BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Tipps zum Überwintern eures Motorrades

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Überwintern eures Motorrades am So 28 März 2010, 14:51

DOMINIKUS


Jungspund
Zwei kurze Schrauben oben pro Ölkühler,die langen unten.Die fünfte kurze ist für die Benzinschloauchabdeckung

27 Re: Tipps zum Überwintern eures Motorrades am So 28 März 2010, 15:36

Gordovan


Mitglied
Mitglied
Besten Dank!

28 Tankfüllung bei längeren Standzeiten am Mi 27 Okt 2010, 20:05

gios


Grünschnabel
Tankfüllung bei längeren Standzeiten
Beigesteuert von gerd_
11.02.2006
Seit Urzeiten wird geraten den Tank randvoll zu machen wenn das Mopped länger stehen soll ("einwintern").

Motto:
Wo Sprit ist, kann kein Kondenswasser sein, und wo kein Kondenswasser ist rostet' s nicht.
Leider ist diese Meinung nicht mehr zutreffend. Nachdem das Blei als Klopfbremse in den Kraftstoffen verboten ist, sind mehrere Ersatzstoffe eingesetzt.
Hier sind unter Anderem Alkohol und Methyltertiärbutylester (MTBE) zu nennen. Die mischen sich beliebig mit Luftfeuchtigkeit, sind teilweise sogar hygroskopisch, schwerer als Benzin und setzen sich daher unten ab. Somit können sie in aller Ruhe Tanks zum Rosten bringen.
Da erhebt sich die Frage: Sind Tanks eigentlich gegen Rost geschützt? Was ist mit dem Blech?

Viele Bleche sind bereits vor der Verarbeitung (zink-) phosphatiert. Durch das Schweissen bei der Verarbeitung wird diese Schicht beschädigt.
BMW Tanks sind innen mit Kunststoff beschichtet. Auch hier gab es dem Vernehmen nach schon mal Qualitätsprobleme bei einzelnen Chargen.

Fazit:
Bei beabsichtigten längeren Standzeiten sollte der Tank komplett entleert werden und dann innerlich mit (wenig!) Korrosionsschutzöl behandelt werden. In einem zurückliegenden Test der "Oldtimer" hat da "Ballistol" einen sehr guten Eindruck gemacht. Vorher Entfetten braucht' s in der Regel nicht. Anschliessend einfach mit Sprit vollfüllen. Das Verhältnis von vielleicht 50 ml Öl zu 20000 ml Benzin ist akademisch.
Für beschädigte Tanks oder für Menschen die ihren Tank beschichten lassen möchten gibt's Spezialisten. Das Bild ist bei einem solchen entlehnt.
Die Tanks der 4V sind beschichtet, also leeren, Deckel offen lassen und nur mit einem Tuch gegen nistende Vögel abdecken

Der Tank im Bild hat eine Standzeit von ca. 2 Jahren hinter sich, der Schadensverlauf ist genau zu erkennen.
1.Im Deckenbereich punktuelle Rostkorrosion durch Kondenswasser.
2.Hell-Dunkel Zone in welcher Höhe sich das Benzin befand.
3.Starker Rostbefall an den Wänden und dem Boden mit heftigem Lochfraß und Zerstörung der Metallinnenfläche.
Bild: Fa. Weiss, Frankfurt, [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Für all diejenigen die mehr über Beschichtungen wissen möchten empfehle ich [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Das dort verwendete Zeug sieht demjenigen in den BMW Tanks zum Verwechseln ähnlich :-)

Links:
Winterschlaf
Letzte Aktualisierung ( 21.04.2010 )

habe diesen Beitrag aus Powerboxwer.de kopiert, siehe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Gios

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten