...ich wollte weder Navi, noch Telefon an Bord haben bisher...und eigentlich will ich`s noch immer nicht.
Nur für die Tour ins völlig Ungewisse, die ich ja nun ganz alleine antrete, dachte ich könnte das (ja ohne hin auf dem iPhone befindliche) Navigon vielleicht nicht schaden.
Der Halter am Lenker hat mich schon beim dranmachen angenervt und das Rider fliegt sicher für den Alltagsbetrieb auch wieder aus dem Helm später...
...außer ich lerne es vielleicht zu mögen auf der Fahrt...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Bei dem der mit Sozia fährt seh ich das ja alles ein, ich persöhnlich bin allerdings froh wenn ich auf dem Bock nicht gestört werde, ob nun durch die Tante im Navi oder durch einen Anruf...MP3-Player zählt nicht zwinker

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Musikbeschallung oder Handy-Gespräche gibt es für mich nicht beim Motorradfahren.

Da bin ich Purist ! Aber das Fahrverlauf mitgestaltende Gespräch mit meinem "WSO", das gehört dazu !

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
...Sinn mit Sozia?! Wie seid ihr denn drauf? Ich bin froh nicht in dieser Art "beschallt" zu werden während der Fahrt.
Musik brauch ich auch nicht...
Aber bei der Vorstellung, mir irgendwo im Wallis mit aufgeweichten Karten, bei einbrechender Dunkelheit, in strömendem Regen, von einem unverständlich zwitschernden Eingeborenen den Weg erklären zu lassen...da fand ich das Navi als kleineres Übel...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
..."Wie seid ihr denn drauf?"...



Na gut, Ey Du ! Na, einfach gut !

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Na sicher , wenn ich in der Fremde bin dann hab ich auch das Navi bei...is ja auch ganz praktisch. Aber ich stöpsel das Gerät meist erst kurz vorher ein. Mich stört bei der Nur-nach-Navi-Fahrerei daß ich unterwegs nicht weiß wo ich bin, deswegen fahre ich nach Karte oder frei Schnauze. Und ohne Musik , ich weiß nicht , da wäre ich glaube viel zu unkonzentriert Wink

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
..."fahre ich nach Karte oder frei Schnauze"...



Na, recht so! Das macht ja auch Motorradfahren aus. So´n bißchen "frei nach Schnauze". Ein bißchen Abenteuer und beschränken auf das Wesentliche. Freude am Fahren halt.

Navi ist ein wenig wie vorm Computer hocken. DAS brauch ICH nicht. Alte Soldaten lesen Karte und orientieren sich am Stand der Sonne.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
ThomasM schrieb: Alte Soldaten lesen Karte und orientieren sich am Stand der Sonne.

...und werden dann vom UVD eingesammelt (HG Res Tomjohn, 4 Jahre LLBrig 26) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

@ Ente, so werd ich`s auch halten. Abends mittels Karte und ortskundiger Eingeborener die Strecke für den nächsten Tag erkunden. Navi für Transitstrecken, wenn nötig oder wenn (wie neulich in den Vogesen) der Einheimische einen aufs Glatteis lotst und plötzlich die Zivilisation unterm Vorderrad aufhört... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
@ThomasM

genauso siehts aus , weniger ist oft mehr. Motorräder gibts viel länger als Navis , und bis jetzt bin ich immer noch dort angekommen wo ich wollte , zumal mir schon die tollsten Dinge passiert sind WEIL ich zufällig woanders langgefahren bin als ich eigentlich vorhatte...ich laß mich gerne mal überraschen.

Tomjohn

avatar
Moderator
Moderator
Meine Erfahrung mit dem Rider (SRC) im C3:

Auf der ersten Etappe meiner Vogesen/Schweiz Tour war ich ja in Begleitung dreier Freunde.
Einer von denen fuhr C2 mit Rider System. Weil auch er das noch nie ausprobiert hatte, haben wie die Helme "gepairt", was ein paar Minuten dauerte, bis es dann klappte (vermutlich wegen unserem Unvermögen).

Wir konnten uns glasklar unterhalten bis ca. 300m Abstand, teilweise bei freier Sicht auch etwas weiter. Funktioniert allerbestens!
Auch die automatische Lautstärkeanpassung klappe absolut praxisgerecht, ich war sehr angenehm überrascht.
Leider ging nach etwa 2 Stunden sein Akku zur Neige, weil länger nicht aufgeladen, was sich zuerst durch Kratzgeräusche und dann durch zeitweisen Abbruch und Reichweitenverlußte äusserte.
Abends durch Basel und Zürich hab ich mich vom Navigon des iPhones leiten lassen, auch das klappte (Seitens des Helms) gut.
Auf der letzten Etappe am Bodensee entlang hab ich dann auch mal das Radio getestet. Wenn der Empfang gut ist, geht die Klangqualität in Ordnung. Leider war der Empfang dort überall sehr schlecht und ich hab mir den Wolf "gesuchlauft". Nach ca. 4 1/2 Stunden war der Akku leer, was mich wunderte.
Später zu Hause beim Softwareupdate am Rechner hab ich gesehen, das RDS ausgeschaltet war. Sehr praktisch: Man kann am PC die Senderspeicher beschicken, also die Frequenzen der Speicherplätze belegen, sehr einfach.

Am Anfang war`s schon merkwürdig, mit dem Ding im Helm und nach einem Tag hab ich auch die Position der Lautsprecher nochmal verändert, weil die nach einigen Stunden drückten. Das war danach erledigt (was so 0,5cm ausmachen können!) und ich hab mich sehr schnell an das System gewöhnt, so dass ich es auch nicht, wie ursprünglich geplant, nur für große Touren einbaue und ansonsten ohne fahre.
Nachteilig finde ich, dass die Bedienung des Systems Kopfarbeit oder Routine erfordert. Viele Steuerbefehle gehen mit Tastenkombinationen oder "Morsecodes". Wenn man`s länger nicht, oder selten benutzt, sollte man die Anleitung griffbereit haben. Ich hab mit ein paar Notizen auf nen Zettel gemacht und zur Karte in den Tankrucksack gesteckt, das klappte.
Die Standartfunktionen (Telefon annehmen, Radio an- aus, Navi) gehen intuitiv.
Fairer Weise sei erwähnt das das Ding auch immens viel drauf hat: Sprachwahl, Wahlwiederholung, Sprachausgabe der Systemeinstellungen etc. und das lässt sich sicher nicht so einfach auf 5 Tasten verstauen, soll ja auch klein bleiben und nicht auftragen (Das wäre ja auch noch ein weiterer zu erwähnender Pluspunkt!)...

Ich hab leider keinen Vergleich zu anderen Systemen, kann das Rider aber klar empfehlen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Immanuel Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen"
http://www.wasserbetten-homburg.de

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten