BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Leistungssteigerung

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Leistungssteigerung am Do 30 Jul 2009, 19:28

bjoern


Jungspund
Hallo zusammen,

der Beitrag eines anderen Mitgliedes bezüglich Chip Tuning hat mich dazu bewegt meine Erfahrungen damit preiszugeben.

Also, meine Kuh hat ein Y Rohr, Remus Revolution ESD, K&N Luftfilter, Anderer Chip (muss noch mal nachsehen wo der her ist), auch Spezialzündkerzen waren verbaut.

Ich muss ehrlich sagen, so richtig vom Hocker haben mich die Maßnahmen nicht gehauen. Ein bisschen mehr Drehmoment konnte ich feststellen. Natürlich deutlich mehr Krach vom ESD. Was mich allerdings vewundert ist Tatsache, dass die Endgeschwindigkeit von 205 Km/h mit Rückenwind und Tieflage unverändert geblieben ist. Die Leistungdiagramme von Tunern, welche einen deutlichen zuwachs der Leistung ausweisen kann ich so nicht bestätigen. Was stimmt den nun?? Was ist denn nun wirklich der Bringer?? Will evtl. jetzt noch die größeren Ansaugrohre einbauen. Ob's was bringt ?? Keine Ahnung. Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht?? Schöne Grüße Bier

http://www.msf-karken.de

2 Re: Leistungssteigerung am Do 30 Jul 2009, 21:01

Gast


Gast
moin,

ich fahre eine motormäßig original belassene q mit einer sr-racing anlage (krümmer, y-rohr mit sport-kat und `puff) in slip-on ausführung. im direkten vergleich zu den vorher verbauten zach komponenten (y-rohr ohne kat und `puff) ist es eine andere liga (auch preislich). zudem wiegt die komplette anlage trotz kat gefühlt weniger als ein zach `puff. hatte beides zum vergleichen in den händen.

hätte ich es nicht selbst "erfahren", würde ich es tatsächlich nicht für möglich gehalten haben, was eine gut konstruierte/abgestimmte abgasanlage bewirken kann.

die q dreht wesentlich besser von unten heraus und scheint gefühlt einen ordentlichen drehmomentzuwachs gewonnen zu haben = anders moped. das ganze wird zudem noch von einem ansprechenden sound untermalt, trotz des verbauten kat. den kann man übrigens auswechseln, weil gesteckt. keine frage, sowas hat natürlich seinen preis.

der zach ansich ist sicher nicht schlecht, doch wenn man einmal das vergnügen hatte eine anlage aus dieser preisregion zu fahren und zu vergleichen, will man
nix anderes mehr unter seiner q verschraubt wissen.

hinsichtlich der im querschnitt größeren ansaugrohre: es verhält sich so, dass eine querschnittsverminderung eine höhere strömungsgeschwindigkeit ergibt = gut für untere drehzahlbereiche/drehmoment. ein größerer ansaugrohrdurchmesser vermindert zwar die strömungsgeschwindigkeit, bewirkt aber im oberen drehzahlbereich eine bessere füllung = spitzenleistung.

das kann man recht gut an der k1200s der ersten baureihe erkennen. die 98ps-modelle ziehen alle im unteren bereich wesentlich besser als die offenen 130ps varianten. diese wiederum sind im oberen drehzahlbereich (quasi im bereich außerhalb der normalen fahrbsituationen - endgeschwindikeit etc.) besser.

gruß

friese

3 Re: Leistungssteigerung am Do 30 Jul 2009, 21:42

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Moin,

wenn du genau wissen willst ob irgendwelche Tuning - Maßnahmen etwas bringen mußt du auf nen Leistungsprüfstand, und zwar vor-und nachher (am besten auf den gleichen). Alles andere ist halber Kram: Sachen wie ".....geht jetzt obenrum viel besser" können auch daran liegen, daß sie im unteren Drehzahlbereich einfach nur nachgelassen hat.

4 Re: Leistungssteigerung am Do 30 Jul 2009, 22:28

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
gutes Tuning der "Qe" kostet gutes Geld!!!!

die "erwiesenen" besten Tuningmaßnahmen sind....... Scheffer 1er Nockenwelle, Wössner Kolben, ne Laser Komplett, Bodis komplett oder SR Racing Komplettanlage, alternativ an diese Anlagen ein Akrapovic Hexagonal Endtopf und ein Chip vom Bludau, Liefke oder Boxergarage!

In Summe bei guter Abstimmarbeit auf dem Prüfstand mind. 100 bis ca.115 PS und bis zu ca.115 Nm Drehmoment!

Das kostet allerdings mind 2-3000 Teuros!
Ich hab den Chip vom Bludau, die Bodis / Kat allerdings nur mit Y-Rohr und die Nockenwellen vom Wunderlich der hat die aber auch vom Scheffer bezogen, dazu noch den Vol Air Kit und Düse bringt in Summe so ziemlich genau 100 PS und 106 Nm auf dem Prüfstand der Zeitschrift MO!

Lass das mit den dicken Rohren, das bringt nix! Ist schon so wie der Friese geschrieben hat, du verlierst gerade in dem wichtigen unteren Drehzahlbereich und oben rum gewinnst du etwas an Leistung/Drehmoment!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

5 Re: Leistungssteigerung am Fr 31 Jul 2009, 08:58

Gast


Gast
Moin Bjoern !

bjoern schrieb:

Ich muss ehrlich sagen, so richtig vom Hocker haben mich die Maßnahmen nicht gehauen. Ein bisschen mehr Drehmoment konnte ich feststellen. Natürlich deutlich mehr Krach vom ESD. Was mich allerdings vewundert ist Tatsache, dass die Endgeschwindigkeit von 205 Km/h mit Rückenwind und Tieflage unverändert geblieben ist.

Ich denke, es kommt auch immer darauf an, was man unter "Tuning" versteht.

Sollen die Massnahmen wirklich spürbar zusätzliche Leistung bringen, dann muss du schon sehr viel mehr machen als lediglich an der Peripherie herum zu doktern.
Will man aber nur den "Istzustand optimieren", d.h. die "eingebauten Werksfehler" beheben.. machen deine durchgeführten Umbauten durchaus Sinn Cool

Ich habe im März eine Rockster gekauft,und im Ernst, ich fand sie am Anfang motorseitig fast unfahrbar.
Unrunder Leerlauf, Teillastbetrieb völlig zu mager laufend, ab 4500/upm der Stachelhalsbandeffekt, nur noch elende Quälerei, dafür hoher Verbrauch und ein lebloser, völlig totgedämpfter Motorenklang.
Sowas macht doch keinen Spass ! (Wohlgemerkt, sie war korrekt eingestellt...)

Jetzt, mit Chip, K&N Filter, einem grösseren Ansaugschorchel und ner Hattech Anlage fahre ich jetzt eine völlig andere Maschine.

Da macht´s wieder Spass Gas zu geben. Very Happy sunny Satter Rundlauf, spontane Gasannahme, sattes williges Durchziehen von unten bis zum roten Bereich und ein Klang (nicht Krach ! ), der einem 1150 Boxer würdig ist, und der Verbrauch ist eher niedriger...

Und die Endgeschwindigkeit... ist was für den Stammtisch.., war mir schon egal, als ich mich für ein unverkleidetes Motorrad entschieden habe. Cool , auf der Landstrasse brauchts andere Qualitäten , und ich persönlich finde nichts daran, mit
über 2** km/h, die Nase platt auf dem Tank, über die Bahn zu kacheln.
(und jede 600er Zwiebacksäge geht trotzdem locker an dir vorbei )feixen

6 Re: Leistungssteigerung am Fr 31 Jul 2009, 14:55

Gast


Gast
wer großen wert auf endgeschwindigkeit legt, ist bei einer boxer wie der rockster ohnehin falsch aufgehoben. derjemige sollte besser eine k in betracht ziehen. die rockster ist für die landstraße gebaut und da zählen weitaus andere werte, wie ja schon glühfix treffend geschrieben hat. für das metier landstraße ist die rockster allerdings gut gerüstet. die motorcharakteristik harmoniert allerbestens mit diesem revier.

7 Endgeschwindigkeit am Fr 31 Jul 2009, 16:03

bjoern


Jungspund
Hi,

mir kommt es beim Moped fahren auch nicht auf die Endgeschw. an. Die wird eher selten einmal angesprochen. Ich finds halt nur seltsam, dass sich durch die beschriebenen Maßnahmen so gut wie nichts ändert. Ich finde die Rockster gehört sicherlich nicht auf die Autobahn, auf der Landstarße haben schon viele Japanesen Yoghutrbecher nur noch mein Heck aus der Ferne betrachten können. Nichts desto trotz finde ich, dass Änderungen wie z.B. ESD, Y Rohr. K&N Luftfilter etc. in irgendeiner Weise doch spürbar sein sollten. Kann natürlich auch sein, dass ich das nicht verspühre, da ich meine Q auch schon 6 Jahre fahre.

Ach ja, den Chip habe ich seinerzeit bei INMOTION Tunig (Österreich)gekauft. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Aktuell habe ich den KAT nochmal verbaut. Remus ESD ist geblieben wo er ist. Außer den DB Killer den habe ich entfernt. Ich habe den Eindruck, der Unterschied ist nicht signifikant zu spüren. Alles Gute Björn

http://www.msf-karken.de

8 Re: Leistungssteigerung am Fr 31 Jul 2009, 18:15

Gast


Gast
ein offenes y-rohr (oder eines mit sport kat) mit dem entsprechenden `puff sollte auf jeden fall den motor freier ausdrehen lassen. mit einem y-rohr und `puff von zach war schon ein unterschied bei meiner q zu spüren. der original kat frisst ordentlich was an leistung, da kann der beste pott nix mehr reißen.

hast du das moped nach dem umbau der komponenten neu abgestimmt? soweit ich in erfahrung bringen konnte, soll es durchaus spürbare unterschiede zu vorher geben, wenn man die drosselklappen und co neu abstimmt.

klick mich

9 Abstimmung am Sa 01 Aug 2009, 09:49

bjoern


Jungspund
Hi,

nein habe ich nicht gemacht. Wäre evtl. noch mal eine Idee. Damit muss ich dann wahrscheinlich mal zum "Freundlichen" gehen. Ich habe gestern die Ansaugrohre demontiert. Wusste gar nicht, dass diese aus zwei Teilen bestehen und so tief in den Luftfilterkasten hereinragen. Passen die größeren Stutzen ohne weiteres auf das zweite Rohrteil, welches im Luftfilterkasten verschwindet???

http://www.msf-karken.de

10 Re: Leistungssteigerung am Sa 01 Aug 2009, 10:19

MarioK


Forum As
Forum As
Servus,

die größeren Stutzen werden so montiert wie sie sind, nix mit Verlängerung.

11 Re: Leistungssteigerung am Sa 01 Aug 2009, 22:34

standspurfahrer


Jungspund
N'abend,

wenn man die angesprochenen "Tuningmaßnahmen" alleine für sich durchführt,wird man keinen nennenswerten Effekt erzielen.

Führt man jedoch die Maßnahmen nacheinander und zwar "Step by Step"durch und führt nach jedem weiteren Umbau eine Probefahrt durch,wird man etwas merken.
Das kostet zwar Zeit,lohnt sich aber.

Folgende Maßnahmen habe ich nacheinander durchgeführt:

-K&N-Luftfilter;verbessert alleine nichts
-Ventile vernünftig einstellen=Keine Leistungssteigerung,bringt aber bei korrekter Einstellung einen guten Füllungsgrad des Zylinders und führt mit allen anderen Maßnahmen zu einem guten Gesamtergebnis
-BOS-Carbon-Endtopf=Besserer Klang,keine Leistungssteigerung,der Serientopf ist schon sehr gut!
-Größere Ansaugrohre Rechts+Links der R1100S eingebaut=Die kleine Drehzahlschwäche zwischen 4800-5500U/min nimmt etwas ab
-Großes Ansaugrohr zum Luftfilter eingebaut=Drehzahlloch ist verschwunden,spürbar besserer Durchzug
-Beide Zylinder synchronisiert=Etwas besseres Ansprechverhalten des Motors,runderer,ruhigerer Leerlauf
-Iridium-Zündkerzen eingebaut(Haupt-und Nebenkerzen)=Springt besser an,geringfügig weniger Kraftstoffverbrauch
-Katalysator entfernt,Y-Rohr eingebaut=deutlich mehr Leistung ab 5500u/min, 6 KG Gewichtsersparnis und für mich sehr wichtig:!
Durch die Gewichtsersparnis gefällt mir persönlich das Handling meiner Rockster wesentlich besser!
Durch das Y-Rohr läuft die Maschine auf der Autobahn jetzt ohne Leistungsloch bis 220km/h(laut Tacho),mit Anlauf geht auch mehr,ist aber nicht mein Ding,dafür ist das Motorrad als Nakedbike nicht konzipiert.

Wie gesagt,alleine für sich erweisen sich die Maßnahmen als wenig sinnvoll,aber als Gesamtkonzept spürt man die besseren Fahrleistungen sehr deutlich!
So habe ich jetzt für mich das Motorrad so,wie ich es haben wollte!
Auf der Landstrasse,was nun mal das Terrain der Rockster ist,macht jetzt alles noch mehr Spaß!
Das ist zb. deutlich beim Beschleunigen aus Kurven und an Steigungen bemerkbar!

Ein Tuningchip/Epromchip bringt bei einer Rockster/GS nichts,weil die Motorsteuerung bis auf Zündung und Einspritzung "mechanisch" funktioniert und somit durch einen Chip nicht beeinflussbar ist.
Gäbe es Turbolader,Kompressor etc,wäre das etwas anderes.

Somit bliebe für noch mehr Leistung nur die klassischen Tuningvarianten,wie Nockenwelle,Zylinderkopf,etc.

Doch dürfte das dann recht teuer werden und den Sinn in Frage stellen.

Falls jemand wissen möchte,welche Teile ich wie verbaut habe,helfe ich gerne Bier

Gruß
Michael


-

12 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 09:20

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Darf man mal fragen wie du zu deiner Einschätzung gekommen bist? Sind das meßbare Tatsachen oder nur das sogenannte "Popometer" ?

13 Ansaugstutzen am So 02 Aug 2009, 09:47

bjoern


Jungspund
Moin,

das heißt, die original BMW Rohre, welche in den Luftfilterkasten ragen fallen weg?? Nachdem ich gestern einmal die Stutzen demontiert hatte, habe ich dann auch dieses lange Stück weggelassen und nur den sichtbaren Ansaugstutzen mit den beiden Schellen montiert. Dann habe ich das Moped angelassen. Die Q lief super unruhig und sprang andauernd aus. Mein Eindruck war, dass sich am Leerlaufverhalten recht viel geändert hat. Sollte ich mich dazu entschließen, die etwas größeren Ansaugstutzne zu montieren, so muss die Q wahrscheinlich neu eingestellt werden.

http://www.msf-karken.de

14 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 11:18

standspurfahrer


Jungspund
@Hallo Ente,

nein,auf dem Leistungsprüfstand war ich nicht.
Wenn Du so möchtest,durch Popometer.
Unerlässlich ist natürlich der Drehzahlmesser bei den Probefahrten,sowie die gleiche Strecke beim Ausprobieren.

Im Ernst,ein wenig technisches Hintergrundwissen ist hilfreich,sowie auch ein wenig Erfahrung im Schrauberhandwerk,welches bei mir vorhanden ist,kommt einem zugute.
Mein grösster Vorteil sind halt 21 Jahre Erfahrung im Kfz-Bereich.

Wenn man seine Maschine kennt und einigermassen sensibel ist,merkt man es,selbst, wenn man den "Gewöhnungseffekt" an seiner Maschine einmal weglässt.

Zylinder synchronisieren zB. funktioniert natürlich nicht ohne Messuhren und entsprechendes Equipment,so etwas habe ich natürlich.

@Bjoern

ja,die Originalrohre fallen KOMPLETT weg!
Dann werden die größeren einer R1100S eingesetzt,da diese eine größeren Luftdurchlass haben.

Man muss aber aufpassen,das man beim Ein- bzw. Ausbau nicht an die Gaszüge kommt!
Das passiert sehr leicht,dann springen sie heraus oder knicken und dann hat das unter anderen auch unruhigen Leerlauf oder keine Gasannahme zur Folge.Kann,muss aber nicht.
Zylinder synchronisieren ist aber trotzdem mit das wichtigste!
Und zwar nicht im Leerlauf sondern im Teillastbereich,so zwischen 2200-2800U/min.
Das kommt darauf an,wie Dein Motor eingestellt ist und welcher Bereich Dir beim Beschleunigen am ehesten Zusagt.
Das findet man aber nur durch ausprobeiren heraus,aber wie gesagt,es lohnt sich .

Gruß
Michael

15 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 19:05

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
standspurfahrer schrieb:

Ein Tuningchip/Epromchip bringt bei einer Rockster/GS nichts,weil die Motorsteuerung bis auf Zündung und Einspritzung "mechanisch" funktioniert und somit durch einen Chip nicht beeinflussbar ist.

Wer hat dir denn den Schmarrn erzählt! joecool



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

16 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 21:35

standspurfahrer


Jungspund
Hallo,

Ich hatte auch extra " " gesetzt.


Dann erkläre mir bitte,was der Tuningchip alleine bewirken soll,bzw, worauf er denn Einfluss haben soll,bis auf eine leichte Gemischanhebung,die wohl nicht unter Tuningmaßnahmen zählen dürfte??

Beruht Deine Aussage auf Erfahrung?

Gruß

Michael

17 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 21:54

standspurfahrer


Jungspund
@kingfreddi

Mit Erfahrung meine ich,das der Chip ALLEINE etwas bewirkt?

18 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 23:27

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Wenn du nach 21 Jahren Kfz Erfahrung als Fachmann das nicht weißt, kann ich dir auch nicht helfen!

Nur soviel, mit dem Bludau-Chip den ich drin habe, habe ich damals eine Leistungssteigerung gehabt!

Meine beiden Prüfstandsläufe geben mir recht, zwischen 95-100 PS und 102-106 Nm und das nach 50 000 km Laufleistung!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

19 Re: Leistungssteigerung am So 02 Aug 2009, 23:54

standspurfahrer


Jungspund
Hallo "KING"freddi,

ja,ich sehe schon,eine fachliche Antwort auf meine Frage,was der Chip den ALLEINE bewirkt. ;-)

OHNE Änderung von Nockenwellen,Ansaugtrakten etc.

Bei Deinem Motorrad sind doch wohl zeitgleich noch zusätzlich andere Maßnahmen unternommen worden,wenn ich richtig gelesen habe?

Dein Name scheint Programm zu sein Daumen

Na ja,das Forum ist zu schade,um sich mit sinnlosen Streitigkeiten herumzuplagen.



Ich wünsche Dir allzeit gute Fahrt!

Gruß
Michael

20 Re: Leistungssteigerung am Mo 03 Aug 2009, 09:04

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
standspurfahrer schrieb:

Bei Deinem Motorrad sind doch wohl zeitgleich noch zusätzlich andere Maßnahmen unternommen worden,wenn ich richtig gelesen habe?


Eben nicht zeitgleich, sondern nach und nach, seit 2002 je nachdem wie gut das Sparschwein gefüllt war!

Erst kam der Auspuff (damals noch Sebring Twister Endtopf mit Original Kat & K&N) und ein größerer Luftansaugschnorchel links unter dem Tank!
Irgendwann ich weiß nicht mehr genau 2004-2005 kam der Chip, (den hat man sehr deutlich gespürt, allerdings ohne Leistungsprüfstandsmessung also rein subjektiv nach Popometer) und erst ungefähr ein Jahr später die Nockenwellen (was nochmal eine deutliche Leistungssteigerung war)!
Erst 07-08 wurde die Bodis Anlage und 09 der Vol-Air mit Düse verbaut, nächster Schritt vermutlich Wössner Kolben und 5tes Element!

Und der Chip ist deshalb wichtig, eben weil er das Gemisch auch anfettet, durch die Änderung des Ansaug bzw. Abgastraktes wird das Benzin Luftgemisch zu mager! (Speziell beim Twin Spark ein Problem, weil da die Abgaswerte noch strenger wurden!)
Durch das Mapping ändert sich auch die Motorcharakteristik!

Da wir nun mal kein Ram Air haben (bei unserem Boxer nicht möglich) und keine variablen Saugrohre (noch nicht!!) ((beides zählt wohl auch zur Einspritzung)) was sollte denn deiner Meinung nach ein Chip sonst noch motormäßig steuern, außer Zündung und Einspritzung??
(Klopfsensor u. 2 Lambdasonden gibt's erst bei der 1200er)

Nur durch den Chip ist sehrwohl eine Leistungssteigerung spürbar, allerdings wenn ich irgendeinen 08/15 Chip von Inmotion oder ähnlichen Verdächtigen von 24 - 99 Euro einbaue, kann man wohl nicht erhoffen das sich da viel ändert!

Ein guter Chip von Bludau/Liedke usw. kostet nun mal richtig Kohle, allerdings hab ich da auch 8 versch. Programme zum abrufen, abgestimmt auf die jeweiligen Tuning Maßnahmen!



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

21 Re: Leistungssteigerung am Mo 03 Aug 2009, 10:43

standspurfahrer


Jungspund
Hallo kingfreddi,

ja,mit der Antwort kann ich etwas anfangen.

Vielleicht habe ich mich da auch etwas unverständlich ausgedrückt.

Mir stellte sich die halt Frage,was der Chip ganz allein für sich spürbar bewirken sollte,ohne das man vorher einen Ansaugschnorchel,Endtopf oder dergleichen ändert.

Worauf er Einfluss hat,weiß ich,mir ging es um eine Auswirkung bei Anwendung am unveränderten Serienmotor.
Bei Verwendung des Chips mit anderen Maßnahmen machtes ohne Frage Sinn,ist aber eine Frage des persönlichen Geldbeutels(Sparschweines).

Ich habe den Fragesteller so verstanden,das er wissen wollte,ob der Chip für sich alleine viel spürbares bringt.

Nichts für ungut.

Gruß

Michael

Die von Dir angesprochenen "Billigchips" sind nichts,da stimme ich Dir zu.

22 Ansaugrohre/Luftzufuhr am Mo 03 Aug 2009, 14:41

bjoern


Jungspund
Hallo Stanspurfahrer, erstmal Danke für Deine ausführliche Beschreibung. Vielleicht bin ich etwas Begriffsstutzig aber ich habe noch nicht konkret verstanden, wie das mit den Ansaugrohren gemeint ist. 1.) Schellen der Rohre lösen 2.) Einspritzanlage (2xM5 er Schrauben demontieren) 3.) Rohr in den Luftfilterkasten schieben, dann herausziehen 4.) Nun sind an den vormals sichtbaren Rohren noch die Rohre montiert, welche im montierten Zustand in den Luftfilterkasten ragen. Diese Stücke sin BMW Seitig eigentlich nicht zum demontieren gedacht (Kunsstoffnippel). Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, kaufe ich Original 1100 s Rohre und montiere diese OHNE diejenigen Rohre welche in den Luftfilterkasten ragen. Richtig??? Am besten schonmal neue O-Ringe besorgen, da diese durch den Kraftstoff zu groß geworden sind. Ich habe mir übrigens vor einiger Zeit einmal ein größerers Lufteinlassrohr von der Fa. Hattech besogt. Das Ding passte ber hinten und vorne nicht. Habe es dann wieder demontiert. Hast Du noch eine Bezugsquelle für Lufteinlassrohr un die beiden Ansaugrohre parat? Übrigen Vielen dank für die Einträge! Gruß aus Belgien Björn

http://www.msf-karken.de

23 Re: Leistungssteigerung am Mo 03 Aug 2009, 15:31

standspurfahrer


Jungspund
Hallo Bjoern,

ja,Du hast richtig verstanden,die alten Rohre kommen komplett heraus.

Dafür baust Du 2 nur neue Rohre von der R1100S ein.

Sie sind nur so groß,wie Du von aussen sehen kannst.

Die haben einen größeren Innendurchmesser und damit mehr Luftdurchlass.

Auch besitzen diese Rohre die Verlängeung mit dem kleinen Rohr nicht mehr.

Wenn die Dichtungen schon aufgequollen sind,unbedingt erneuern.

Falls Du noch keinen K&N-Sportluftfilter/Bluetecfilter eingebaut hast,würde sich das anbieten,da Du den Luftfilterkasten sowieso aufmachen musst.

Das große Ansaugrohr musste ich nur in den Luftfilterkasten einlegen und mit dem Tank festklemmen.

Von vorne kommt eine Schraube dran.

Bitte auf die Verlegung der Gaszüge achten,damit sie nicht geknickt oder ausgehangen sind,dann läuft die Maschine schlecht.

Wenn Du die Zylinder synchronisieren kannst und der Rest stimmt,müsste alles gut sein.

Ansonsten kommst Du vorbei und wir synchronisieren zusammen,falls Du mal hierhin kommst kaffee

Ich kenne jetzt nicht die Preis bei Dir in Belgien,aber hier kosten die Originalrohre bei BMW beide zusammen ca. 45,- Euro.

Im großen Auktionshaus gehen die meistens teuerer für bis zu 70 Euro weg.

Somit kommt man hier in Deutschland mit den bei BMW gekauften günstiger davon.

Da ich nicht weiß,ob ich hier Links setzen darf,schicke ich Dir eine PN für das große Rohr.

Gruß aus Düsseldorf

Michael

24 Vorbei Kommen am Mo 03 Aug 2009, 21:14

bjoern


Jungspund
Hallo Standspurfahrer, auf Dein Angebot komme ich ggf. zurück. klatschen Im Prinzip ist D-dorf schnell zu erreichen. Autobahn A44 von Aachen aus Richtung D- Dorf. Würde mich dann melden. Im übrigen, wenn Du Lust hast, schau mal auf msf.karken.de ! Wir machen jedes Jahr ne Super Party, Motorradtreffen! Alle Infos findest Du auf der HP. Gruß Björn

http://www.msf-karken.de

25 Re: Leistungssteigerung am Mo 03 Aug 2009, 21:23

Gast


Gast
Und dann ist auf der Karken.de Seite das Rockster-Forum noch nicht verlinkt?
Die Links findest du HIER cool

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten