BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Radausbau ohne Hauptständer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 16:15

Rockster80

avatar
Forum As
Forum As
Moin Moin !

Nach nunmehr 7300 km mit Dunlop D207RR steht mir ein Reifenwechsel bald bevor.....
Leider hat mein Fahrzeug (Billigversion Ed.80 Laughing ) keinen Hauptständer .... Question

Kann mir jemand einen sinnvollen Rat geben, wie ich es ohne Kern-Stabi oder Wunderlich-Lifter schaffe in Eigenleistung die Räder abzunehmen, ohne dass mir der ganze Kram umfällt Question

Wer hat das schon gemacht ?

Mein Laughing möchte bei Fahrzeug- + Reifenanlieferung ansonsten gerne einen Betrag von rund 90,- €uro haben Exclamation


Stefan
Rockster ohne Hauptständer

2 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 16:33

Uwe aus der Wedemark

avatar
Routinier
Routinier
Ich habe selbst in meinem schlauen Buch ( Reparaturanleitung ) nichts gefunden. Die gehen alle davon aus , dass ein Hauptständer vorhanden ist.
Tut mir leid das ich nicht helfen kann, sollte ich noch ein Lösung finden melde ich mich.
Gruß Uwe

3 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 16:39

Tom

avatar
Eroberer
Eroberer
Hallo Stefan,

bei meinem Very Happy kostet der Reifenwechsel (Moped und Reifen angeliefert Reifen nicht bei ihm gekauft) 10 AW = 50 EUR + Wuchtgewichte und Altreifenentsorgung. Komplett incl. Märchensteuer nicht ganz 70 EUR. Der Reifenhändler macht´s evtl. sogar noch günstiger. Ansonsten kann ich dir nur zur Anschaffung eines Montage- oder Hauptständers raten. Hatte die R vom Kumpel zur Radmontage mit Zurrgurten am Garagentor aufgehängt, geht ohne großes Risiko, wackelt aber wie ein Lämmerschwanz.

Gruß
Tom

4 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 18:29

cruisen

avatar
Jungspund
Also ich habe mir einen Motorradheber gekauft der mit einem eingebauten Wagenheber hochgepumpt wird. Er ist bis über 600 kg belastbar und kann für alle möglichen Mopeds verwendet werden. ( Ich brauchen ihn für die Rockster und meine XT) Die Teile kosten in Baumärkten oder ähnlichem um die 80 €. In unserer Ecke werden sie oft in den Reklameblättchen am Wochenende angeboten. Mache den Reifenausbau so immer selber und bringe die ausgebauten Reifen zum Reifenhändler. So ist das ganze billiger und man hat auch noch den Vorteil das man direkt die Bremsbeläge und sonstige Teile prüfen und reinigen kann an die man sonst nicht herran kommt. Auch zum überwintern kann man die Dinger gut gebauchen da die Machine darauf bombenfest steht.

Gruß Dirk

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://biker.de/profil/cruisen

5 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 21:00

StevieG

avatar
Eroberer
Eroberer
Als bei mir die demontage der Räder anstand habe ich eine Bausprieße ( auf der Baustelle um Decken abzustützen) mit der Garagendecke verspannt und das Motorrad von dort mit Spanngurten verzurrt.
Hat super geklappt

6 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Di 28 Aug 2007, 21:51

Gast


Gast
cruisen schrieb:



das ding gibbet auch bei amazon inkl versand für 71 euro.
ich hab es hier ... klasse sache.

suche bei amazon nach "hebebühne 680kg"

bringt der UPS-mann bis an die haustür :)

7 Reifenausbau am Mi 29 Aug 2007, 07:59

RocksterSi

avatar
Routinier
Routinier
Hallo ich baue mir die Räder immer nur mit einem ganz normalem Hydraulischem Autowagenheber aus. Und zwar kippe ich mit Ihm das Motorrad über den Seitenständer soweit an, bis man das Rad entnehmen kann. Und was heißt hier billig Version, ich fahre auch eine Edition und habe den Hauptständer noch nicht vermisst. Auch habe ich mir sagen lassen er würde schnell einmal aufsetzen, was ich natürlich nicht weiß.



Zuletzt von am Mi 29 Aug 2007, 08:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

8 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Mi 29 Aug 2007, 08:00

Gast


Gast
Hi.
Frage ist das wirklich stabiel?
sieht irgendwie etwas gefährlich aus.
Gruss Hans

9 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Mi 29 Aug 2007, 08:02

RocksterSi

avatar
Routinier
Routinier
Ist bisher immer gut gegangen

10 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Mi 29 Aug 2007, 08:04

RocksterSi

avatar
Routinier
Routinier
Ich muß aber gestehen das beim Einbau immer ein 2 Mann das Motorrad einwenig sichert.

11 Radausbau ohne Hauptständer am Mi 29 Aug 2007, 15:45

Rockster80

avatar
Forum As
Forum As
Hallo zusammen !

Vielen Dank für die Anregungen. Very Happy
Ich habe soeben einen Montageständer bzw. Motorradheber bestellt !

(wie von Dirk cruisen vorgestellt und von Tom und Lars empfohlen incl. Bezugshinweis)


Hoffe, dass mir der Radausbau damit gelingen wird und meine Reparaturanleitung mir dabei gute Dienst leistet......


Stefan aus Nordfriesland

12 @ Dirk cruisen am Sa 01 Sep 2007, 12:05

Rockster80

avatar
Forum As
Forum As
@Dirk

wie berichtet, habe ich auch einen Motorradheber bestellt - gleiche Ausführung wie bei dir.....(danke für die Bildeinstellung !)

kleine Frage: hast du noch etwas zwischen der Ölwanne und dem Motorradheber liegen oder liegt gar ein Teil von der Abgasanlage auf dem Heber ?

Stefan

13 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Sa 01 Sep 2007, 13:31

cruisen

avatar
Jungspund
Rockster80 schrieb:@Dirk

wie berichtet, habe ich auch einen Motorradheber bestellt - gleiche Ausführung wie bei dir.....(danke für die Bildeinstellung !)

kleine Frage: hast du noch etwas zwischen der Ölwanne und dem Motorradheber liegen oder liegt gar ein Teil von der Abgasanlage auf dem Heber ?

Stefan

Hallo Stefan,

ich lege nichts dazwischen. Vorne liegt der Heber direkt unter dem Motorblock auch wenn es nicht so aussieht. Hinten liegt er leicht auf der Halterung des Auspuffs was aber überhaupt kein Problem ist da die super stabiel ist. Bei meiner XT stelle ich die ganze Maschine mit den Heber auf die Krümmer und auch da passiert überhaupt nichts. Allerdings ist die Maschine auch viel leichter und ich sicher sie zusätzlich noch durch einen Spanngurt. Bei der Rockster hält die Maschine so bombenfest das man sich keine Sorgen machen muß das sie runter fällt. Sieht man ja auch auf dem Bild.

Gruß Dirk

http://biker.de/profil/cruisen

14 Radausbau ohne Hauptständer am Sa 08 Sep 2007, 18:26

Rockster80

avatar
Forum As
Forum As
So nun ist es geschafft:

heute nachmittag habe ich die Räder wieder eingebaut (dank des Motorradhebers der mir empfohlen wurde)....

Beim Ein- und Ausbau habe ich mich treudoof an die Reparaturanleitung gehalten............
das war leider ein Fehler, denn dort wird als Werkzeug ein Torx40-Aufsatz beschreiben.......
beim Abbau der Bremssättel habe ich das noch nicht wirklich bemerkt -> dann aber beim Anbau und beim Festziehen mit dem Drehmonentschlüssel... -> da habe ich doch beinahe die Schraube zerstört -> es wird nämlich ein Torx-45 benötigt !

Fazit: "Wo gehobelt wird, da fallen Späne"
Die ganze Aktion der Reifenerneuerung hat mich rund 340,- Euro (incl. Anschaffung eines Motorradheber, Werkzeugteile, Kupferpaste...) gekostet.

Der nächste Radwechsel kann kommen !

Stefan Wink



Zuletzt von am Sa 08 Sep 2007, 21:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

15 Re: Radausbau ohne Hauptständer am Sa 08 Sep 2007, 20:13

Gast


Gast
jaja,

die liebe reifenwechselei ....

ich hab noch einen draufgelegt und mir das reifenwechselgerät "GP503" gekauft.
lohnt sich nicht für jeden, doch bei meiner exzessiven reifenwechselei ist es schon fast ein muss.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten