BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lautstärke

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Lautstärke am Di 07 Apr 2009, 23:21

action

avatar
Jungspund
Ich hab´mal gelesen, dass es Polizeikontrollen gibt, bei denen die Lautstärke gemessen wird und dass der Fahrzeughalter bei Überschreitung des zugelassenen Wertes zur Kasse gebeten wird.
Jetzt lese ich, dass es Schalldämpfer mit Zulassung (ABE) gibt, die man haben darf, die aber bei Messungen klar die zugelassene Grenze überschreiten.
Wer kennt sich da aus? Darf man den Schalldämpfer nun fahren, weil er ABE hat oder nicht, weil er real zu laut ist?
action

2 Re: Lautstärke am Mi 08 Apr 2009, 09:09

harry 1150

avatar
Kaiser
Kaiser
Viele Zubehör ESDs bewegen sich im Grenzbereich der legalität! Trotz ABE kann die Rennleitung die Maschine einziehen und den Ärger hast in erster Linie du bzw.der Halter!
Gruß Harry

3 Re: Lautstärke am Mi 08 Apr 2009, 11:24

Martin

avatar
Routinier
Routinier
harry 1150 schrieb:Viele Zubehör ESDs bewegen sich im Grenzbereich der legalität! Trotz ABE kann die Rennleitung die Maschine einziehen und den Ärger hast in erster Linie du bzw.der Halter!
Gruß Harry

Stimmt so nicht ganz,wenn keine unmittelbare gefahr ( gesundheit,......... danke Very Happy ) für dich oder andere ausgeht darf die rennleitung dein mopped nicht so ohne weiteres einziehen.

wurde glaube ich hier schonmal zur sprache gebracht........ von wem.......... scratch

4 Re: Lautstärke am Mi 08 Apr 2009, 18:37

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Bei einer evtl. Phonmessung wird dir eine verschleißbedingte Toleranz von 5 db zugebilligt (sollte man im Bedarfsfall die Beamten drauf aufmerksam machen)- denke mal daß die Hersteller von Zubehör-ESD diese Grenze schon von vornherein ausschöpfen.

5 Re: Lautstärke am Do 19 Mai 2011, 20:35

Jack87

avatar
Mitglied
Mitglied
ich hab den hier nochmal ausgegraben für folgende frage:

erlischt die abe wenn man die db-killer entfernt aber trotzdem noch innerhalb der lautstärke tolleranz ist?

ich hatte meinen db-eater mal draußen und bin ne runde gefahren,viel lauter wars nicht und sieht erheblich besser aus...wenn ich das nachmessen würde und es käme raus das es nicht lauter ist,kann ich sie rauslassen?

ich vermute zwar nein,aber wenn einer mehr weiß, her damit...

achja und was kostet es wenn man zu laut ist und doch mal wink rechts ran bekommt?

mfg tom

6 Re: Lautstärke am Fr 20 Mai 2011, 05:15

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
1.)erlischt die abe...? Ja !

2.)kann ich sie rauslassen? Sicher kannst Du das, aber siehe 1.)


Was Verwarn- und Bußgelder angeht, google mal die aktuellen Preise !

Hab ich nicht auf dem Schirm, da ich stets StVO - und STVZO - konform fahre... cool

8 Re: Lautstärke am Fr 20 Mai 2011, 14:09

Ente

avatar
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
Dank der EU ist § 18 der StVZO entfallen welcher die Stillegung bzw. Beschlagnahmung von Motorrädern bei zu lauten Auspuffanlagen regelte. Das Ganze nennt sich nun Tatbestandsnummer 349100 -sie führten ein Kraftfahrzeug ,dessen Schalldämpferanlage defekt war.

-Zitat-

Die Geldbußen liegen bei 20 Euro für einen defekten Schalldämpfer und 30 Euro bei einer zusätzlichen Belästigung. Es gibt keine Punkte mehr für defekte Auspufftüten und eine Stillegung bzw. Beschlagnahmung ist, da die Betriebserlaubnis nicht erlischt, unverhältnismäßig. Das Europarecht hat damit seine große Sympathie auch für Motorradfahrer unter Beweis gestellt und schafft engstirnige deutsche Regelungen ab, die keinerlei präventive Wirkungen haben. Das wichtigste ist, dass man trotz einer defekten Auspuffanlage immer noch eine Betriebserlaubnis hat und diese nicht verliert. Es kann von Euch nur verlangt werden, dass Ihr den Mangel behebt und das Motorrad anschließend vorführt.Einzig und allein teuer wird auch zukünftig das vorsätzliche Ausräumen des Auspuffes oder das Benutzen eines Auspuffes ohne Eintragung, EG-Betriebserlaubnis oder ABE. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür Strafen ab 25 Euro ohne Punkte vor. Ist dabei die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt, dann werden daraus schnell 50 Euro und es gibt 3 Punkte dazu. Je nach Schwere des Verstoßes und der Schwere des Vorsatzes, kann die Strafe erhöht werden. Rechtsprechung ist bisher nur vereinzelt zu finden, so dass es noch eine ganze Zeit dauern wird, bis man die Höhen der einzelnen Strafen einschätzen kann. Auch ist derzeit noch nicht klar, ob zukünftig eine Stilllegung und Beschlagnahme für diese harten Fälle noch verhältnismäßig ist.

9 Re: Lautstärke am Fr 20 Mai 2011, 14:31

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Eine vorübergehende Stilllegung oder gar Beschlagnahme ( Sicherstellung ) ist immer noch eine Einzelfallprüfung und Ermessensentscheidung und obliegt den eingesetzten Beamten vorort.

Die Gerichte werden auch in Zukunft nur prüfen, ob die polizeiliche Maßnahme rechtmäßig bzw. verhältnismäßig war.

10 Re: Lautstärke am Fr 20 Mai 2011, 15:48

Ex-ThomasM


Eroberer
Eroberer
Korrekterweise sei angemerkt, dass Stilllegungen in die Zuständigkeit der Straßenverkehrsämter fallen und die Polizei in den geschilderten Fällen bestenfalls eine Inverwahrnahme vornehmen würde.

Da hier Verwaltungsrecht greift, sind unterschiedliche Verfahrensweisen in den verschiedenen Bundesländern denkbar.

Haben wir Diplom-Fachwirte ( Verwaltungsrecht/FH) hier ? Oder Juristen ?

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten