BMW Motorrad-Forum

Rockster and friends


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ventile einstellen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Ventile einstellen am Mi 09 Apr 2008, 11:43

Gast


Gast
Hallo an alle Techniker,

lasst doch mal Euer Wissen raus und beschreibt,wenn möglich mit Bildern,wie die
Ventile an unseren Boxern eingestellt werden.(eventuell auch Links)

Auf was achtet ihr bei der Dichtung und was sagt bei der Gelegenheit das Kerzenbild.
Was sehe ich bei der Gelegenheit dem Riemen an?
Drehmoment usw.
Einstellung mit Gradzahl ?

Vielen Dank und bis denne,Marco mütze

2 Re: Ventile einstellen am Mi 09 Apr 2008, 14:01

ROXSTER

avatar
Eroberer
Eroberer
Hallo Marco,
am besten solltest du dir vorab mal ein Reparaturhandbuch besorgen-ich habe meines bei Ebay gekauft,ist blau und vorne drauf ist der Boxer-Motor abgebildet. Ich finde ,es beschreibt sehr detailiert alle Baugruppen und liefert auch die nötigen Werte und Anzugsmomente.
Wenn du dich aber auch ohne drangeben willst:
Auf der rechten Motorseite(in Fahrtrichtung) ist oben seitlich am Block ein Loch (was mit einem Gummistopfen verschlossen ist).Den machst du raus.Dann das Bike auf den Hauptständer und den 6. Gang rein.(vorher die Zündkerzen ausbauen) Nun solange langsam am Hinterrad drehen bis in dem Loch eine Markierung erscheint.
Sehr langsam drehen,sonst sieht mans nicht-am besten zu zweit.Wenn du sie genau sehen kannst,ist der Motor genau auf Zünd-OT.
Nun Ventildeckel abbauen.
Wenn du alles richtig gemacht hast kannst du jetzt an den Kipphebeln wackeln und diese müssen ein klein wenig Spiel haben.
Mit einer Ventillehre überprüfst du nun das "Ist-Mass" und korrigierst es entsprechend der Anleitung-(wenn überhaupt nötig) (Einlaßseite: 0,15 mm; Außlaßseite:0,3 mm)(bei der R1150R)
Dazu die Kontermutter lösen und in winzigen Schritten das Ventilspiel auf den korrekten Wert einstellen-Ventillehre sollte "saugend" dazwischen durchgezogen werden können.
Achtung, die Kontermutter nur mit dem richtigen Drehmoment anziehen und dabei drauf achten das man die Einstellschraube nicht aus Versehen wieder mit rein dreht (sonst stimmt der vorher eingestellte Wert natürlich nicht mehr).
Keine Ahnung, ob du sowas schon mal gemacht hast und es dir zutraust - man sollte schon ein gewisses "Handling" haben und sich nicht zum allerersten mal an sowas heranwagen.
Wie schon gesagt, besorge dir auf jeden Fall vorher ein Handbuch.
Das hier war gerade nur eine flüchtige und grobe Schilderung - also keine verbindliche Anleitung.

Damit kann man sich als einigermaßen geschickter Schrauber schon sehr weit selber helfen.
Gruß-Volker

3 Re: Ventile einstellen am Mi 09 Apr 2008, 20:53

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Schau mal da: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] sind auch ein paar nützliche Links dabei.

Viel Spass beim schrauben.



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

4 Re: Ventile einstellen am Do 10 Apr 2008, 00:12

Gast


Gast

Hallo erstmal und vielen Dank !

An der BMW geht es ja so richtig schnell.
Keinen Tank abbauen,es kann sofort losgehen. Ich habe die Abdeckung
vom Riemen abgenommen und die Kurbelwelle mit nem Rindschlüssel gedreht.
Absolut wartungsfreundlich und simpel aufgebaut.
Werde die Sache mal mit nem Foto in der Hand machen. foto

Danke für die anderen Link's und

bis denne,Marco mütze

...gibs Einstellmaße für die Spannung von dem Riemen?

5 Re: Ventile einstellen am Do 10 Apr 2008, 08:25

kingfreddi

avatar
Moderator
Moderator
Vorspannung PoIy-V-Riemen = 8 Nm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Gruß - Manne

Ich war dabei:
*WBLT 2010 u. 2011* *TdD 2010 u. 2011* *Hecklingen 2011*
*Obermaiselstein 2013*

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

6 Re: Ventile einstellen am Mo 10 Nov 2008, 07:19

Snowman

avatar
Forum As
Forum As
Einfach mal mit einem die Ventile einstellen, der das schon mal gemacht hat.
Dann geht man auch sicherer an die Sache ran.
Ich hatte mir das Do- it- yourself-book geholt. Könnte deutlich besser beschrieben werden.
Wichtig ist: Du brauchst einen Drehmomentenschlüssel 2-20Nm, damit Du die Anzugsmomente wirklich einhälst.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten