BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

MV-Motorrad Lenkererhöhung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 MV-Motorrad Lenkererhöhung am Fr 28 Sep 2007, 21:02

Gast


Gast
Bei der Rockster ist die Sitzposition von Natur aus sehr weit nach vorn geneigt (es sei denn, man hat Affenarme), sodass ich mir eine Lenkererhöhung von MV-Motorrad geleistet habe.

Die Lenkererhöhung bringt den Lenker in eine sehr angenehme Position (20 mm höher und 40 mm näher zum Fahrer), man sitzt noch sehr leicht sportlich nach vorn geneigt, jedoch sind die Schultern und Handgelenkenahezu komplett entlastet. Nach drei Stunden Schwarzwaldtour vorgestern Abend fühlte ich mich also ebenso entspannt wie auf meiner alten F650GS.



Der Einbau war so einfach, dass ich ihn ganz allein bewältigt habe. Eine Veränderung an der Bremsleitung oder sonstigen Kabeln ist beim Umbau nicht nötig. Man muss sich einfach eine Decke (damit man sich nichts
zerkratzt) und einen sechser Inbus (bei mir ein sechser Inbus-Bit inklusive Knarre) sowie einen Bleistift mitnehmen mitnehmen und los gehts: Zunächst die derzeitige Neigung des Lenkers mit dem Bleistift anzeichnen, damit man hinterher weiß, wie dieser ungefähr saß. Lenker abschrauben und dabei aufpassen, dass er nicht kippt (sonst müssen die Bremsen entlüftet werden. Vorsichtig und sicher nach vorn ablegen.

Die Lenkererhöhung wird mit den Schrauben der alten Lenkerbefestigung festgeschraubt, für die neue Befestigung des Lenkers liegen Schrauben bei. Also Lenker dran und nach und nach festschrauben. Nochmal ein wenig die Neigung des Lenkers nachkorrigieren bis er angenehm sitzt und gut ist. Hinterher entweder selbst oder beim Freundlichen mit dem Drehmomentschlüssel kontrollieren - bei mir macht es morgen nochmal der Freundliche.

Der Anbau dauert ca. 20 Minuten allein (zu Zweit geht es noch einfacher, bei mir war gerade niemand da) und ist wirklich unkompliziert. Nur nicht hetzen.. Wie gesagt, TÜV-Unterlagen liegen bei, müssen also nur mitgeführt werden. Einzig der Preis ist mit fast 150 Euro gesalzen, aber für mich persönlich kann ich sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat.

Weiteres Zubehör auf http://r1150st.de

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten