BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zu mager ohne Kat?

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Zu mager ohne Kat? am Di 17 Nov 2009, 13:03

Gast


Gast
Hi Leute,

ich habe den Kat rausgeworfen und gemessen: mit Kat 0,07 % CO - ohne Kat 0,7 % CO. Soweitsogut. Dabei ist mir aufgefallen, dass ohne Kat die Lambda-Sonde einen Wert von 1,2 regelt (im Leerlauf). Das ist sehr mager! Nu hab ich Schiss, dass der Motor zu heiß wird, das Öl oder die Ventile verbrennen. Knallen tut's nicht (jedenfalls nicht sehr) - hört sich nur kernig an (grins).

Hat einer 'ne Idee, wie ich den Lambda-Wert senken (also das Gemisch anfetten) kann?

Demnächst will ich mal bei verschiedenen Drehzahlen messen und sehen, wie sich die Lambda-Sonde im Fahrbetrieb verhält.

Grüße

2 Kat bei Velosolex am Di 17 Nov 2009, 14:50

Jo_HL

avatar
Jungspund
Bei der Velosolex würde ich sicherheitshalber keinen Kat einbauen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.joachim-raeder.de

3 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 17 Nov 2009, 17:02

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Bei der Velosolex würde ich sicherheitshalber keinen Kat einbauen!

Das gewicht von die Velosolex ist weniger als ein KAT....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.hairpomades.com

4 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 17 Nov 2009, 18:12

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
Hast du den Sammler komplett leergeräumt? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bin auch gerade am werkeln [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] . Möchte eventuell ein paar Prallbleche

einbauen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] .Hast du ihn auch an der Naht bearbeitet?

Gruß Hubse

5 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 17 Nov 2009, 19:35

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Sorry, aber was fürn Wert meinst du mit 1,2 ? Abgesehen davon : bin mir zwar nicht ganz sicher weil ich seit zwei Jahren ohne Kat fahre , aber ich meine daß die Sonde VOR dem Kat sitzt und ihr somit egal ist was dahinter passiert.

@Louis
in der Aufmachung wärst du beim "Jean -Reno -Ähnlichkeitswettbewerb" ganz vorne mit dabei [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

6 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 17 Nov 2009, 22:34

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Kann mich Ente nur anschließen, der Kat hat mit der Lambdasonde rein gar nichts zu tun weil die vor dem Kat sitzt.

Wenn du mit 1,2 deinen Lambdawert meinst, läuft die wirklich ziemlich mager!!!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] hier hatten wir ne ähnliche Diskussion!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

7 Re: Zu mager ohne Kat? am Mi 18 Nov 2009, 15:08

Tom

avatar
Eroberer
Eroberer
Hi Leute,

der Lerrlauf-CO gehalt von 0,7% ist in Ordnung. Der Lamda-Wert sollte zwischen 0,97 - 1,03 liegen, somit ist der Wert 1,2 nicht optimal aber unbedenklich, da es sich hierbei um den Leerlaufwert handelt - oder?
Im Teil- und Volllastbetrieb wird das Gemisch durch das Motormanagement deutlich angefettet. Eine Messung der Werte im Fahrbetrieb ist aber ziemlich aufwendig.

Du könntest im Sicherungskasten nachsehen, ob da noch ein Codierstecker (ein Fred ist hier irgendwo unter Motorrad-Technik) verbaut ist. Wenn ja - schmeiß ihn raus! Die Codierstecker sind für den Betrieb in verschiedenen Ländern wegen strengerer Abgasnormen vorgeschrieben.

Die Motoren halten aber trotzdem.

Gruß
Tom

8 Re: Zu mager ohne Kat? am Do 19 Nov 2009, 12:53

Gast


Gast
Herzlichen Dank erstmal für die vielen Antworten!

Prallbleche sind neben Krümmerführung ja schon die ganz hohe Schule! So weit bin ich nicht gegangen. Ich habe einfach nur den Kat durch ein Y-Rohr ersetzt. Dadurch (und in Verbindung mit dem schon länger verbauten offenen Lufi sinkt der Gegendruck) zieht die alte Rockster besser durch und das Gemisch wird abgemagert (mehr Luft weniger Sprit: der Lambda-Wert steigt.). Das versucht die Lambda-Sonde auszugleichen, was aber nur innerhalb des Regelbereichs (der Motronik oder anderem Elektrokrams) möglich ist. Meine Bedenken gehen nun dahin, dass die Regelgrenze bereits erreicht ist und das Gemisch nicht weiter angefettet werden kann.
Die Lambda-Werte werde ich (wenn möglich) demnächst in verschiedenen Drehzahlbereichen messen (nicht im Fahrbetrieb: Das schäppert so, wenn man den Abgastester hinter sich herzieht!).
Der Lambda-Wert im Leerlauf hat mich so erschreckt, dass ich erst mal ein paar Tage drüber nachdenken musste. Sicher: Schön wäre ein Wert um die 0,9 oder noch darunter, damit die Innenkühlung funktioniert.

Mit dem Elektronik-Klimbims stehe ich 1 bisschen auf Kriegsfuß (Hätte ich doch bloß einen ordentlichen Vergaser!!). Wo findet man denn den Codierstecker? Oder besser: Wo findet man in den Handbüchern was über den Codierstecker? BMW-Rep-Anleitung und auch Bucheli schweigen sich aus.
Ich hab auch schon gehört, dass man die Lambda-Sonde einfach lahmlegen soll (Stecker raus). Aber: Was passiert dann?

Grüße

PS: Schöne Velo hast du!

9 Re: Zu mager ohne Kat? am Do 19 Nov 2009, 19:51

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Also daß mit dem lahmlegen der Lambdasonde würde ich mir überlegen. Ich bin mal so um die 400 km unfreiwillig ohne gefahren ( mit dem Auto über nen Gullideckel - dummerweise stand der hochkant ). Die Einspritzanlage hat dann im wahrsten Sinne alles gegeben. Der Verbrauch hat sich auf 16 - 20 Liter verdoppelt. Das Teil hat schon seine Daseinsberechtigung.

10 Re: Zu mager ohne Kat? am Do 19 Nov 2009, 22:43

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Sigismund Schrakenbach schrieb:Wo findet man denn den Codierstecker? Oder besser: Wo findet man in den Handbüchern was über den Codierstecker?

Der [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] befindet sich im Sicherungskasten sieht aus wie ein Relais (gelb) ist aber nur eine Drahtbrücke!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

11 Re: Zu mager ohne Kat? am Fr 20 Nov 2009, 13:14

Gast


Gast
Besten Dank für den Tipp.

Schließlich läuft alles wieder auf dasselbe hinaus: Noch nicht einmal der Hersteller weiß, was wo und warum eingebaut wurde.

12 Re: Zu mager ohne Kat? am Fr 22 Jan 2010, 23:18

gsrobert

avatar
Forum As
Forum As
omg leute was macht ihr denn hier?

kat ausbauen führt zu abmagerung.
das hat weder was mit der lambdasonde noch mit dem codierstecker zu tun sondern mit dem ströhmungsverhalten oder pulsieren oder wie auch immer.
jedenfalls hilft da kein abstöpseln under umlegen irgendwelcher codierstecker. weil die 1150er doppelzünder keinen katlosen betrieb vorgesehen haben.
selbst wenn es dafür eine brücke gäbe wäre zusätzlich ein co-poti notwendig.

grds ist das abmagern aber bei den 1150ern kein problem, sondern bei den 12ern.
wenn du dir sorgen machst mußt du einen chip oder einen wiederstand oder powercommander oder rapidbike verbauen Wink

ps.
wenn du irgendeinen codierstecker verbaust aktivierst du nur das programm eines anderen modells (mit kat).
kann dir ne liste schicken wenn du magst ich fahr mit dem s- mapping da kann ich bis 8500 umin drehen Wink

edit sagt: aus einem anderen forum kopiert

ich versuche mal, das geschehen beim gaswechsel bildlich rüberzubringen ...
der kolben ist kurz vor dem unteren totpunkt.
das auslassventil öffnet.
die abgase werden durch ihren überdruck im zylinder in den auspuff gepresst.
dabei werden sie auf ein recht hohes tempo beschleunigt.
nun drückt der aufsteigende kolben die restgase zusätzlich aus dem zylinder.
(jetzt kommt der knackpunkt)
nun öffnet das einlassventil noch vor dem oberen totpunkt des kolbens (ausslass ist noch offen, ventilüberschneidung).
die frischgase werden durch die ausströmenden abgase beschleunigt (angesaugt) und beginnen, den zylinder zu füllen.
wenn die frischgase den brennraum gefüllt haben, soll optimalerweise das auslassventil schliessen und dann sorgt der absteigende kolben für die weitere füllung des brennraumes bis kurz nach dem unteren totpunkt das einlassventil schliesst.

je schneller nun die abgase den brennraum verlassen konnten (abgasanlage mit weniger gegendruck) desto größer ist auch der unterdruck, mit dem die frischgase in den brennraum gesaugt werden. diese gasmenge ist also etwas größer als vorberechnet und im kennfeld gespeichert. eine korrektur durch einen luftmassenmesser findet nicht statt (ist nicht verbaut) und so wird die einspritzmenge nicht anfettend angepasst.

einlassseitig gilt dasselbe für ein durchlässigeres luftfilter, aber das ist einfacher zu verstehen, da es ja die einpässe VOR dem brennraum verringert.

13 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 11:47

Gast


Gast
Schönen Dank erstmal!

Ob ich tatsächlich ein Problem mit der Abmagerung habe, ist noch nicht endgültig raus. Bisher habe ich nur die Daten aus der Abgasmessung. Wir haben hier seit Monaten jede Menge Schnee oder unerträglichen Frost oder beides. So krieg ich schon seit etlichen Wochen kein ordentliches Kerzenbild.
Wenn sich dann mein Verdacht bei der nächsten vernünftigen Probefahrt allerdings bestätigen sollte, werde ich wohl etwas mit dem Widerstand (Ansaugluft-Temperaturmesser) unternehmen. So soll man sie etwas fetter bekommen, hab ich gehört.

Gruß

P.S. Wird dringend Zeit, dass sich das Wetter ändert!!!

14 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 15:00

Kurt Rösner


Grünschnabel
Hallo!
Ist echt krass,was hier so alles geschrieben wird.
Wenn Ihr keine Ahnung habt,lasst doch Eure Motorräder in Serienzustand.
Oder fragt bei Fachleuten nach.

Mfg: Kurt

15 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 16:46

Gast


Gast
Hallo Kurt,

so richtig nach vorne gebracht hat uns dein Beitrag nicht.

Wir wollen ja alle lernen und da du ein Fachmann bist, könntest du uns doch mal etwas dazu schreiben.

Wir sind alle wissbegierig

16 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 18:43

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ Alle,

ja genau! Die Fachleut könnten ruhig noch etwas ins Detail gehen. Wie siehts denn bei 'nem Einbau von einem Y-Rohr zum Beispiel aus?! Is bei mir bald dran. Magert da das Gemisch dann auch ab?! Mein Freundlicher hat mal erwähnt,das sei egal. Die Lambda Sonde misst was es zu messen gibt,sozusagen und die Elektronic stellt dann dem entsprechend das Gemisch ein. Stimmt das in etwa so?? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
P.S.: hab's immer noch im Kreutz, verdammte Sch....... nochmal! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

17 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 19:25

Kurt Rösner


Grünschnabel
Hallo!
Also:wolln mer ma.
Grundsätzlich sind Eure Motoren gesund .
Wenn ich an der serienmässigen Mechanik des Motors nichts verändere,
brauche ich an den Codiersteckern nicht rumfummeln.
Das mal zum Anfang.
Wenn ich nur ein Y Rohr verbaue und die Lambdasonde weiter verwende,
braucht man nichts sonst zu ändern.
Wenn wir Tuning machen,verändern wir die Verdichtung,die Steuerzeiten und die Auspuffanlage.
Dafür muss die Einspritzelektronik an die neuen Gegebenheit angepasst werden,
damit die Motortemparatur durch die höhere Verdichtung nicht zu Überhitzungsschäden führt.
Weil zu mageres Gemisch verursacht höhere Verbrennungstemperaturen.
Um das zu verhindern ,gibt es Tuningchips z.B. von Bernhard Bludau,die zu ca 90 % auf die neu verbaute Hardware im Motor abgestimmt sind.
Möchte man es zu 100% exakt haben,sollte eine Abstimmung mittels Powercommander
durchgeführt werden.
Da gibt es einige Betriebe,die dies perfekt beherrschen.
Dazu braucht man einen gebremsten Prüfstand und die entsprechende Software.
Das geht so:Das Motorrad wird warm gefahren ,es werden in 8 verschiedenen Gasgriffstellungen die vorhandenen Lambdawerte ermittelt,dann wird in den Computer
der gewünschte Lambdawert eingegeben,die Software schreibt das Programm auf den Powercommander,fertig.
Durch die praxisfremden Abgasprüfzirklen bei der Homologation Eurer 1150er laufen die Motoren bis 3000 Touren eh nicht so gut.
Was die Farbe an den Kerzenelektroden angeht,sagt das eh nicht viel aus,weil ,wenn ich in der Stadt rumschleiche,sind sie zu dunkel,komme ich von der Autobahn,sind sie zu hell.
Die untere Kerze ist bei den DZ Modellen eh immer dunkler,als die Andere.
Wenn Ihr im Zweifel seiht,geht zu jemanden,der einen Prüfstand hat und lasst die Lambdawerte checken,dann seht Ihr,was los ist.
Alles Andere ist Pfusch.
Die Aktion mit dem Widerstand einlöten ist auch absolut untauglich.
Das ist,was mir im Moment dazu einfällt.
Wenn Fragen sind: bitteschön!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Da seht Ihr,Lambdawerte vor und nach Abstimmung

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das waren die besten Motoren vom letzten Tag des Donners
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das ist ein Diagramm einer gut gemachten 1150 GS zu Serie.
Spritverbrauch ca 1 Liter weniger.Warum?
Weil bei 200 der Gasgriff nur halb offen ist.
Wirklich!
Mfg: Kurt

18 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 19:35

Kurt Rösner


Grünschnabel
Kurt Rösner schrieb:Hallo!
Ist echt krass,was hier so alles geschrieben wird.
Wenn Ihr keine Ahnung habt,lasst doch Eure Motorräder in Serienzustand.
Oder fragt bei Fachleuten nach.
Aber gebt nich so untaugliche Tips.

Mfg: Kurt

19 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 20:05

Kurt Rösner


Grünschnabel
Kurt Rösner schrieb:
Kurt Rösner schrieb:Hallo!
Ist echt krass,was hier so alles geschrieben wird.
Wenn Ihr keine Ahnung habt,lasst doch Eure Motorräder in Serienzustand.
Oder fragt bei Fachleuten nach.
Aber gebt nich so untaugliche Tips.

Mfg: Kurt

Sorry!
Habe da wohl falsche Taste erwischt.

20 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 21:45

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Das ist doch mal ne Aussage! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Kurt Rösner schrieb:
Die Aktion mit dem Widerstand einlöten ist auch absolut untauglich.
Mfg: Kurt

Hab's dennoch versucht denn, nur "Versuch macht Kluch" .....und......
es stimmt, da sich die Motronic von sowas nicht beeinflussen lässt.
und solange man nicht auf die Idee kommt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] einzubauen,
hält sich auch der finanzielle Aufwand (Eigenbau) in Grenzen!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

21 Re: Zu mager ohne Kat? am Di 26 Jan 2010, 23:23

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
@ Kurt,
ok,alles klar. Also ich für meinen Teil weiß Bescheid. Werd ausser dem Rohr eh net viel machen. Mir reicht der Dampf von der Dicken (bis dato?!). Hab so gut wie noch nie über 5tausend gedreht.
Zwischen 3000 und 5000, des is es,find ich. Und wird in dem Bereich mit dem y-rohr nochmal besser,denk ich. Und davon abgesehen,drehen kann ich die Kleine,wenn ich mal Bock hab.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

22 Re: Zu mager ohne Kat? am Mi 27 Jan 2010, 08:28

Gast


Gast
Jau sigi.

Mit de Y-ROHRdreht deine Dicke wesendlich freier hoch
Gruss Hans

23 Re: Zu mager ohne Kat? am Mi 27 Jan 2010, 11:56

Raspe

avatar
Jungspund
Kiefer-Hans schrieb:
Mit de Y-ROHRdreht deine Dicke wesendlich freier hoch

.....und vibriert noch mehr.
Meine Meinung, bringt nichts außer Dezibel.
Gruß Siggi

24 Re: Zu mager ohne Kat? am Mi 27 Jan 2010, 13:19

Gast


Gast
Aus eigener Erahrung kann ich behaupten, dass die SR-Anlage incl. Sport-Kat eine der wenigen Anlagen ist, die spürbar und messbar ein echtes Leistungsplus bringt. Die SR-Anlage ist eindeutig was für Erwachsene, ab Standgas geht es gut zur Sache. Würde ich mir immer wieder gönnen.

Die SR zwar kein Sonderangebot, aber man bekommt für den Preis eine qualitativ hochwertige, top abgestimmte Anlage, die zudem auch noch richtig gut (Duc-like) klingt und federleicht ist (Slip-on-Komplettanlage Titan/Edelstahl max 10kg). Hatte vorher auch die Zach samt Y-Rohr ohne Kat verbaut. Nicht mal ansatzweise kommt Zach ohne Kat auch nur in die Nähe der SR-Anlage mit Kat. Ich finde, das spricht Bände. Lieber ein paar Flocken drauf legen und sich gleich was Reelles gönnen. Alles andere ist Kinderkram.

... .....und vibriert noch mehr.
Meine Meinung,
bringt nichts außer Dezibel.

Genau das ist auch meine Erfahrung mit Zach.

Zach? Never again.

25 Re: Zu mager ohne Kat? am Mi 27 Jan 2010, 14:13

Sigi

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Des kann ruhig vibrieren und die Dicke sich bissle schütteln. War mit ein Grund,warum ich einen endlich einen 2zylinder haben wollt. Die Mopeds "leben". Net wie bei meiner Kleinen,hat was von 'nem Elektromotor ,so'n Reihenvierer. Fahr se aber trotzdem noch gern, is 'n gutes Moped. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten