BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Motoröl

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 3]

26 Re: Motoröl am Di 28 Jul 2009, 21:58

Gordovan


Mitglied
Mitglied
Und wie nehmt ihr Öl für unterwegs mit? Unter der Soziussitzbank ist bei mir kein Platz mehr.

27 Re: Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 03:36

Jack87

avatar
Mitglied
Mitglied
also ich hab gut verpackt und mit gummis festgemacht unterm tank en halben liter verstaut....bzw bei längeren fahrten ist eh der tankrucksack dabei und da ist immer genug platz dafür vorhanden....aber bei einer tagestour mit normalem fahrstil hat es bis jetzt immer gereicht vorher nachzugucken,aufzufüllen und abends war immernoch genug drin....

gruß jack

28 Re: Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 17:12

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Wenn ich über das Wochenende fahre nehme ich auch einen 1/2 Liter mit,
bei einer Tagestour wird vor der Fahrt einmal geguckt und los geht´s.

29 Re: Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 18:20

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Gordovan schrieb:Und wie nehmt ihr Öl für unterwegs mit? Unter der Soziussitzbank ist bei mir kein Platz mehr.

Für ne Tagestour nehm ich kein Öl mit-vorher prüfen und gut. Bin ich länger unterwegs kommt ein halber Liter unter den Sozius, alles andere ins Gepäck.

30 Re: Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 20:36

Gordovan


Mitglied
Mitglied
Jack87 schrieb: unterm tank
Wie geht das denn ohne große Schraubereien?

31 Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 20:52

Polarlys

avatar
Alterspräsident
Hallo Leute, es ist doch ganz einfach Öl mitzunehemen !

Mit kleinem Trichter in leergedrückte Zahncremetuben Füllen und los geht die Fahrt.

Aber Spaß beseite, es gibt kleine ölfeste Behältnisse mit einem Inhalt von 0,25 Ltr. Davon 2 Stück ergibt einen 1/2 Liter und die passen unter die Sitzbank

Allerdings muß ich auch sagen, wenn ich morgens mit ausreichendem Ölstand meine Liebste besteige, kann ich getrost 1.000 Km fahren und sodann ca. 1/2 Liter nachfüllen. Als Tagestour ist das ohnehin so fast das Limit.
Auch habe ich bei solchen Touren immer die Koffer angeschnallt und da passen allemal Gebinde von 1,0 Ltr. rein.

Aber macht was ihr wollt, man findet immer noch einen Kollegen der andere Gedanken hat.

Ich halte mich für ausgesprochen clever Andere sagen ich sollte lieber den mundzu zu machen.

Aber Kritiker sind wie Eunuchen, sie wissen zwar wie man es macht, aber sie können es nicht !

Gruß an alle

Jürgen

32 Re: Motoröl am Mi 29 Jul 2009, 21:00

Gast


Gast
Polarlys schrieb:
Aber macht was ihr wollt, man findet immer noch einen Kollegen der andere Gedanken hat.

Ich halte mich für ausgesprochen clever Andere sagen ich sollte lieber den mundzu zu machen.

Aber Kritiker sind wie Eunuchen, sie wissen zwar wie man es macht, aber sie können es nicht !

Mensch Jürgen...71 Jahre und kein bischen leise cool

33 Re: Motoröl am Di 01 Sep 2009, 22:18

Gordovan


Mitglied
Mitglied
Mir ging es etwas darum, mein Vergesslichkeit etwas abzumindern und als Reserve immer was dabei zu haben. Ein kleines Behältnis zu suchen, scheint dabei die beste Möglichkeit zu sein.

34 Re: Motoröl am Di 06 Okt 2009, 19:12

Gast


Gast
Servus
Ich hab mal vergangenes Jahr BMW zwengs Öl angeschrieben und dabei diese Antwort erhalten, vielleicht hilfts ja jemand.


Sie können für die R 1150 R Rockster jedes Motoröl verwenden, welches die in der
Bedienungsanleitung aufgeführten Spezifikationen (z.B. API) erfüllt. Diese
Spezifikationen finden Sie ebenfalls auf dem Kanister des gewünschten Öls.

Bei den Boxermotoren kann selbstverständlich mineralisches, aber auch teil- oder
vollsynthetisches Motorenöl verwendet werden. Während der Einlaufphase (bis ca. 10.000
km) sollten Sie allerdings ein mineralisches Öl verwenden, da synthetische Öle aufgrund
Ihrer besonderen Eigenschaften einen höheren Ölverbrauch verursachen und auch den
Einlaufprozess verlängern können.

Grundsätzlich sollte bei den Boxermotoren auch kein zu dünnflüssiges Motorenöl verwendet
werden. Im Sommerbetrieb (März bis Oktober) empfehlen wir Motorenöle der Viskosität SAE
20 W – XX oder auch SAE 15 W - XX. So genannte Ganzjahresöle aus dem Automobilbereich,
wie zum Beispiel SAE 5 W – XX oder SAE 10 W - XX, sollten dagegen nur im Winterbetrieb
(November bis Februar) oder bei besonders niedrigen Außentemperaturen verwendet werden.

35 Re: Motoröl am Sa 10 Okt 2009, 15:31

deisterbiker

avatar
König
König
LKMuc schrieb:Servus

Im Sommerbetrieb (März bis Oktober) empfehlen wir Motorenöle der Viskosität SAE
20 W – XX oder auch SAE 15 W - XX.

wie zum Beispiel SAE 5 W – XX oder SAE 10 W - XX, sollten dagegen nur im Winterbetrieb
(November bis Februar) oder bei besonders niedrigen Außentemperaturen verwendet werden.

das hört sich logisch an,
nun meine frage:
kann ich auf Sommeröl, einfach Winteröl ich nenne das einfach mal so, auffüllen und im Frühjahr umgekehrt verfahren,
oder doch lieber ein kompletten Ölaustausch vornehmen.

36 Re: Motoröl am Sa 10 Okt 2009, 15:50

Gast


Gast
Das ist problemlos machbar.
Logisch ist aber auch, dass durch das Beimengen sich die Viskosität verändert
Dann hast du keine reines "Winteröl" und kein reines "Sommeröl" mehr.

Beim Ölwechsel wird bei meiner Rockster 20 w 50 verwendet und zum Nachfüllen verwende ich 15 w 40. Das hat allein den Grund, dass ich noch etlich Flaschen 15 w 40 im Keller stehen habe.

37 Re: Motoröl am Sa 10 Okt 2009, 17:13

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hatte im Schwarzwald auch einen erhöhten Ölverbrauch ist 15W 40 drauf,
jetzt zu Hause ist alles wieder in Ordnung.

Werde jetzt mal auf 20W 50 wechseln und mal gucken und euch berichten
was der Verbrauch dann so macht.

38 Re: Motoröl am Do 22 Okt 2009, 05:22

sagichnich

avatar
Mitglied
Mitglied
Hm, habe bisher 5000 stadtkilometer mit 20w50 abgespult und nur rund 600ml nachkippen müssen und das obwohl ich die mühle trete und sommerlicher stop and go aufm Stadtring sein restliches tut...

dieses jahr dann erster winterbetrieb für meine Q, da Ölwechsel eh ansteht werde ich auf das 10w umsteigen und im frühjahr nur 20w nachkippen wenn nötig.

Ansonsten hätte ich gerne mal gewusst was es mit dem sog. "Boxer" öl auf sich hat. Auf den seiten der Herrsteller findet man nur die übliche Selbstbeweihräucherung, aber keine schlüssige Begründung was denn der gravierende Unterschied zum herkömmlichen (motorrad) öl ist.

http://www.motorradstaffel.com

39 Re: Motoröl am Do 22 Okt 2009, 05:57

Hossa

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Mein Freundlicher meint man soll sich nicht verrückt machen,
Ein Ordentliches 20W 50 / 10W 50 / 15W 40 oder 10W 40 reicht aus!
Mann Kann auch Boxer oder 2 Zylinder 4 Takt Öl nehmen muss man aber nicht,
denn alle wollen Verdienen.

40 Re: Motoröl am Do 22 Okt 2009, 12:32

kuatreiber

avatar
Kaiser
Kaiser
Kann mich Hossa anschließen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] .

Gleiches hat man mir auch gesagt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] .

41 Re: Motoröl am Do 22 Okt 2009, 19:59

rocky

avatar
Routinier
Routinier
Hossa schrieb:Mein Freundlicher meint man soll sich nicht verrückt machen,
Ein Ordentliches 20W 50 / 10W 50 / 15W 40 oder 10W 40 reicht aus!
Mann Kann auch Boxer oder 2 Zylinder 4 Takt Öl nehmen muss man aber nicht,
denn alle wollen Verdienen.

Endlich.
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Gruß
Rocky cool (der 52.000km mit 10W40 ohne Probleme unterwegs ist...)

42 Re: Motoröl am Sa 30 Jan 2010, 14:28

hardyone

avatar
Grünschnabel
Hallo alle zusammen,

bin neu hier im Forum, fahre aber schon 30 Jahre Boxer, egal ob 2- oder 4-Ventiler. Es ist schon so etwas wie ein Glaubenskrieg ob mineralisches, teil- oder vollsyntetisches Oel für den Boxer besser ist. Eine pauschale Antwort gibt es nicht, wie aus den vorherigen Antworten zu entnehmen ist. Meine Erfahrung mit vollsyntetischem Oel war ein deutlich vernehmbares klappern aus dem Motorblock, was bei mineralischem oder teilsyntetischem Oel nicht vorkam. Der Grund hierfür liegt darin, dass Lagerspiele in Pleuls und Kurbelwellen bei dünnerem syntetischen Oel Geräusche verursachen können. Den Vorteil des syntetischen Oels, bei dem der Schmierfilm bei hohen Drehzahlen und hohenTemperaturen länger stabil ist, kommt beim Boxer nicht so zum tragen. Denn der Boxer mit einem Drehzahlband bis 8000 Umdrehungen liegt ja deutlich unter den hochdrehenden Japanern, die dann im oberen Drehzahlbereich deutlich höhere anforderungen an Motoroele haben, und hier kommen die Vorteile des vollsyntetischen Oels zum tragen. Ich verfahre so, alle 5 - 7,5 tausend KM wird ein Oelwechsel mit günstigerem mineralischem Oel vorgenommen. Der Verbrauch bei meiner Q liegt etwa bei 0,5 L auf 3000 Km.

LG aus Nordhessen von Hardyone

43 Motoroel am Sa 01 Jan 2011, 12:26

Rocksterbmw

avatar
Grünschnabel
Fahre 10W 40, habe 35000km drauf seit 2003. Keine Probleme.
Verbrauch pro 1000km 0,25l. Bin kein Sonntagsfahrer!

Grüsse Peter Daumen

44 Re: Motoröl am Do 13 Jan 2011, 08:30

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Hatte meine Dicke mit Castrol 10 W 40 vollsynthetisch bekommen und werde auf Castrol Power 1 Twin 20 W 50 umsteigen. Der Verbrauch liegt bei mir bei 0,25 Ltr. auf 1000 km und ist weit über dem Wert, den der Vorbesitzer angegeben hatte.

Aber der ist ja auch nie bei tiefergelegten Fußrasten (sind jetzt entsorgt) aufgesessen...

Bei über 30° C in Italien auf den Pässen wurde sie dann deutlich lauter als gewohnt.

45 Re: Motoröl am So 16 Jan 2011, 18:31

slyly

avatar
Eroberer
Eroberer
Meine Moppeds hab ich schon vor längerer Zeit von mineralischem 20W-50 auf Syn. 10W-40 umgestellt. Seit dem hat sich der Ölverbrauch stark reduziert - auch die motorischen Geräusche empfinde ich als angenehmer.

Laut Bedienungsanleitung wird für alle Temperaturbereiche u.a ein Motoröl der Viskosität 10W-40 nach 'BMW Spezial' Freigabe empfohlen. Deshalb habe ich das Fuchs Syn MC 10W-40 ausgewählt.

46 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 13:18

Juwi

avatar
Grünschnabel
Hallo zusammen,

schaut mal da: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Grüße Uwe

http://www.klassekerl.de

47 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 14:52

extracten

avatar
Forum As
Forum As
Nachdem in meiner Bedienungsanleitung steht, ich möge 20W50 verwenden, habe ich mir genau dieses Öl bei der Tante geholt. Leider war die Menge auf zwei Kanister pro Person beschränkt...
Dafür war der Preis gut.
Viele Grüße
Jürgen

48 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 15:10

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Hallo, und was war nun das Gute an dem Preis?
7,50 der Liter teilsynthetisches Öl.
Das Ravenol oder Pennasol mit gleichen Freigaben kostet 23.- für 5 Liter bei mir,
das sind dann für dich Viereurosechzig = 4,60 € der Liter, oder muss ich nun ein schlechtes Gewissen bekommen, weil noch was dran verdient ist?
Der Tante Lo.. hat es wohl nicht bekommen.. klatschen

49 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 17:57

Juwi

avatar
Grünschnabel
Hi Klaus,

sorry wenn ich dich ungewollt angepisst habe.

Kommt nicht mehr vor. Behalte meine Weisheiten in Zukunft für mich.

Grüße Uwe

http://www.klassekerl.de

50 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 18:26

bmw-worker

avatar
Kaiser
Kaiser
Du brauchst deine Weisheiten nicht für dich behalten. Der eine schwört auf Castrol, der andere auf Ravenol usw.! Und der Preis für Castrol is gut also passt das auch! Und wenn andere für anderes Öl andere Preise haben is das auch gut. Ich schütt mir z.B. zur Zeit nur Castrol rein.

Und nur durch solche Kommentare lebt ein Forum! Also ruhig weiter so. klatschen

51 Re: Motoröl am Di 18 Jan 2011, 19:14

teileklaus

avatar
Foren Gott
Foren Gott
Genau so ist es, ich fühlte mich überhaupt nicht angepisst, Uwe nene
Ist doch gut, einen Artikel zum halben Preis zu bekommen.
Wenn ich den wollte hätte ich dir auch gedankt für den Tip.

Soll jeder das machen und kaufen, von dem er überzeugt ist.
Wollte nur zu bedenken geben, dass ein anderes Label auf dem Artikel, obwohl die Qualität vergleichbar ist, dem Kunden eine bessere Qualität suggeriert, die er zum fast doppelten Preis bedenkenlos reinschüttet.
Ich gehe nach Freigaben der Hersteller und möglichst nachprüfbaren Qualitätsmerkmalen, hier ZB Ölverbrauch, Motorsauberkeit, zum Preis.

Soll ich noch ein anderes Beispiel geben?
Der (ein) Dieselfilter bei VAG kostet normal so 28.- € beim Freundlichen, Original Qualität versteht sich,
deswegen teuer und gut.
Ich biete einen UFi aus Europäischer Herstellung für -xx % an, aber der Kunde nimmt lieber die Original Qualität.
Kein Spanisches Zeug, ha ha. Taugt ja nix.
Dann höre ich später, der "Originale" war ein UFI Filter, weil die in die Erstausrüstung gekommen sind..
und so ähnlich sehe ich das auch bei diesem ÖL Geschäft.
Wenn ich mehr Geld ausgeben wollte, also die 40 bis 50,- für 5 Liter, dann lieber für ein VS Öl mit 15 - 50
Bier

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten