BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Radmuttern lose? -ACHTUNG-

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 17:01

Gast


Gast
Ich habe sowohl hier im Forum, als auch schon in anderen BMW-Foren gelesen, dass sich die Radmuttern des Hinterrades lösen können.

Heute habe ich mit Ente gesprochen und auch bei seiner Rockster haben sich die Radmuttern des Hinterrades selbstständig gelöst, so dass er dachte, er habe einen "Plattfuss"..

Eine Bitte an euch:

Überprüft bei euch die Radmuttern, ob diese fest genug angezogen sind, bevor jemandem etwas passiert.

Dankbar wäre ich euch, wenn ihr hier melden würdet, wenn ihr auch bei eurer Rockster gelöste Radmuttern feststellt!

2 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 17:43

Gast


Gast
Ich habe soeben nochmal mit meinem Very Happy telefoniert.
Er vermutet, dass die Radbolzen mit einem Schmierstoff (Fett/Graffit) bei einem
Reifenwechsel behandelt worden sind.
Dadurch könnten sich die Bolzen auf längere Zeit lösen.

Also niemals einen Schmierstoff benutzen! Je koridierter die Muttern, umso besser! denken

3 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 17:57

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
In meinem Fall ist die Vermutung falsch (ich baue die Räder selber aus und an die Radbolzen kommt auch kein Fett o.ä.). Außerdem bin ich nach dem letzten Reifenwechsel ca. 8000 km gefahren bis sie sich lösten. Da es bei mir in der Schweiz nach unzähligen Paßfahrten vorkam denke ich mal es liegt an den Vibrationen in Verbindung mit ständigem Richtungswechsel. Hab gerade in der Eifel mit nem anderem Boxerfahrer ( R 1200 GS) gesprochen, der kannte das Problem auch-is demnach kein reines Rocksterphänomen. Also Männers, immmer schön obacht geben !

4 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 19:07

Martin

avatar
Routinier
Routinier
rockster schrieb:
Überprüft bei euch die Radmuttern, ob diese fest genug angezogen sind, bevor jemandem etwas passiert.


Erledigt,alle 5 ............. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] sind fest.......okay hinten sind es nur 4 also habe ich auch noch schnell die achsmutter gleich mit geprüft..........also geschaut ob die auch fest angezogen ist,ihr wißt schon vorne in fahrtrichtung links weil in fahrtrichtung rechts ja keine mutter ist..........glaub ich......... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

5 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 19:12

Gast


Gast
Martin schrieb: weil in fahrtrichtung rechts ja keine mutter ist..........glaub ich.........

Sei froh, dass du überhaupt eine Mutter hast langnase

Wenn das Thema nicht so ernst wäre, dann wäre es lustig cool

6 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 19:23

Gast


Gast
jetzt mal ganz ehrlich: _das_ kann es ja wohl nicht ein, oder? bisher können alle nur froh sein, dass nichts schlimmeres passiert ist.

ich konnte mir seinerzeit ja auch nicht erklären, weil ich mit zu 100% sicher bin _alles_ korrekt gemacht zu haben -> mit mehrfacher kontrolle ob nichts übersehen wurde. in über 30 jahren mopedfahren habe ich noch nie derartiges erlebt.

7 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 11 Sep 2009, 20:43

holziffb

avatar
Mitglied
Mitglied
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wurde vielleicht die Distanzscheibe (die sich zwischen Rad und Kardan befindet und beim Radausbau meist runterfällt) mit Kupferpaste eingeschmiert? Ich meine mich zu erinnern irgendwo in den Papieren oder der Reparaturanleitung (welche ich beide wegen Verkauf meiner Rockster nicht mehr besitze) gelesen zu haben, dass genau dies zum Lösen der Radmuttern führen kann und daher dringend davon abgeraten wird.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

8 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 12 Sep 2009, 13:08

louis2m

avatar
Chief Netherlands Chapter
Alle 4 hinterradmuttern diesen mittag kontroliert auf 105 Nm. Waren alle 4 noch immer als im April '09 bei Reifenwechsel 8100Km zurück selber Fast gesetzt!! klatschen

Ohne Fett und ohne Loctite.....

http://www.hairpomades.com

9 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 12 Sep 2009, 15:17

ralph-steinfeldt

avatar
Mitglied
Mitglied
hallo,
Ente hast Du Dir da mal richtig nachgedacht ?
Der Lastwechsel in den Kurven der Alpen könnte dies ausgelöst haben .
Demnach müssten unsere Räder ja ....also man muss das ja mal wirklich sich durch den Kopf gehen lassen.
Aber so ist es ja denn doch nicht.
Dem zu folge müsste dieser Fehler an deinem Moped andere Ursachen haben , wie ich denke.
Habe jetzt 30.000 km drauf und ich habe noch kein Problem dieser Art gehabt.

10 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 12 Sep 2009, 20:20

wollewersonst


Grünschnabel
auch bei mir haben sich die Radbolzen gelöst,

habe allerdings die Distanzscheibe gefettet.

MfG
Wollewersonst

11 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am So 13 Sep 2009, 18:16

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
ralph-steinfeldt schrieb:hallo,
Ente hast Du Dir da mal richtig nachgedacht ?
Der Lastwechsel in den Kurven der Alpen könnte dies ausgelöst haben .
Demnach müssten unsere Räder ja ....also man muss das ja mal wirklich sich durch den Kopf gehen lassen.
Aber so ist es ja denn doch nicht.
Dem zu folge müsste dieser Fehler an deinem Moped andere Ursachen haben , wie ich denke.
Habe jetzt 30.000 km drauf und ich habe noch kein Problem dieser Art gehabt.

War nur eine Vermutung, weil: nach 34 000 km und 4 mal Hinterradausbau ist alles i.O. , und nach 500 km in der Schweiz sind alle Radbolzen lose. Davon abgesehen ist das auch anderen Boxerfahrern schon passiert, und die lassen sich das Hinterrad in der Werkstatt aus -u. einbauen. Wie schon erwähnt kenne ich jemanden, dem ist das bei 160 km/h auf der Autobahn passiert (also keine Lastwechsel). Kann vielfältige Ursachen haben-falls jemand ne schlüssige Erklärung hat , immer her damit; ich lern gerne dazu.

12 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am So 13 Sep 2009, 18:32

MarioK


Forum As
Forum As
Auch ich hatte sowas mal erlebt bei meiner R1100S damals, und ich hatte nix gefettet!

13 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Di 15 Sep 2009, 15:47

alex-Q


Eroberer
Eroberer
...ich hab gestern abend die radmuttern überprüft: gottseidank alle 4 fest.

alex-Q

14 Radmuttern lose? am Mi 16 Sep 2009, 02:48

noby


Grünschnabel
Mojn Gemeinde,denke,das lösen der Radmuttern hätte ein sehr eiriges Fahrverhalten zur Folge.
Ich hatte mal vergessen die Muttern nach einem Reifenwechsel anzuziehen...nach wenigen Metern fahren, machte sich das, als grausiges Plattfuß ähnliches Verhalten bemerkbar.

Gruß,Noby

15 Radmuttern lose? am Mi 16 Sep 2009, 18:59

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Und nun ich nochmal !

ich hatte nie 'ne lose Mutter, nur mal 'ne lose Freundin. Aber Spaß beseite, habe extra auf die Empfehlung hin die Radmuttern geprüft - alle in Ordnung.
Kann mir auch nicht vorstellen, das die Radmuttern bei richtigem Anzugsdrehmoment sich selbständig lösen. Dieses auch bei dem Hintergrund, das die normale Drehbewegung des Rades gegen die Drehrichtung der sich lösenden Radmuttern ist.
Ich bin der Meinung, das ein Fehler bei der Montage gemacht wurde, oder die Radmuttern nach der Montage und ca. 150 Km Fahrt nicht entsprechend der Vorschriften nachgezogen worden sind.

Also : immer nach den Werksvorgaben handeln und montieren !

Aber zugeben möchte ich, dass man schon Pferde vor der Apotheke hat kotzen sehen.

Gruß an alle Geschädigten

Jürgen

16 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Do 17 Sep 2009, 20:29

Defender

avatar
König
König
Eine Frage an die deren Radmuttern sich gelöst haben:

Wie stark ist/war das Hinterachsgehäuse im Bereich rund um die Gewinde verrostet?

Es kann sehr wohl sein das durch den Rost trotz korrektem Drehmoments kein haltbarer Kontakt zustande gekommen ist und sich die Muttern dann bei Belastung gelöst haben (der Rost hat sich gelöst und damit auch die Radmuttern)!


Scheint für mich eine plausible Erklärung zu sein! Oder???

17 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 18 Sep 2009, 16:28

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Den Gedanken hatte ich auch schon ; die Distanzscheibe zwischen Rad und Lager war bei mir auf der Lagerseite doch schon etwas korodiert.

18 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 18 Sep 2009, 16:54

René

avatar
Forum As
Forum As
Es gibt zu diesem Punkt eigentlich nur 2 Lösungen

a) Drehmoment war korrekt, jedoch sollten die Gewinde etwa mit Paste o.ä. geschmiert worden sein, verändert sich zwar nicht der DM, jedoch die Vorspannkraft sinkt. Somit ist die Schraube( Feder) nicht ausreichend gespannt und lockert sich.

b) es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der DM zuerst auf ca 60-70 Nm vorgezogen werden, anschliessen bis zum Endmoment.
Das sollte auch gemacht werden, da aufgrund des Distanzringes ein gewisses Setzverhalten stannfinden kann

Ziehe ich die Schrauben in einem Gang bis zum Endmoment an, findet das Setzverhalten auch statt, auch hier wieder keine ausreichende Spannung.

Wichtig ebenfalls, Verschmutzungen der Gewinde mit Messingbürste vor dem Zusammenbau entfernen

19 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Fr 18 Sep 2009, 17:32

Gast


Gast
scheibe war rostfrei und nicht gefettet. schrauben optisch sauber und ohne schmiermittel. drehmomente stufenweise erhöht. eigentlich nix was da falsch gelaufen sein könnte. vielleicht arbeitet die alufelge durch thermischen einfluss? in der bmw-werkstatt hat man mir geraten loctite zu benutzen... tolle antwort, bin deshalb nicht schlauer was die ursache betrifft. seit dem vorfall immer regelmäßige kontrolle der radbolzen.

20 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 19 Sep 2009, 19:18

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Es muss hier irgend ein Montagefehler vorliegen, ich selbst habe die Distanzscheibe und die Radbolzen immer mit Kupferpaste eingeschmiert,
ziehe das Rad nach jedem Ausbau mit 100 Nm direkt an, ohne vorher mit 60-70Nm anzuziehen!
Noch nie nie habe ich nach ca. 150 km Fahrt die Radbolzen nachgezogen!
Habe jetzt knapp 60 000 km auf der Uhr, davon alleine diese Saison mind. 6 500 km nur Pässe in Österreich, Slowenien, Italien, Frankreich und Spanien!!!

Bei mir waren noch nie die Radbolzen locker!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

21 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 19 Sep 2009, 20:46

heinrich


Grünschnabel
Hallo,schon Interessant gleiche Problem hatte ich vor zwei Jahren bei einer Tour in den Dolomiten .Das die Radbolzen sich gelöst haben merkt man beim Fahren -Radbolzen angezogen und weiter gefahren nie wieder losgegangen .Dachte zuerst an Sabotage das sich einer einen schlechten Scherz erlaubt hatte. Meine Maschine stand mit mehreren anderen Motorrädern in einer Scheune am Urlaubsort zumal die Radbolzen sich nicht von allein lösen können wegen Feingewinde und Drehrichtungsmäßig werden sie beim Fahren daran gehindert Rückdrehmoment

22 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am Sa 19 Sep 2009, 22:39

bmwtirol

avatar
Jungspund
Hallo und erstmal Danke für den Hinweis!
War gerade in der Garage kontrollieren. Habe die Radbolzen mit Drehmoment 105Nm nachgezogen, alle vier waren fest. Wir haben auch die 1200RT kontrolliert, war auch ok. Alle Räder wurden OHNE einfetten von Bolzen oder Scheiben montiert.
Noch ein schönes Wochenende.
Herbert

23 Radmuttern lose ? - Achtung - am So 20 Sep 2009, 09:25

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Hallo ihr Alle mit ehemals losen Radmuttern,

Nach jeder Radmontage ist es zwingend erforderlich nach einer Laufleistung von 100Km bie 200 Km die Radbolzen nachzuziehen.
Auch wenn es immer noch Fahrer gibt die solche Hinweise ignorieren.
Jeder Reifenhändler mit Gewissen kennt es und weist entsprechend darauf hin.
Gerade bei Alufelgen, deren Anzugsdrehmomente nicht über den von Werk angegebenen Werten liegen sollte, ist das wichtig.
Damit hat man oberdrein sogar ausgeschlossen, das der ggf. schlechte Sitz an Distanzscheiben geprüft weren kann.
Grundsätzlich ist Fett, egal welcher Art, Gift für den festen Sitz der Bolzen.
Der Bolzen oder die Radmutter wird durch eine Gewindeverklemmung gefestigt, welche zwischen Konus und Gewinde erzeugt wird. Der Radbolzen hält auch nur mit seinem Durchmesser, wobei die Belastung durch Anzugsdrehmomente meist auf den Bolzen gekennzeichnet durch
z.B. G 10 gekennzeichnet ist.

Gruß an Alle

Jürgen

24 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am So 20 Sep 2009, 12:59

aaaabbbb

avatar
Jungspund
hallo moped kollegen, einige kollegen fahren auch ohne distanzscheibe,
welches jedoch einen anderen grund hat. tatsache ist aber das wir noch nie lose schrauben hatten, egal ob mit 105nm oder nur schnell mal so angezogen hatten. tippe da eher auf materialfehler bzw. toleranzen innerhalb der schraube selbst zur bohrung!! wenn die schraube eingedreht wird (ohne felge) (sauberes gewinde ect. vorausgesetzt) sollten die schrauben (nicht) leichtgängig eingedreht werden können. geht es zu leicht würde ich neue schrauben empfehlen. bzgl. toleranzen sei noch folgendes gesagt. messt mal die flucht vom vorderen reifen zum hinteren!!!!!!!!!
da werdet ihr staunen, mehr möchte ich hier nicht schreiben.
hoffe evt. geholfen zu haben
fred

25 Re: Radmuttern lose? -ACHTUNG- am So 20 Sep 2009, 15:34

Martin

avatar
Routinier
Routinier
aaaabbbb schrieb: messt mal die flucht vom vorderen reifen zum hinteren!!!!!!!!!
da werdet ihr staunen, mehr möchte ich hier nicht schreiben.
hoffe evt. geholfen zu haben
fred

Wenn du mich schon zum staunen bringen willst müßtest du schon MEHR schreiben,vielleicht auch mit bild.......... weil sonst evt. nicht geholfen............ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten